Ktm Verschleiß

2 Antworten

Hallo, bei einem Zweitalter hast du bauartbedingt viel mehr Verschleiß am Kolben und Zylinder. Bei einem 500er Viertakter Einzylinder sind eher die Kurbelwellenlager der Knackpunkt. Bei beiden Bauarten ist auch das untere Pleuellager ggf. etwas verschleißanfällig. Eingeschlagene Ventilsitze kennt dagegen ein Zweitakter nicht;-)

Ok thx ^^

0

Kennst du dich da gut aus ? Kannst du mir eine empfählen ?

0
@Ilove2stroke

Gepfählt werden nur Vampire. ;o)

Empfehlen kann man eine Alltags- oder Allroundenduro. DR-Z 400 z.b. Da gibt es auch eine Sportversion (DR-Z400E) , die aber für nen Sportler klopsschwer ist. Und genau da ist der Knackpunkt. Die ganze Motorlagerung und Schmierung ist mit dem Alltagsmodel identisch. Das macht sie 18Kg schwerer, aber eben auch haltbar.

Das Gleiche bei der WR250F -> WR250R. die R ist 20KG schwerer als die F und 9PS schwächer. Und das zusätzliche Gewicht geht voll in die Haltbarkeit und Alltagstauglichkeit.

0
Bei einem 500er Viertakter Einzylinder sind eher die Kurbelwellenlager der Knackpunkt.

Bei so extremem Leichtbau auch die Nockenwellenlager und Ventile. Und die Motorthermik ist bei nur einem Liter Motoröl auch ned unkritisch.

0

Klar Optik is Geschmacksache, aber meiner Meinung nach kann man die Suzuki in die Tonne treten. Ne Husqvarna te 300 oder te 500 würden gut aussehen aber die sind sind doch baugleich mit den Ktm Modellen oder? Haben die Ktm exc Modelle alle so eine Drossel drin wie zB. die exc 125 (mit 6 ps)

0

Der Verschleiß ist bei allen EXC und auch allen anderen Sportenduros so hoch.

Nicht wegen 2 oder 4 takt sondern weil es Rennmaschinen sind die kompromisslos auf Performance konstruiert sind.

Eine 500EXC mit 60PS wiegt fast 20Kg weniger als eine Yamaha WR125R mit 15PS. Rate mal woher das kommt und was für Folgen das hat...... ;o)

Was möchtest Du wissen?