Lederarmband reinigen?

 - (Schmuck, Uhr, Reinigung)

3 Antworten

Ich habe vor einiger Zeit ganz beiläufig gelesen, wie man Schweißgeruch aus Schuhen verbannt. Das könnte evtl. auch helfen.

Normalerweise notiere ich so etwas, für den Fall daß es mal in Frage kommt. Aber momentan fällt mir das nicht ein, wo ich die Notiz hingetan hat.

Wenn Du etwas Geduld hast, warte ein bischen, habe ich in höchstens 2 Tagen raus und schreib es dann hier hin, falls es dann noch aktuell ist.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelanger Umgang mit Schmuck und Silber, antik und neu

Habs gerade gefunden : In Plastik über Nacht einfrieren. und/oder in Katzenstreu einlegen, wie lange muß man ausprobieren.Das erste finde ich einfacher,

1
@338194

Katzenstreu habe ich zwar nicht, aber dekorsteine? Oder Sand?

0
@Erdem66

Katzenstreu nimmt Feuchtigkeit und Geruch auf. Dekorsteine, denke ich haben nicht den Zweck, Sand vielleicht. Katzenstreu ist dasselbe, was Tankstellen und Reparaturwerkstätten benutzen um Öl aufzusaugen, daher stammt die Idee, dasselbe Mittel als Katzenstreu zu verwenden.

Kennst Du niemand in Deiner Bekanntschaft oder Nachbarschaft, der/die Katzen hält und zwar in der Wohnung. Diese haben das ganz bestimmt. Manche nehmen zwar neuerdings Pellets (für die Öfen) weil es leicht ist beim Entsorgen. Man kann das auch in Supermärkten kaufen, aber warum 1 kg kaufen und nachher nicht wissen wohin damit.

Probier doch bitte erst das mit dem Einfrieren. Die Mittel dafür hat jeder zuhause.

Probier es einfach mit dem Sand. Vielleicht geht es ja.

1

Naja, ganz sauber kriegste verschmutztes Leder nie.
Da die Rückstände vom Tragen auch Hautfette enthalten, ist da mit Wasser alleine nicht viel zu machen. Haarshampoo könnte funktionieren, Essig würde ich auf keinen Fall verwenden (Säure), Olivenöl macht das Ding erst recht ranzig und hat keinen Reinigungseffekt.

Ich würde es mal einige Stunden in warmes Seifenwasser (vielleicht auch ein mildes Waschpulver) einweichen und dann mit einer weichen Bürste ordentlich schrubben.'
Danach mit klarem Wasser spülen, um die Seifenrückstände rauszubekommen.

Dann gründlich (ein paar Tage) trocknen lassen und mit einem Lederpflegemittel (für Lederjacken/-bekleidung) oder zur Not farbloser Schuhcreme wieder geschmeidig machen. Ballistol (ein Waffenöl) soll sich auch gut zur Lederpflege eignen, riecht auch noch gut und ist hautverträglich, hab ich aber noch nicht probiert.

Kann sein, daß die glatte Oberfläche und Farbe etwas unter dieser Behandlung leidet, aber anders kriegst das Ding nicht sauber.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Als Ergänzung zu dem bisherigen:

Leder leidet, wenn man es täglich größeren Mengen Feuchtigkeit aussetzt. Das gilt für Schuhe wie für Armbänder. Bei durchgängiger täglicher Nutzung sind Lederbänder nach 1 bis 2 Jahren durch. Deshalb:

  • Kein Sport oder schweißtreibende Arbeit
  • Kein Kontakt mit Wasser, keine Küchenarbeit
  • Im Sommer Stahl, Textil oder Kautschuk
  • Nicht über Nacht tragen
  • Im Wechsel mit anderen Bändern oder Uhren tragen.

Dann halten Lederbänder jahrelang. Meine Bänder sind schon über 10 Jahre alt

Was möchtest Du wissen?