Kühlwasser Auto

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Destilliertes Wasser ist deutlich besser. Dieses wird verwendet, da sich z.B. keine Kalkablagerungen bilden können, die wie wir es aus unserer Waschmaschine kennen, zu Verstopfungen führen können. Eine Verstopfung würde den Kühlprozeß stören, was fatal für den Motor sein könnte.

Sollten mal unterwegs Probleme mit dem Kühler auftreten, ein geplatzter Schlach o.ä., kann natürlich auch Leitungswasser genutzt werden, um die Fahrt fortsetzen zu können.

Eine Reparatur des Kühlersystems, auffüllen von Frostschutz usw. ist auf alle Fälle angeraten.

MfG.

Wenn der Härtegrad des Leitungswassers bekannt ist und nicht besonders kalkhaltiges Wasser aus der Leitung kommt, kann man bedenkenlos Leitungswasser nehmen.

Kommt darauf an, wie die Kühlanlage Deines Autos ausgelegt ist. Wenn das Kühlmittel Wasser ist, reicht Leitungswasser. Braucht Dein Auto ein spezielles Kühlmittel mit höherem Siedepunkt, kann man Wasser als Notbehelf einfüllen, muß aber sehr aufpassen, daß die Kühlmitteltemperatur unter 100 Grad bleibt und anschließend das ganze Kühlmittel wechseln.

Was möchtest Du wissen?