Kochen und Metalllöffel im Topf gefährlich?

6 Antworten

Ich bin zwar ein Mann, koche aber gerne! Wenn Du einen Alulöffel im Topf lässt, kann das Essen grau aussehen (z. B. Kartoffelpürree). Wenn Du andere Metalllöffel drin lässt, kann das Essen nach Metall schmecken. Durch die säuren im Essen lösen sich die Metallteile und Du hast sie in der Suppe! Ist aber nicht giftig!

Ich nehm immer Holzlöffel oder welche aus Kunststoff! Ist hygienischer! Und die aus Kunststoff sind leichter zu säubern!

Und du meinst, aus dem Kunststoff löst sich nichts? Na, ich weiß ja nicht.

Ich denke mal, Alu-Kochgerät ist mittlerweile aus modernen Küchen verschwunden. Löffel - Rührgerät - lässt man NIE beim Kochen/Braten IM Topf. Außerdem wird jedes Metall dabei heiß, also was soll das?

0

Ich bevorzuge Holzlöffel (aus Olivenholz, das ist sehr hart, sehr schön, aber ein bisschen teurer als Standardholzlöffel). Deren Vorteil ist auch, dass man sich Antihaftbeschichtungen beim Rumrühren nicht kaputt macht: http://mediterratrade.com/liste.asp?famille=3&sousfamille=9

 - (kochen, Löffel)

aus blei, sollte der löffel nicht sein oder oxidierten metallen, kunstoff wäre auch blöd, ansonsten fallen mir keine material ein bei denen das mitkochen schädlich wäre und das auch für löffel verwändet wird

Aha, der Topf ist aus Krypton nehme ich an und nicht aus Metall. Was ist der Schmelzpunkt von Metall (Eisen/Stahl) und wie hoch ist die Temperatur bei kochendem Wasser? Na? Das schaffst Du schon! .... na los ..... aaaaah, da fehlen noch 900°C das es schmilzt! Guuut gemacht! Kommst also doch alleine auf die Lösung!

vermutlcih benutzt er/sie ein spezieles hochdruck verfahren

0
@joghurt131

Manche Leute vermeiden doch sogar Eier essen mit Metalllöffeln und benutzen Plastiklöffel?

Aus welchen Gründen auch immer

Sowieso wer redet von Schmelzen?

0
@Svenja1986

Das mache ich auch, sorry. Das ist keine Einbildung, sondern irgendwie reagieren wohl meine Goldkronen oder so (Spannung zwischen 2 Metallen ist ja bekannt) aber das kann ich Dir sonst nicht erklären. Komischer Weise geht es mit Eierlöffeln eines bekannten (teuren) Herstellers sehr gut. Aber Silber ja eh nicht (läuft sofort an) und die billigen habe ich halt das unangenehme Gefühl und wohl daher einen anderen Geschmack. Ich stehe daher auf MEINEN ganz speziellen Eierlöffel (90° geknickt, das ich die Hand nicht anwinkeln muss) ... das fand ich zudem sehr lustig.

0

Aufpassen muss man mit kupferhaltigen Gegenständen wenn man in irgendeiner Form mit Säure kocht (z. B. Sauerkraut im Kupfertopf). Dann bildet sich Grünspan und der ist alles andere als der Gesundheit förderlich.

Ansonsten sind mir im Bezug auf übliche metallene Kochgegenstände keine gesundheitlichen Risiken bekannt.

Klar, ein metallener Löffel kann heiß werden, aber das wurde ja bereits erwähnt. :-)

Was möchtest Du wissen?