Klo stinkt. Was kann man da machen?

15 Antworten

Nicht zuviel "Rohfrei" ... das kann in die "Hose" ...pardon daneben gehen und den Abfluss verstopfen.

Und das was du hier schilderst, das dürfte ein Problem für einen Fachmann sein (möglicherweise liegt es an einem Ventil welches entweder nicht (mehr) vorhanden oder kaputt ist ... ein solches Venbtil hält Gerüche welche unweigerlich zum Beispiel bei "Wetterumschwüngen" entstehen ... zurück).

Fußoden nass?

Lege doch mal einen trockenen Karton vor der WC-Schüssel auf und kontrolliere regelmäßig, ob dieser auch, wenn niemand die Toilette benützt ... sich mit Nässe ansaugt. Und versuche zu ergründen von wo diese kommt (Wand oder Wasserzuleitungsschlauch sofern nicht "unter Putz" nass ... ? Wenn ja Installateur wenn nein ... dann liegt es möglicherweise an der Spülung ...oder an einem Verhaltensfehler von jemanden, der Wasser in die Klomuschel leert .

Das Problem hatte ich auch mal, ich habe es dem Vermieter gemeldet, der mir erst sagte, ich soll einen Rohrreiniger runter lassen, was ich gemacht habe, es war nicht besser.

Dann hat der Vermieter einen Sanitätler gerufen, der nahm erst mal die WC- Schüssel ganz weg und reinigte alles, was drunter war, auch das Rohr, bis sehr tief runter, danach was Schluss mit dem Gestank. Der Herr sagte mir dann, dass man die Toiletten auch ab und zu, also etwa alle 10 Jahre mal abmontoieren sollte und richtig putzen, man glaubtnicht, was sich da, an dem Toilettenrand Unten alles klebt, dieser Dreck stinkt dann mit der Zeit fürchterlich und dannkann man nur noch die Schüssel abmontieren, was auch dem Vermietres Sache ist.

Wenn Du in einer Mietwonung bist, solltest Du das dem Vermieter melden und ihm sagen, dass putzen nichts bringt un der Duft aus der Tiefe kommt, wenn Du ihm das so sagst, wie Du es schreibst, dann müsste er auf die Jdee kommen und den Sanitär rufen oder der Hausmeister macht das!

L.G.Elizza

Das Rohr frei kriegen ist von den anderen schon beschrieben. Wahrscheinlich ist es nicht nur das, sondern zusätzlich eien "Spar-Konstuktionsfehler an der Abwasserleitung.--Jegliche Abwesserleitungen benötigen "ganz oben - in den Rgel auf dem Dach" ein Unterdruckausgleichsrohr. Das sieht man auf den Dächern, so ein kleines Rohr mit Dachl, das aus dem Dach herausragt. Das bewirkt, dass beim "Runterspülen" das Vakuum, das normalerweise durch den "Wasserschwall" im Abflussrohr erzeugt wird, mit Luft, die von oben nachfliesst, verhindert wird. Hat man einen solchen Ausgleich nicht, versuchen sich die "Wassermassen" von irgendwo den Ausgleich zu holen...zB aus den WC's der anderen Parteien...dann ist das Wasser im WC "weggesaugt",...damit ist dann die Geruchssperre Wasser weg... und der Geruch des Abflußrohres verbreitet sich in den Wohnungen. Das mit Eigentümer bzw Hausmeister besprechen.

Am besten über Nacht 10-20 Stück Gebißreiniger über Nacht einwirken lassen und am nächsten morgen abdrücken,das 2-3 mal die Woche wieder holen und der Geruch geht weg,das habe ich auch gehabt ich mache das 2-3mal die Woche meine Toilette riecht nicht mehr,am besten probiere es auch.

Da steckt wohl irgendwas übel riechendes drin. Fäkalien die im Rohr stecken geblieben sind,haben nun mal diesen Geruch. Bevor du Röhrich holen musst (von Werner) würde ich heisses Essigwasser machen - Essigreiniger - und das mal reinkippen. Dann mit dem Pümpel versuchen den Balast runterzuspülen. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?