Knochen härten...

6 Antworten

Fürs Wachstum ist es nicht unbedingt schädlich, aber wenn du viel und lange Abhärtung betreibst, kann es sein, dass dein Gefühl komplett aus der Hand verloren geht. Nicht, dass sie taub wird, aber du eben nicht mehr so gut feinfühlige Dinge tun kannst wie z.B. eine Frau streicheln oder jmd massieren. Dazu kommt, dass wirklich lange und regelmäßige Abhärtung auch Athrose begünstigt.

Ansonsten ist es aber gut und richtig. Wer richtig schlagen will, muss auch seine Hand abhärten.

Es ist nicht unbedingt schädlich, wenn du es nicht übertreibst. Die Knochen, wie auch der gesamte Körper, passen sich ständig der Umwelt an. Wenn du regelmäßig mit der Faust gegen Widerstand schlägst, werden deine Knochen härter und Nerven werden unempfindlicher etc. Wenn du es allerdings übertreibst, können längeranhaltende Verletzungen enstehen. Hier steht es nochmal etwas ausführlicher http://kraftschule.de/knochen-haerten-kampfsport-ob-und-wie-abhaerten-funktioniert-erfaehrst-du-hier/

ist zwar nicht schädlich fürs wachstum, aber du könntest probleme mit dem Gefühl deiner faust bekommen. Wenn du sie darauf trainierst, schmerzen nicht zu fühlen, kannst du allerdings auch nichts anderes mehr spüren. Deine Knochen werden sich immer mehr verhärten, werden aber auch stark die Gelenke beschädigen und du hast eine erhöhte Chance rheuma zu bekommen...

Was möchtest Du wissen?