Legionellen in einer Solardusche?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Je nach genauer Nutzung Deiner Gartendusche kannst Du Dir die Frage selbst beantworten, wenn Du ein bisschen über Legionellen weist.

Legionellen kommen in sehr kleiner Zahl häufig in Wasser vor, sind aber in kleiner Zahl für den Menschen harmlos. In kaltem Wasser (wie es in unseren Breiten üblicherweise aus der Kaltwasserleitung kommt) überleben Legionellen zwar, aber sie können sich nicht schnell vermehren.

In warmem Wasser können sich Legionellen explosionsartig vermehren, am heftigsten bei Temperaturen über 30 °C. Gefährlich für den Menschen sind Legionellen dann, wenn sie in die Lunge gelangen, z. B. über kleinste Wassertröpfchen in der Luft (Sprühnebel! Darum ist Duschen in Salmonellen-belastetem Wasser gefährlicher als Baden!).

Bei Temperaturen oberhalb von 65 °C werden Legionellen zerstört.

Daraus folgt:

Wasser, das immer kalt war und ist, ist harmlos.

Wasser, das vor kurzem (vor höchstens einer Woche) mal für wenigstens 30 Minuten auf über 65 °C erhitzt war, ist auch harmlos.

Wasser, das für mehrere Tage bei Temperaturen zwischen 30 und 65 °C gelagert wurde, ist Legionellen-gefährlich!

Für Deine Gartendusche heißt das:

Wenn Du einen Wassertank solar beheizt, der mit der selben Wasserfüllung länger als eine Handvoll Tage warm stehen bleibt und nie heißer als 65 °C wird, züchtest Du Salmonellen und gefährdest Deine Gesundheit.

Das gleiche wie zuvor, aber Du befülltst den Tank mit frischem Wasser aus dem Wasserhahnt und verbrauchst das solar erwärmte Wasser am besten noch am gleichen Tag, und danach entleerst Du die Solardusche + Tank etc. restlos  - harmlos.

Das gleiche, aber es wird heißer als 65 °C, und Du must zum Duschen kaltes Wasser dazumischen - harmlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?