Wie gefährlich sind Solarduschen?

4 Antworten

Legionellen entstehen dort, wo Wasser lange steht und konstante Temperaturen zwischen 25-50°C vorherrschen (Quelle: http://www.solarduschen.net/reinigung-wartung/). 

Es ist jedoch auch so, dass diese Bakterien ab 60°C abgetötet werden. Wird es also mal richtig heiß und die Solardusche ist richtig zu Sonne positioniert, sollten keine Legionellen überleben können.

Eine 100%ige Sicherheit hat man nicht, dass keine Legionellen entstehen. Jedoch geht es vor allem um den sachgemäßen Gebrauch der Dusche. Wie die anderen schon geschrieben haben, sollte die Dusche regelmäßig ganz geleert werden. Bzw., das Wasser muss vollständig getauscht werden. Dabei lohnt es sich, wenn man das Wasser zum Blumengießen oder Putzen von Gartengeräten nutzt.

Im obigen Link erfährst Du übrigens auch, wie man eine Solardusche richtig reinigt. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest ;-). 

Legionellen können nur dann entstehen, wenn das Wasser ständig warm ist. In eine Solardusche wird in der Regel kaltes Wasser eingefüllt, erhitzt und benutzt. Wenn du das Wasser am gleichen Tag benutzt brauchst du dir keine Sorgen machen. Das sollte man immer machen, es gibt außer Legionellen noch andere gefährliche Keime.

Wenn du das Wasser regelmäßig wechselst (mind. 1 x täglich), sollte es keine Probleme geben! Dürfte bei einem eigenen Garten ja auch kein Problem sein, das Wasser als Gießwasser für Blumen oder Gemüse zu nutzen.

Hast du Belege dafür, dass eigentlich nichts sein dürfte?

0
@MSSM12

Das lässt sich nicht mit Sicherheit belegen. Es kann ja immer sein, dass böswillige, minderjährige Ösis in fremde Pools pinkeln.

0

Täglich das Wasser ablaufen lassen und alle paar Tage normal reinigen, wie du im Bad den Duschkopf auch saubermachst; dann kann da normal nichts passieren

Was möchtest Du wissen?