Konnte nicht die ganze Flüssigkeit in der Spritze mir verpassen? folgen? Bänderriss

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist das ne Heparin-Spritze?

Die ist nur dazu da, dass man keine Thrombose bekommt. Wenn mal was daneben gegangen ist, dann ist das nicht schlimm.

Danke das beruhigt mich :)

0

Wenn es eine Minderheit war, was nicht rein ging (vermutlich ist es niedermolekulares Heparin), besteht trotzdem ein wohl ausreichender Schutz. Wenn nicht, dann sollte zusätzlich eine weitere Dosis gespritzt werden. Das kannst Du eigentlich selbst tun, denn es muß ja nur etwas knapp unter die Haut gespritzt werden (mit einer kurzen, dünnen Kanüle). Universalis

Du meinst bestimmt Heparinspritzen.Das macht nichts,die verdünnende Wirkung bleibt dir trotzdem,keine Angst!

Thrombose :) soweit ich weis ;)

0

Freundin wird gefangen gehalten?

Ich habe ein Problem ...

Meine Freundin (15) wollte sich letzte Woche Montag Abend umbringen (hatte sie dabei am Handy) sie hat sich ihre Arme aufgeschnitten und ist zum Bahnhof

 (in Bayern Coburg) hin und wollte sich vor den nächsten Zug werfen.

(Der Grund: ihr Stiefvater kam in ihrer Kindheit jede Nacht in ihr Zimmer und hat sich zu ihr ins Bett gelegt um Pornos zu schauen und zu mastubieren und hat sie gezwungen dass sie zusehen musste und immer gefragt ob sie Sex möchte (JEDE NACHT bis sie 14 wurde)

Ich habe dann über Telefon den Notarzt gerufen und sie wurde ins nächste Krankenhaus gefahren und genäht und hat eine Tetanus Spritze bekommen.

Dann wurde sie danach in die geschlossene Psychiatrie in Bayreuth gefahren und musste ihr Handy abgeben,

(da ist das Problem.)

 (bis dahin haben wir die ganze Zeit telefoniert und geschrieben) 

Es ist eine der schlimmsten Psychiatrien Deutschlands und hat überall als Gesamtbewertung nur 2 Sterne.

Einmal in dieser Psychiatrie kommt man nie wieder raus.

Sie bekommt den ganzen Tag Medikamente gespritzt und darf niemals ihr Handy benutzen oder telefonieren oder Besuch bekommen oder ihre Briefe lesen

(steht auch

 alles in etlichen

Bewertungen)

Die Ärzte zwingen dort sogar die Leute zum Schluss machen weil die einen anderen von dort als Freund/Freundin haben müssen.

Was kann man machen um sie dort rauszuholen wenn sie gesund ist aber dort festgehalten wird ?

Ich kann keine Sekunde mehr warten.....

...zur Frage

Squirting Experiment und eure Erfahrungen?

Hallo zusammen ! In so vielen Pornos wird gezeigt das Frauen literweise auslaufen (squirten), und darum habe ich mich gefragt, ob das bei mir auch funktioniert... Kurz zu meiner Person, ich bin 25 - und hatte bereits wenige Male das "Vergnügen" abzuspritzen. Bei meinem ersten Mal war es nach meinem dritten Orgasmus, ein komisches Druckgefühl, dem ich nachgegeben habe. Heute wollte ich das Ganze einmal exzessiv testen, und habe mir den ganzen Nachmittag dafür Zeit genommen. Vor Beginn bin ich natürlich noch auf die Toilette gegangen um sicher zu gehen, dass dabei auch nichts anderes rauskommt. Nach mehreren Orgasmen (Stimulation von G Punkt und Klitoris) passierte es zum ersten Mal - ziemlich viel. Das ganze konnte ich einige Male wiederholen und hatte am Ende etwas weniger als einen halben Liter !!! Toll werdet ihr euch jetzt denken - es sah ähnlich wie in den Pornos aus - durchsichtig - viel - und es spritze... Als ich mir das Sekret allerdings genauer ansah  (im Glas - ja das war Teil meines Experiments) - sah ich sehr wohl eine gelbliche Färbung - und gekommen war ich beim abspritzen auch nicht. Nach 2 Stunden war ich dann allerdings auf einem absoluten Höhepunkt - beim dem eine geringe Flüssigkeit (milchig) ausgetreten ist. Diesen Austritt empfand ich als das absolute! Optimum. Die Flüssigkeit war auch im Glas durchsichtig bis milchig und wie gesagt wenig. Ich habe mir auch einige Artikel über dieses Thema durchgelesen und nach neuesten Erkenntnissen hat das "squirten" mit der weiblichen Ejakulation wenig zu tun, bei starker Erregung füllt sich die Harnblase sehr schnell auf - und das was die meisten so geil macht ist leider nichts weiter als Urin. Wie gesagt hat es auch wenig mit dem Höhepunkt zu tun. Das Ejakulat das ich beim absoluten Höhepunkt hatte, war viel weniger, leicht milchig und spritzte nicht wie üblich. In Pornos werden auch Hilfsmittel wie Mineralwasser verwendet - ein Liter davor und jede Frau kann sich zum squirten zwingen. Mich würde interessieren ob es auch Frauen gibt die squirten als befriedigend empfinden? Ob ihr den Unterschied zwischen echter Ejakulation und Squirting spürt? Die Männer können ihre Kommentare gerne für sich behalten - freuen sich schon wenn sie eine Frau zum urinieren bringen - und glauben sie sind die Helden - wenn VIEL rauskommt 😂❤

