Krokodilfleisch beim Afrikaner - woher stammt das?

7 Antworten

ich schätzt aus Krokodilfarmen. Krokodile werden auf Farmen als Nutztiere gehalen wie bei uns Rinder und Schweine. man nutz ihr Fleisch und die Haut. seit es diese Farmen gibt werden wilde Krokodile weniger gefangen. Farmen rentieren sich mehr als Wildfänge da die Tiere hier einfachern zu fangen sind und gezüchtete werden

Die gibt es überall da, wo man Krokodile auch in der freien Natur findet und wo man die VErmarktung von Haut oder Fleisch betreibt. Ich kenne die Krokodilfarm in Mombasa-Kenia (Mamba Village). der Restaurantbetreiber Tamarind bekommt da sein Krokodil-Fleisch her, man verwendet lediglich den Schwanz der Echsen, alles andere ist nicht nur ungenießbar, sondern auch giftig für den Menschen. Vom Geschmack her würde ich es eher mit einem Fisch vergleichen, von der Konsistenz erinnert es schon an Geflügel, die Vögel stammen ja auch von Reptilien ab, das verwundert also nicht...

Die Farm in Mombasa ist nicht schlecht, besser sind die Krokodile in einem europäischen Zoo auch nicht aufgehoben, das Schlachten habe ich noch nie beobachtet, kann mich also bezüglich der Schlachtmethode kaum äußern, allerdings gibt es keine schmerzlose Tötungen, da machen Krokodile sicher keine Ausnahme. Allerdings muss man in diesem Zusammenhang auch erwähnen, dass der illegale Wildfang sicher viel schlimmer und wahrscheinlich für die Tiere auch grausamer ist als die gezielte Züchtung. In den meisten Gegenden Afrikas sind die Nilkrokodile (die werden in Mombasa gehalten) mehr als zahlreich und an vielen Flüssen wird das Wasser holen zu einem POroblem, weshalb man vielerorts sogenannte Schöpf-Käfige benutzt, also den Wasserholenden gegen lauernde Krokodile abschirmt.

Ich habe mir nie Schuhe, Portemonnaies oder andere Krokodilhaut-Erzeugnisse gekauft, allerdings hat die professionelle Zucht dazu geführt, dass Krokodile in vielen Gegenden der Welt überhaupt nicht mehr gejagt werden, dadurch konnten einige Arten in Asien und Mittelamerika vor dem Aussterben gerettet werden, die Zucht und der Verzehr haben also zwei Seiten, auch wenn man das - wie einige hier - strickt verurteilt, so schafft es Arbeitsplätze und unterstützt den Tierschutz...

Ich habe das hier noch gefunden:

http://www-proj.loel.hs-anhalt.de/projektarchiv/oekotrophologie/exoten/praesentation/krokodil.html

Das beschreibt es recht gut und macht mir klar, dass man doch Teile des Rückens und der Schulter verwenden kann. Der von mir wahrgenommene Fischgeschmack ergibt sich dabei aus der Art der Fütterung, habe ich also auch noch was gelernt...:-)

0
@riara

He! Super Antwort. Komischer Gedanke Krokodil zu verspeisen. Würdest dus nochmal essen?

0
@YOkurt

Ich habe 7 Jahre in Kenia gelebt, dass wohl beste Grillrestaurant der Welt "Carnivore" befand sich rund 300m von meiner ersten Wohnung in Langata-Nairobi, da ist man halt auf den Geschmack gekommen...:-)

Komischer Gedanke Krokodil zu verspeisen. Würdest dus nochmal essen?

Das ist lustig, viele Afrikaner weigern sich Krokodil zu essen, weil es ja - theoretisch - einen Menschen verspeisen könnte. Dass ist natürlich bei einem Farmtier nicht gegeben, wenn man aber mal das Nilkrokodil in seinem natürlichen Lebensraum erlebt hat, wird einem schon klar, warum man dieses Tier nicht unbedingt mag. Es ist ein komisches Gefühl an einem Wasserloch oder kleinen Fluss zu stehen, auf die regungslosen, riesigen Körper der Krokodile zu schauen und zu wissen, dass sie jederzeit bereit sind, dich in Stücke zu reißen...

Trotzdem sind Flusspferde weitaus gefährlicher und verursachen die meisten Opfer von Wildtieren in Afrika, dann kommen die Elefanten und Krokodile spielen da kaum eine Rolle...

0

Ja, es gibt speziellen Farmen, wo die Krokodile für den Verzehr gezüchtet werden. Ich kenne es eigentlich aus Australien. Wenn ich mich recht erinnere schmeckt Krokodil wie Hühnchen. Ein angenehmer Geschmack und echt lecker.

Das sind die "Abfälle" von sogen. Krokodilfarmen, wo man diese Tiere züchtet, um später Taschen aus ihnen zu machen.

Sie werden elend gehalten und grausam getötet......

Unsinn !!

0
@steini1

Das ist mal kein Unsinn. Ich habe einiges über diese Farmen gesehen und gehört. Es ist mehr als nur Tierschinderei. Man benutzt noch nicht einmal Elektroschock zur Betäubung, man sticht sie auch nicht ab und läßt sie gescheit ausbluten, man bricht ihnen das Rückgrat und häutet sie. Jedes Fitzelchen dieser Haut ist teuer und wertvoll, da kann man sich keine Ausfälle leisten.

0
@steini1

Aha... da bezeichnet mal wieder jemand die Realität als Unsinn Oo

0

guckst du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Krokodilfarm
krokodilfleisch schmeck übrigens nicht viel anders als hähnchenbrust. es lohnt sich also nicht viel geld dafür hinzublättern. interessanter schmeckt känguruh oder antilope

Leider schreibt Wikipedia (wie so oft bei solchen Themen) nicht alles über diese Farmen. Es ist absolut ekelerregend, wie man diese Tiere hält und schlachtet. Während meiner "Tierschutzzeit" bei den Tierversuchsgegnern habe ich einige 'Filme gesehen und mit einem Mann sprechen "dürfen", der solche Farmen besucht hat. Ich wünschte, ich hätte das nicht gesehen und gehört.

0

Was möchtest Du wissen?