Können "Fernsehköche" wirklich kochen?

14 Antworten

Kochen als Vorgang kann Jeder. Die Frage ist ob es schmeckt. Ist wie mit dem Zertifikat "Qualitätsgeprüft", sagt ja nur aus ,dass es geprüft wurde. Was dabei rausgekommen ist steht da meist nicht. Tim Mälzer redet schneller als er denkt. Am liebsten ist mit Vincent Klink vom SWR. Ohne viel Schnickschnack, einfach Gut. Ach ja, bin selbst Koch, habe damals noch ohne Mikrowelle und ***fix gelernt.

Ok bei den bekannten Fernsehköchen können fast alle Kochen ausnahmen bestätigen die Regel: Tim Mälzer, Horst Lichter, Sarah Wiener Ich war bei allen Essen und es war übel. Allerdings beschäftigt Tim Mälzer durchaus Köche die Kochen können das trifft bei den anderen nicht zu! Dann noch was zum Thema Sterne-Köche. Also Michelin verleiht in seinem Restaurantführer Sterne und zwar jedes Jahr neu. Das ist auch wichtig denn wie jeder weiss kann wenn man so einen Stern hat schon einmal der schluder Einzug halten. Und das passiert den meisten Köchen auch und Sie verlieren Ihre Sterne wieder weil die Qualität nicht mehr stimmt. Im Fernseh macht sich so ein Stern aber gut und darum gibt es immer wieder die Lüge Herr xxx Sterne Koch. Auch wenn dieser zurecht den Titel schon Jahrelang verloren hat oder nie besessen. Ich kenne do so ein paar (Ich nenne die mal jetzt nicht beim Namen) die echt nur mist Kochen und als vermeindliche Sterneköche gefeiert werden. So nun zum Schluss noch was zu Lafer und Co. wann steht der denn mal selbst hinterm Herd und kocht in seinem Restaurant? So Detailverliebt wie der ist und unorganisiert hätte der wenn es Ihm die Werbeverträge nicht erlauben würden super Köche einzustellen die seine Arbeit machen alle Sterne längst verloren. Es gibt aber Medienscheue Köche von höchster güte (mit 3 Sternen) die bezahlbar sind und lecker und zudem jeden Tag hinterm Herd stehen. Z.B. Sven Elverfeld aus Wolfsburg. Kennt den jemand? Noch nicht? Das kommt dem Paradies schon recht nahe.

Mit Lafer hast du natürlich recht...in der Stromburg fanden wirs auch auch etwas merkwürdig, dass der Weg vom Restaurant zur Toilette mit Fotos gepflastert war, die ihn mit etlichen "Promis" zeigten - nichtsdestotrotz waren das Essen und der Service wirklich super. Bei Sarah Wiener haben wir wohl einen guten Tag gehabt (oder du einen schlechten ;) ) . wir waren mittags da und von dem Essen überzeugt (war jetzt allerdings eben eher "einfache" Küche). Aber ich stimme dir zu, dass andauernde Medienpräsenz kein Gradmesser ist und es genügend tolle Köche gibt, die im Verborgenen kochen (oft auch ohne Stern). Sven Elverfeld kenn ich nicht... das wäre ja mal einen Wolfsburg-Besuch wert...;)

0

ich weiß, dass man bei Baudrexel, Zacherl, Lotaska, Marquard, Laver und Lichter Kochkurse belegen kann, einige kommen sogar zu einem nach Hause. Steht alles ausführlich im Internet. Ebenfalls kann man hier genau nachlesen, wer alles einen Michelin-Stern hat. Mälzer hatte wohl - wenn man den Medien Glauben schenken kann - mal ein Alk-Problem und war deshalb einige Zeit nicht mehr zu sehen, aber jetzt ist er wieder da. Ich finde er macht zwar keine extrem tollen Sachen, aber sehr viele einfach, schnelle Gerichte, die man ohne großen Aufwand nachkochen kann, wie man so schön sagt, für den täglich Gebrauch.

Was möchtest Du wissen?