Lammfell im Bett?

8 Antworten

Auch im Mittelalter gab es schon Strohsäcke und Roßhaarmatratzen mit Leinenbezügen ;)

Felle sind sehr angenehm wenn sie weich genug sind aber auch schwer zu reinigen und daher nicht sehr hygienisch als Schlafunterlage. Man schwitzt ja in der Nacht schon phasenweise recht stark.

Es gibt Lammwolldecken, die wärmen ganz wunderbar und man kann sie (im Wollprogramm) in der Waschmaschine stecken. Als ich klein war hat meine Ma mir so eine Wolldecke immer auf die Matratze gelegt und dann ein Biberbettlaken drüber. Hat scheinbar funktioniert, zumindest hab ich aufgehört rumzuspucken weil mir kalt war ;)

Hallo, ich Schlafe auf Lammfell, und als Schlafbettdecke eine Schwarze Toskana Lammfell Lederdecke, und liege, schlafe auf mein Leder Bettkissen, für mich ist es was normales weil ich mich damit einfach wohl fühle und auch immer sehr erregend ist, Lammfell ist sehr pflegeleicht und selbst reinigend, und muss nur alle 2 Wochen an die frische Luft ausgeklopft werden, oder hier und da "ausgekemmt werden" mit einer normalen weichen Harrbürsste, was aber hinterher nicht unbedingt muss, und nein es ist nicht seltsamm das du mit 20 gern mit Lammfell im Bett schläft, du stehst halt gern drauf wie ich, nur das es bei mir noch intensiever mit dem Kuscheln ist, ich liebe den Leder und Lammfell Duft,;-)))

Im Mittelalter war es gang und gebe die Funktion und Verwertung des Felles Sinnvoll auszuschöpfen oder mit Fell auch eine gewisse Identität von Macht und Dominanz zu zeigen;-)

Mein Vater friert oft im Winter und liegt dann auf einer Lammfellunterlage, die allerdings unter dem Matratzenbezug liegt.

Warum man davon abkam: Vermutlich wegen der Heizung. Wenn es für dich gut ist und du nicht nachts schwitzt, kannst du es doch verwenden. Einige Felle müssen mehrfach gewaschen werden, bis sie nicht mehr nach Schaf riechen...

Was möchtest Du wissen?