Kollegin hat mich auf Schweißgeruch angesprochen, was tun?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ganz ehrlich? Freu dich, dass es endlich mal jemand gesagt hat. Viele Menschen riechen und niemand hat die Eier in der Hose, es ihnen zu sagen und so wird für immer hinter ihrem Rücken geredet. Wie peinlich ist das im Gegensatz dazu! Du weißt wenigstens was Sache ist.

Natürlich ist es unangenehm, auf sowas hingewiesen zu werden. Aber du kannst es ja jetzt ändern. Wasch deine Klamotten regelmäßig, am besten mit einem Hygienespüler oder einem Schuss Essig zusätzlich (um stinkige Bakterien loszuwerden), zieh jeden Tag ein frisches Oberteil an, kauf dir ein ordentliches, lang haltendes Deo in der Apotheke und versuche, dich zu beruhigen.

Am stärksten wäre es, die Kollegen direkt darauf anzusprechen und zu sagen "Ich bin froh, dass ich es jetzt weiß, denn ich habe es selber nicht gemerkt. Bitte sagt mir in Zukunft, wenn das wieder einmal der Fall sein sollte.", aber das erfordert natürlich unendlich viel Mut. Es würde sie auch total ausbremsen, wenn es eine Lästeraktion gewesen sein sollte (vermute nicht).

Denke daran, deine Kollegen wollten dich nicht verletzen, sie haben sich selber nicht getraut etwas zu sagen, es war ihnen genauso peinlich wie dir. Von jetzt an kann alles besser werden :)...

Eine Bekannte von mir hatte dieses Problem übrigens auch. Sie war hübsch, sauber und beliebt und trotzdem haben manche leise und bedröppelt manchmal gesagt: "Sie riecht schon manchmal ganz schön nach Schweiß", bis sie es erfahren hat und dann hat sie ihre T-Shirts immer auf 90 Grad gewaschen, es lag wohl daran. Hat ihrer Beliebtheit keinen Abbruch getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldige die Frage, aber bist Du ein Mann in dieser Anstellung, oder trittst Du dort evtl. in "Travestie"auf ? ( also als Frau verkleideter Mann ? )

Es geht nur rein um Möglichkeiten Deiner problematischen Fragestellung. Manche Frauen haben auch hormonelle Besonderheiten . ( z.B. ein höheres Testosteronlevel als durchschnittliche Frauen )

Es gibt auch Menschen, die selbst ohne körperliche Belastung deutlich stärker schwitzen als der körperlich vergleichbare Durchschnitt. 

Übergewicht oder grundlegend organische Krankheiten spreche ich bewusst nicht an. Somit auch nicht die Vermutung, dass Du täglich Deine körpernächste Wäsche wechselst nebst täglicher Dusche.

Daher könnte sich für Dich evtl. neben der Grunduntersuchung durch Deinen Hausarzt auch eine erweiterte Untersuchung eines Hautarztes empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Duschen ist ok, ohne Deo kommen die aller wenigsten Menschen aus. Aber wenn Du Deine Kleidung mit 30°C wäscht, kann sein, dass der Schweiß-Geruch nicht rausgeht. Bei 40°C geht der Geruch schon raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, irgendwie haben wir das so in uns drin, dass es uns unangenehm ist, wenn uns derartiges gesagt wird.

Es war gut und hilfreich von der Person, dass sie es Dir sagte. Die anderen waren feige. Dabei  wäre das so einfach, das Problem zu lösen: Mund aufmachen und es freundlich sagen, so wie diese Frau.

Sich selbst riecht man oft nicht, und dann ist so ein offenes Wort hilfreich.

Zum Deo:

  • Niemals Deo auf ungewaschene Haut.
  • Nimm Deo möglichst ohne Aluminium, das steht sehr in der Kritik, gesundheitsschädigend zu sein.

Google mit

deo ohne aluminium

und klick Dich in die Infos. Auch Tests werden so gezeigt. In Foren tauschen sich Verbraucher aus, was bei ihnen wirkt und was versagt.

Wenn Du Dich von diesem Schock erholt hast, bedanke Dich ruhig bei der Frau, wenn Du magst. Zum einen war das ja eine wichtige Information für Dich. Und dann bist Du auch noch auf dieses interessante Thema gekommen.

Wenn Du bei anderen unangenehmen Körpergeruch wahrnimmst, findest Du vielleicht auch den Mut, die Person sehr sensibel darauf aufmerksam zu machen. - Hilfreich kann dann sein, dass Du erwähnst, dass auch Dir das mal jemand sagte, was für Dich hilfreich war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich ist es sehr peinlich für dich. Du solltest aber deshalb nicht traurig sein. Es gehörte von deiner Kollegin viel Mut dazu, es dir zu sagen. Wir hatte auch mal so eine Kollegin und niemand traute sich etwas zu sagen.

Versuch es abzustellen und dann wird dir die Arbeit mit den Kollegen bald wieder Freude bereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gegenteil, du solltest dankbar sein, wenn dir das gesagt wird, denn dann kannst du etwas dagegen unternehmen.

Dusche morgens vor der Arbeit, verwende nachher ein dezentes Deo, zieh täglich frische Kleidung an (auch in der Praxis).

Zwischendurch frisch machen ist auch gut.

Bitte deinen Arbeitgeber um mehrere Arbeitsmäntel, damit immer einer sofort gewaschen werden kann.

Allenfalls zum Hautarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es schon einmal mit einem neuen Deo versucht? Ich habe auch eine Zeit lang gebraucht bis ich das passende Deo hatte. Außerdem: in der Früh gründlich mit Seife waschen und erst danach Deo nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das glaube ich dir gern, dass du dich mies fühlst....

Kopf hoch, morgen ist der Tag, von dem an  du gewappnet  und sensibilisiert bist..... Ich gehe davon aus, dass ich über Körperpflege an sich nichts referieren muss und du reinlich bist.

Nimm dir ab morgen auf deine Stelle genug zum Frischmachen für zwischendurch  zuzügl. Deo mit .....

Stellt der Arbeitgeber die Kleidung bzw. wie sieht es aus mit der Arbeitswäsche? Kannst du die Teile tägl. wechseln?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm es nicht persönlich, und benutz ein Deo - ist ja schließlich nicht so teuer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doof, aber lieber do als wenn sie hinterm Rücken reden.

Geh jeden morgen duschen

neue Klamotten, ggf Wechsel tshirt

verzichte auf bestimmte psrfüms, manche binden gerüche und es ist nicht besser sondern man stinkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Duschen, ordentliches Deo kaufen, und einfach nicht ekelhaft sein und stinken. Gibt nichts schlimmeres als eine stinkende Frau. Jeden Morgen duschen und mit deo einsprühen und während der Arbeit hin und wieder mal nachsprühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmandaF
24.11.2015, 22:50

Gibt nichts schlimmeres als eine stinkende Frau? Ein Mann sollte doch wohl auch nicht stinken!

0

Es gibt in der Apotheke was dagegen, hat meine Cousine auch und es hat Uhr mega geholfen. Und Kopf hoch so schlimm ist das wirklich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechselst du jeden Tag das Arbeitsgewand?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist menschlich, reiß dich zusammen und mach normal weiter. 

- Peinlich ist es erst, wenn man es zulässt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?