Lehrer Fortbildung verbieten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Schulleiter muß die Fortbildung nicht genehmigen. Die Schule hat einen Etat für Fortbildungen, der nie für alle reicht. Daher wird es Kriterien geben, wonach die Fortbildungen genehmigt werden. Es gibt bestimmt auch welche Nachmittags. Sie soll mal beim Personalrat fragen , wie das an der Schule gehandhabt wird. Wenn sie sich ans Schulamt wendet, werden die sie an den Schulleiter verweisen, der wird stinkig sein und sie kann sich eine andere Schule suchen.

youngindy 05.02.2015, 21:40

Aber kann er einfach für drei Jahre sie sperren mit dieser Begründung

0
ErsterSchnee 05.02.2015, 21:51
@youngindy

Ja, kann er. Er verbietet es ihr ja nicht - er bezahlt es ja nur nicht!

0

Sie sieht nicht ein, selber etwas Geld auszugeben, um ihren Job vernünftig zu machen? Es geht um popelige 70 Euro! Und bei zwölf Wochen Ferien kann sie ja wohl mal einen Tag opfern...

Im übrigen gibt es Inklusion nicht erst seit gestern. Da hätte sie ruhig schon im Studium was machen können.

Ist das wirklich der richtige Job für sie?

youngindy 05.02.2015, 21:38

Es geht ums Prinzip und die Gleichbehandlung.

1
youngindy 05.02.2015, 21:42

Es geht auch nicht um die 70 Euro. Die Fortbildung wird so ähnlich auch in den Gerien angeboten - für 100 da anderes Institut und 200km weg. Irgendwo hört es ja auf

0
ErsterSchnee 05.02.2015, 21:49
@youngindy

Nochmal: Warum hat sie im Studium nichts gemacht? Wollte sie nicht so qualifiziert sein wie die anderen? Ging es da noch nicht um Gleichbehandlung? Wollte sie schon aus Prinzip einen Job antreten, wo sie von vorneherein weiß, daß sie es nicht kann?

0
Wechselfreund 06.02.2015, 17:55
@ErsterSchnee

Typische Kombination von Lehrerhasser und "keine Ahnung"! Inklusion ist von oben aufgepfropft und nicht durch vorbereitende Maßnahmen im Studium anvisiert. Zur Zeit, als die Dame studierte war von Inklusion wahrscheinlich keine Rede. Wäre "ErsterSchnee" wohl bereit, wenn sein Arbeitgeber von Jetzt auf gleich neue Qualifikationen fordert, diese auf eigene Kosten und in der Freizeit zu erwerben?

0
ErsterSchnee 07.02.2015, 21:59
@Wechselfreund

@Wechselfreund: Ich bin weder Lehrerhasser noch habe ich "keine Ahnung". Hättest du dich ein wenig mit dem Thema befasst, dann wüsstest du, wie lange Inklusion schon im Gespräch ist und wieviel sie im Studium schon hätte machen können.

Und ja, wenn ICH einen Job mache, dann will ich ihn gut machen. Und wenn das bedeutet, Geld und Freizeit zu opfern, dann mache ich das. Einfach aus dem persönlichen Ehrgeiz heraus, mein Gehalt auch wirklich wert zu sein! (Ich weiß aber auch, daß das eine eher altmodische Einstellung ist...)

0

Sie soll sich ans Schulamt wenden.

stinkertum 05.02.2015, 21:37

Sind dafür nicht zuständig.

0

Soll sich an den Lehrerrat und/oder den Personalrat wenden.

Was möchtest Du wissen?