Küche Anschlüsse an falscher Stelle - welche Optionen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für den Herdanschluss:

Es gibt eine sogenannte Verteilerbox, die der Elektriker an die Herdanschlussdose klemmt, somit kann ich Kochfeld(380V) und Backofen (220V) getrennt anschließen. Das Kabel kannst du entweder unter dem Küchensockel oder per Kabelkanal auf die andere Seite verlegen. Wenn du natürlich an der betreffenden Wand eine ausreichend abgesicherte Steckdose hast, brauchst du den Herdanschluss natürlich nicht teilen.

Für den Wasseranschluss:

Mit dem ausreichenden Gefälle kannst du Wasserzu- und ablauf auf Putz hinter den Schränken verlegen. Dies wird entweder der Küchenmonteur, sofern er eine Qualifikation dafür hat, oder ein Installateur vorab erledigen müssen. Wichtig ist, dass alle Anschlüsse, die aus der Wand kommen, frei zugänglich sein müssen. Das heißt, evtl. müssen von ein paar Unterschränken die Rückwände ausschnitten werden. Wenn die Wasseranschlüsse auf Putz verlegt werden, musst du in diesem Bereich entweder die Schränke ausschneiden( geht nicht bei Auszügen), oder mit tiefengekürzten Schränken arbeiten. Hinter den Geräten würfen keine Steckdosen sein und keine Aufputzleitungen verlaufen- außer du entscheidest dich für die 3. Option, eine übertiefe Arbeitsplatte.

Am Besten gehst du mit den ganzen Maßen zu einem versierten Küchenplaner und schilderst ihm deine Wünsche. Er wird dir sicher eine zufriedenstellende Lösung präsentieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ohka76 12.05.2010, 17:41

Herzlichen Dank für die umfangreiche Info. Eine Frage noch dazu: Ich hätte auf der anderen Seite in der Tat eine normale Steckdose, an die dann (auch) der Backofen könnte. Stellt es von der Belastung ein Problem dar, wenn auf der gleichen Dose möglicherweise auch der Kühlschrank und/oder Geschirrspüler hängen?

0
Nolti 12.05.2010, 17:54
@ohka76

Die Steckdose für den Geschirrspüler sollte immer extra abgesichert sein, Backofen und Kühlschrank zusammen ist wohl kein Problem

0

Wasser kannst Du nicht großartig verlegen, das geht einfach nicht, weil jede zusätzliche Verbindung eine erhebliche Schwachstelle ist. Backofen kannst Du egal wohin setzen, der braucht nur ein normales dreiadriges Kabel. Die Herdplatten benötigen ein 5 adriges Kabel, das man aber problemlos hinterm Schrank verlegen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ohka76 09.05.2010, 23:35

Aha, mit dem Backofen an einer normalen Steckdose wäre mir schon extrem geholfen.

In der Antwort unten wird jedoch eine andere Aussage getroffen.

Was stimmt denn nun?

0

Ergänzung zur Frage:

Bei idealer Verteilung ergibt sich nach Prüfung der Gegebenheiten ein Abstand zwischen Spülbecken und den Anschlüssen (Zu- und Ablauf) von 2 bis 2,5 Meter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasserzulauf ist problemlos über dünne Flexschläuche möglich.

Der Wasserablauf natürlich nicht, denn der braucht zum Einen ein ausreichendes Gefälle und muss natürlich zum Anderen auch an das Abflussrohr in der Wand angebunden werden können. Kann man also nicht beantworten, ohne die Örtlichkeit zu kennen. Durchmesser mindestens 5cm, also fraglich, ob der Ablauf hinter die Schränke passt.

Selbstverständlich benötigen beide Komponenten des Herdes eine Stromversorgung, ist ja wohl logisch.

Im Regelfall ist das Starkstrom, und wenn nur eine Anschlussdose vorhanden ist (wie üblich), muss eben eine zweite Dose an der gegenüberliegenden Wand montiert werden, mit Zuleitung, versteht sich. Das ist aufwändig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nolti 27.05.2010, 14:45

Ein sep. Backofen benötigt keinen Starkstrom

0

Was möchtest Du wissen?