...zur Frage

Babykatze einschläfern lassen?

Also....

Die Katze von meiner Freundin hat vor 4 Wochen Katzenbabys auf die Welt gebracht. Das erstmal dazu. Heute Abend habe ich ein Video von ihr zugeschickt bekommen, indem eines der Katzenbabys einen Anfall hat. Sie wusste nicht was sie tun soll, also hat sie mich um Rat gebeten. Nachdem ich das Video gesehen habe, habe ich mich sofort ins Auto gesetzt und habe die beiden zur nächsten Tierklinik gefahren, denn die Katze hatte ganz klar einen schlimmen Anfall, der bedrohlich aussah. In der Tierklinik angekommen, wurde uns die Katze entnommen und ihr wurde ein Beruhigungsmittel gespritzt. Die Ärztin wusste natürlich selber nicht genau was die Katze hat, denn es müssen ja vorher richtige Untersuchungen abgeschlossen werden. Diese kosten aber auch dementsprechend viel. Uns wurde gesagt, dass es wahrscheinlich der “Wasserkopf“ ist. Eine seltene Krankheit bei der sich Wasser im Gehirn ansammelt und nicht auslaufen kann. Es muss entweder eine Op gemacht werden, oder die Katze muss eingeschläfert werden. Der ganze Spaß kostet meiner Freundin natürlich aber auch eine menge Geld. Für die Spritze und diese Untersuchung heute musste meine Freundin 200€ zahlen!

Allein für das MRT verlangt man 900€. Das ist unmöglich zu schaffen für uns. Nun kommt meine eigentliche frage... Gibt es nicht irgendwelche Menschen, einen Verein oder ähnliches.. der solche kranken Tiere die durch Geldmangel nicht behandelt werden können aufnehmen? Wir möchten die Katze ungern einschläfern lassen, aber uns bleibt keine andere Wahl. Gibt es nicht noch eine Chance für die kleine? Kennt ihr solche Vereine oder irgendwas? Ich bitte um eure Hilfe, LG !

...zur Frage

Was hat meine katze bloss? (Erbrechen etc)?

Seit etwa 4 tagen erbricht meine katze (eine reine hauskatze, die ab und zu auf einen balkon darf) regelmässig alle paar stunden. Wenn sie kurz vorher gefressen hat, kommt dabei auch das ganze futter wieder hoch. Wenn nicht, dann erbricht sie eine klare, manchmal gelbliche flüssigkeit mit einem weissen schaum (sorry für diese etwas eklige beschreibung aber vlt ist das ja wichtig). Kurz vor dem erbrechen miaut sie laut, als ob sie schmerzen hätte oder so.. Wir waren deswegen am samstag beim tierarzt mit ihr und dieser sagte, das sei eine halsentzündung und dass katzen dann oft auch erbrechen und würgreiz haben.. Er hat ihr dann ein antibiotikum und schmerzmittel gespritzt. Danach ging es meiner katze einen ganzen tag lang gut und sie schien gesund zu sein, was eigentlich ja zeigt, dass die diagnose korrekt war weil sie auf die medikamente anschlägt.. Leider fing sie aber gestern abend wieder damit an, zu erbrechen. Zwar weniger oft als vor samstag, aber doch immer wieder alle paar stunden.. Nun müssen wir ihr eine art "sirup" verabreichen, der ihr die schmerzen nehmen soll, doch trotz diesem sirup wirkt sie krank, matt und erbricht immer noch ab und zu.. Hat jemand von euch das auch schon erlebt und wenn ja, ist die behandlung so gut oder müssten wir was ändern? Und ist das wirklich nur eine "harmlose" halsentzündung? Den arzt hab ich ja schon gefragt, aber ich hoffe, dass ich hier vielleicht noch andere möglichkeiten herausfinden kann.. Ich würde ihr so gerne helfen weil sie mir leid tut..:/

