Lehramt in anderem Bundesland studieren, später in anderem arbeiten?

3 Antworten

Das kommt auf Deine Fächerkombination und die Bundesländer an.

Wenn es in beiden Bundesländern Deine Fächerkombination gibt, dann ist es meist kein Problem. Wenn nicht, dann kann es zum Problem werden.

Ebenso muss man sich in einigen Bundesländern den Master oder das 1. Staatsexamen anerkennen lassen und muss dann eventuell länger ins Referendariat.

Ja das klappt natürlich.

Alle Abschlüsse in Deutschland sind gleichwertig.

Dein Problem ist aber eher: ob die Kombi in dem anderen BL Mangelware ist oder nicht

Ja, stimmt schon. Aber ich kann doch nach dem Referendariat einfach in mein altes Bundesland ziehen und dann nach einer Stelle mit meiner Fächerkombi suchen, bis ich was finde?

2
@Ratsuchender03

Ja.

Ich kann dir z.B die Lage in RLP sowie NRW sagen.

Meine Freundin studiert Lehramt in Koblenz (RLP; weil es NC Frei war); wohnhaft ist sie aber in Köln.

Sie will nach dem 1.Staatsexamen den 2. in NRW machen.

Es gibt halt keine Probleme ihre Fächer sind in beiden BL angefragt.

Und als Tipp in NRW werden mehr Quereinsteiger eingenommen (da es da viel mehr Lehrermangel gibt)

1

Ja, das ist problemlos möglich.

Was möchtest Du wissen?