Kürbis bedenkenlos essen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich könnte es nicht besser erklären.

Optisch scheint er in Ordnung. Orange, glatt und fest. Ein ungeöffneter Kürbis verbreitet nur wenig von seinem erdig-fruchtigen Duft.
Weiche, später schmierige Stellen, oft im Bereich des Stilansatzes können darauf hindeuten, dass der Kürbis seinem Ende entgegen geht. Diese riechen oft bereits so, dass Du Deine Frage schnell selbst beantworten kannst.
Ist der Kübris äußerlich in Ordnung, kann er aber bereits im Innern zu faulen beginnen.
Öffnest Du den Kürbis, und er fault, merkst Du das an einem übel riechenden, schmierigen Kerngehäuse.
Kann unter Umständen dann weggeschnitten werden.
Im Grunde kannst Du gut über den Geruch gehen. Ein sauberer, erdiger Geruch deutet auf intakte Ware, Gerüche, die nicht appetitlich wirken, deuten eher auf vergangene Ware.
Bei Hokkaidos kannst Du übrigens die Schale mitverwenden. Wird schnell weich.

http://www.chefkoch.de/forum/2,53,346099/Haltbarkeit-von-Hokaido.html

Kürbisse kannst du mehrere Wochen lang problemlos aufbewahren. Solange sie keine braunen Flecken bekommen oder schimmeln, passiert da nichts. Früher hat man sie bis ins Frühjahr eingelagert, also mach dir da mal keine Gedanken - guten Appetit!

Was möchtest Du wissen?