...zur Frage

Bandscheibenvorfall bei meinem Hund- schmerzmitteltherapie schlägt nur mäßig an, was soll ich machen?

Hallo,

Danke schon mal an alle Leserinnen und Leser. Mein Hund Rocky (6Jahre, Französische Bulldogge mischling) hat zum 2. mal einen Bandscheibenvorfall. Der erste war vor 3 jahren und war mit lähmungserscheinungen und konnte ganz schnell konventionell behandelt werden und alles war wie vorher. Der jetzige machte sich das erste mal bemerkbar am Freitag Abend (02.11.). Rocky wurde langsam, wollte keine Treppe mehr laufen und auch nicht mehr auf die Couch. Am nächsten Morgen kam ein Buckliger verkrampfter Gang hinzu und wir fuhren sofort zum Tierarzt. Dort bekam er eine Corstison Spritze, eine Schmerzmittel Spritze und Novalgin in Tablettenform mit. Uns wurde gesagt, wir sollen uns nach 10 Tagen Schmerzmittelmedikation nochmal vorstellen, falls es nicht schlimmer wird. Nach einer halben Std. Löste sich die verkrampfte Haltung und der Hund wurde sichtlich müde und lag den ganzen Tag auf seinem Platz. Wir verabreichten alle 8 Std. Novalgin. Am Sonntag morgen dann der Grosse Schock, Rocky hatte sehr starke Schmerzen und es war fast noch schlimmer als vorher (aufheulen bei jeder Berührung, hecheln, verkrampfte Haltung) kaum mit anzusehen. Unter Tränen also wieder ab zum Tierarzt. Nun bekamen wir die Aufforderung alle 4 Std novalgin und 1x am Tag onsior 20mg plus 2x am Tag Magenschutz. Das onsior bekam er auch sofort einmalig erstmal gespritzt. Ihm ging es 30 min später wieder gut. Ich habe nach Plan gefüttert und die drei verschiedenen Pillen nach Plan verabreicht. Rocky hat heute schnell wieder anzeichen gemacht das es ihm nicht gut geht und mehrmals erbrochen. Habe einfach angst das dieses ständige auf und ab nicht gut ist. Zum Glück hat er keine lähmungserscheinungen und kann noch kot absetzen und urinieren. Fressen tut er auch sehr gut. Ich bin kein Freund von Operationen, zumal das der 2. Vorfall ist, er ein Herzgeräusch hat und das Kniegelenk auch immer rausrutscht. Ich möchte das ganze konventionell behandeln. Nun zu meiner Frage, ist das alles normal so und wir müssen abwarten oder gibt es unter diesen Umständen überhaupt eine Aussicht auf Besserung und das ganze braucht Zeit? Mir zerreißt es das Herz Rocky zwischendurch so schmerzleidend zu sehen und mir fällt es schwer da abzuwarten. Ich mag meinen Hund auch nicht quälen. (Falls mich jemand gleich verurteilt ; Operationen an den Bandscheiben bei hunden werden erst ausgeführt bei Lähmungen und oder wenn der Hund nicht mehr urinieren und Kot absetzen kann)

Ich habe ihm jetzt nochmal onsior verabreicht (das letze mal heute morgen), da er wieder schmerzen hatte, novalgin nicht angeschlagen hat und durch das Erbrechen kaum Wirkung zeigen konnte.

Ich strebe an morgen einen anderen Tierarzt aufzusuchen und wollte vorher einfach mal Fragen was Ihr davon hält.

Ich bedanke mich und bin für jede brauchbare Antwort sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?