Koordinative Bindung, Delokalisierung, Mesomerie - hat jemand eine Erklärung?

...komplette Frage anzeigen Ausschnitt aus dem Buch  - (Chemie, Abitur)

2 Antworten

Die koordinative Bindung ist ein schwammiges und auch umstrittenes Thema. Allerdings sehe ich nicht wirklich, wie man jetzt anhand des Sulfations verstehen soll, was eine koordinative Bindung ist. 

Eine koordinative Bindung kann man am besten über eine Reaktionsgleichung beschreiben. Dort kann man sehen, von wem das Elektronenpaar letztendlich kommt. Mit Ionen muss das nicht unbedingt zu tun haben.

Schau mal bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Koordinative_Bindung

Dort ist das ausnahmsweise mal kurz und einfach erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes mal, von der "Koordinativen Bindung", oder Komplexen, dem, was die Chemie der Übergangsmetalle so bunt und schwierig macht, ist das wohl noch etwas entfernt.
Zumindest war die Hilfe auf "wasauchimmer.de" dahingehend nicht mal falsch.

Für dich zum Glück, denn wenn das wirklich Thema wäre, dürftest du nicht mehr nach Delokalisaton fragen.

Und das Bild ist sowas von dumm.
Es bringt in einem Schema Dinge, die teils Anfängerwissen ist, teils etwas fortgeschrittener, und teils auch so komplexes Zeugs, dass auch ich sie erst seit kurzer Zeit verstehe, seit ich mich (30 Jahre nach dem Studium) mal wieder schlau gemacht habe.
Und die nach diesem Wissen eben nicht korrekt dargestellt werden.

Ich weiß auch nicht wirklich, wie ich dir helfen kann. Bei der GuteFrageNeujahrsUmfrage kam ja auch die Frage nach bezahlten Experten.
Ich war und bin dagegen, denn es würde alles umkrempeln. Vielleicht erkennst du es (noch) nicht, aber hier ist schon sehr viel Wissen unterwegs. Und alle antworten ehrenamtlich, und eher ungern oder widerborstig auf Fragen wie
"Warum tritt nartium nicht wzeiwertig auf"<sic>.

Gute Fragen beantworten hier etliche gern und ausfühlich, und gern auch incl. Nachfragen. Die einzige Bedingung ist, dass du die Antworten erst mal verdaust.

Was du bei "wasauchimmer.de" bezahlst, ist wohl deutlich weniger, als wenn du mich für 2 Tage einfliegen lässt. Somit fällt das wohl flach, auch weil mein Stil längst nicht jedem gefällt.

Aber wenn du mal nachsiehst, wieviele Menschen hier etliche Fragen am Stück absondern, weil sie morgen ein Prüfung haben, dann spricht nichts dagegen, wenn du immer dann eine Verständnisfrage stellst, wenn du die vorige einigermaßen verdaut hast. Das können das duchaus mehrere pro Woche sein.

Eine GuteFrage ergibt auch GuteAntworten.
Oder warum, meinst du, gibt es auf viele Fragen nur eine Antwort?
Weil sie klar gestellt und beantwortet wurde, und die Experten hier keinen Wettbewerb veranstalten. Wenn die eine Antwort gut war, schreibt man eben keine andere gute. Sie würde das selbe sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?