Latein wie ausgeschreiben p.m. "pro monat" p.a. "pro jahr"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich habe gerade gelesen, dass es dir nicht um post meridiem geht, sondern dass du

pro Monat äquivalent zu pro Jahr übersetzt haben möchtest.

Dann schreib das auch ein bisschen deutlicher.

p.m. = p muss per heißen

weil auch bei p.a. die korrekte Übersetzung per annum heißt

und dein m kommt von mensis, mensis m. = der Monat (gemischte Deklination)

und da mensis im Akk. stehen muss nach dem per,

heißt die Lösung

per mensem = p.a. = pro Monat


dann hier noch ein Merksatz für dich, welche Präspositionen mit dem Ablativ stehen (alle anderen stehen dann sinngemäß mit dem Akkusativ)

a, ab, e, ex und de

cum und sine, pro und prae

stehen mit dem Ablativ

und das Wörtchen "in"

außer auf die Frage "wohin?"

(da steht es dann mit dem Akkusativ)


und weil "per" nicht beim "Ablativ-Reim" dabei ist, steht nach per der Akkusativ!

Per anno und auch pro anno sind eindeutig falsch. Es heißt per annum !
Es muss "per" heißen, nicht "pro".Zwar sagen viele Geschäftsleute "per anno", aber die haben dann auch sicher nie Latein gelernt.. Auch Im Englischen (!) heißt "pro Jahr: per annum! Nach "per" steht im Lateinischen der Akkusativ.

"Mese" ist nicht Latein, sondern Italienisch. Wahrscheinlich würde "pro Monat" auf Lateinisch heißen: per mensem - aber ohne Gewähr, mein Latein ist auch eingerostet.

Ich glaube nicht, das du p.m. in Verbindung mit pro Monat bringen kannst.

Die gängige Abkürzung, die der Lateiner für p.m. kennt, ist post meridiem und das bedeutet, nach Mittag (i. Gs: zu a.m. = ante meridiem = vor Mittag)

im Englischen werden übrigens auch heute noch die Uhrzeiten so verdeutlicht:

ist es 8 Uhr morgens, spricht der Engländer von 8 am und ist es 20 Uhr, sagt er dazu 8 pm.

Bei der Antwort "pro Jahr" = p.a. = per annum; ist es korrekt, dass nach "per" der Akk. steht.

Alle gängigen Abkürzungen sind in sehr übersichtlicher Form in dem Standardwerk "Stowasser" nachzulesen.

BIP Pro Kopf beträgt 6.860€.Bedeutet das pro Monat oder pro Jahr?

Hallo, hab gegoogelt, was der BIP Pro Kopf in Bulgarien ist und es kam raus, dass er 6.860 € beträgt.Heißt das, das Bulgaren im Monat im Durchschnitt ca. 6.860€ Brutto zur Verfügung haben? Oder ist das pro Jahr? (Kann ich mir nicht vorstellen, aber frage zur Sicherheit nochmal nach).

...zur Frage

Geschäftskonto "Habenumsatz pro Monat"?

Eine Bank schreibt in den Preiskonditionen:

"ohne Kontoführungsgebühr (ab 500,- Euro Habenumsatz/Monat), ansonsten Pauschal 5 Euro p.m."

Grundsätzlich bedeutet dies ja, dass ich jeden Monat mindestens 500 Euro auf mein Konto überwiesen bekommen muss.

Heißt das, dass:

1) ich über 12 Monate mindestens 500 Euro überwiesen bekommen muss? 2) ich einfach in jedem Monat in dem ich nicht 500 Euro überwiesen bekomme automatisch 5 Euro abgebucht werden 3) ich in 12 Monaten durchschnittlich 500 Euro pro Monat überwiesen bekommen muss

Die Fragen Zielen darauf ab, ob je Monat individuell geprüft wird oder das ganze Jahr stetig das Geld kommen muss.

Es handelt sich hierbei um das Geschäfts-Girokonto bei der Skatbank (https://ssl.skatbank.de/content/skatbank-trumpfkonto-business)

Danke :-)

...zur Frage

Dispokredit zinsen pro jahr oder pro monat?

Servus,

ich bin 18, Azubi und verdiene im Monat 630€ Netto.

Zu meiner Frage: Ich habe einen Dispokredit von 1100€ einräumen lassen
Zitat laut Vertrag: "Dieser Kredit ist zurzeit mit 11,2500% Pro Jahr zu verzinsen.

werden mir diese 112,50€ an Zinsen pro Jahr abgerechnet oder werden mir diese 112,50€ pro Monat abgerechnet.
Danke im voraus.

...zur Frage

Kreditkarte Mindestbetrag und p.a. Effektivzins. Verwirrt.

Hallo,

ich schaue mir gerade verschiedene Angebote von Kreditkarten an. Über Grundsatzdiskussionen brauchen wir uns bitte nicht unterhalten, ob auf Pump nun gut ist oder nicht.

Wie auch immer, das Kreditinstitut gibt an, dass der Kunde einen Mindestbetrag von 3% monatlich zurückzahlen muss. In der Preisliste steht nun folgendes:

"Sollzins auf Ihre Einkäufe bei Nutzung der Teilzahlungsmöglichkeit, 19,94 % p.a. Effektivzins (variabel und bonitätsabhängig) ab Transaktionstag, nominal pro Monat"

Was heißt das nun genau? Sagen wir ich kaufe mir etwas für 100€. Dann wäre mein monatlicher Teilbetrag ja 3€. Wo drauf berechne ich nun die 19,94% und die 1,53%?

...zur Frage

Konto überziehen - Dispo - Zinsen

  1. Kann ich vom Automaten noch Geld abheben auch wenn ich damit ins Minus gerate?
  2. Angenommen ich habe einen Dispo-Rahmen (Limit) von 500€. Wieviel muss ich dann an Zinsen zurückzahlen wenn der Zinsbetrag 9% p.a. ist? Sind diese 9% bezogen auf den überzogenen Betrag pro Jahr oder doch einfach auf den überzogenen Betrag?

kleines Beispiel:

ich überziehe für einen Monat lang 200 Euro.. Muss ich dann 9% * 200 = 18 Euro zurückzahlen, oder doch 18/12 Mon. = 1,5 €, da ich ja nur einem Monat im Minus war ?

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Zinsrenchnung bei der MasterCard Gold von gebuehrenfrei.com?

Hallo,

ich habe sehr viel negatives über diese Karte gelesen. Das ganze lässt sich wohl so zusammenfassen: Leute die immer pünktlich ihre Rechnung bezahlen werden keine Probleme haben, ansonsten fallen extrem hohe Zinsen an. Hier das was ich auf der website finden konnte:

"Sollzins auf Ihre Einkäufe bei Nutzung der Teilzahlungsmöglichkeit, 19,94 % p.a. Effektivzins (variabel und bonitätsabhängig) ab Transaktionstag, nominal pro Monat"

Nun interessiert mich es aber doch, wie hoch die Zinsen denn wirklich wären. unter 19,94% p.a kann ich mir nicht viel vorstellen. Mag vielleicht eine wirklich dämliche Frage sein, aber kann mir bitte jemand an einem Beispiel vorrechenen wie viel Zinsen da auf die Leute zukommen? Sagen wir mal 100 Euro nach 60 Tagen abbezahlt.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?