Kleiderschrank auseinander bauen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls das geht, erst mal alle losen Teile wieder festschrauben. Dann systematisch: Erst die Regalbretter und Kleiderstangen raus, dann die Deckel losmachen und abheben, und dann von der günstigsten Seite her die Seitenwände (außen und innen) und bei Bedarf Rückwände der Reihe nach heraus nehmen. Zum Schluß dann nur noch die Sockel. Fertig.

Habe bisher nur die Türen, Stangen, Regale und Schubladen entfernt. Danke

0

das schaffst du schon. Erst das dach abschrauben die seitenwände halten noch ein bisschen, dann eine Wand das Rückenteil und die andere Seitenwand zum Schluß den Sockel.

Okay, Danke

0

leg halt was weiches unter (decken, matratze), dann ist er vor aufprall geschützt. Vor Schaden (ausreißende Dübel) in sich natürlich nicht... :-/

Nicht nötig der kommt zum Sperrmüll

0

Kleiderschrank gekauft, geliefert mit Mängel?

Hallo,

Wir haben einen Kleiderschrank bei einem großen Möbelhandel gekauft, gestern abgeholt. Leider waren die Teile sehr fehlerbehaftet. Alle Schrauben haben gefehlt, die Bauanleitung war auch nicht dabei und auch die LED leuchten nicht. Fünf von sechs Türen waren leider beschädigt.

Wir haben jetzt mit der Möbelhandel kommuniziert und dieser hat beim Hersteller auf Nachbesserung beantragt. Was kann ich fordern? Welche Rechte habe ich?

Der alte Schrank ist natürlich abgebaut und weggeschmissen. Bis der Hersteller die Teile liefert sollen jetzt noch mal bis zu vier Wochen vergehen.

...zur Frage

Deutung meines Albtraums

Hallo liebe Community,

ich bin heute aufgewacht und hatte einen Albtraum,denn ich vor einiger Zeit schon mal hatte. Im Internet finde ich nichts passendes zu dem was ich träume und deshalb hoffe ich, dass sich hier vielleicht jemand mit Traumdeutung auskennt.

Zu meinem Traum. Er beginnt immer damit, dass ich mit meinem Fahrrad über kopfsteinbepflasterte Straßen fahre. Dabei fällt mir ein, dass hier irgendwo in der Nähe auch meine Schule ist. (im "echten Leben" sind die zwei Orte in verschiedenen Richtungen) Ich stehe aufeinmal in einer wunderschönen Drei-Zimmer-Wohnung. Im Traum kommt es mir völlig natürlich vor, dass ich erst auf der Straße bin und dann von der einen zur anderen Sekunde in einer Wohnung stehe, da dies der Ort ist zu dem ich fahren wollte. Erst beim Aufwachen fällt mir auf, dass ich gar nicht geträumt habe wie ich vom Fahrrad absteige und die Treppe hochgehe usw. Die Wohnung muss mindestens im ersten Stock sein, da sie einen Balkon besitzt. Durch die Eingangstür kommt man direkt in den Flur, der schmal beginnt und dann zu einem offen Raum wird und dort die Küche beherbergt. Am schmalen Gang entlang sind drei Türen, die jeweils zum Gästezimmer, zum Bad und zum Schlafzimmer führen. Die drei Räume sind auch nochmal mit Türen verbunden. Alle Türen sehen gleich aus, braunes Holz, bis auf die zum Schlafzimmer, diese Türen sind weiß und doppel, man zieht sie auseinander und wenn man sie loslässt fallen sie wieder zu. Am Anfang ist ein älterer Herr bei mir der mir die Wohnung zeigt und mir meine Fragen beantwortet. Etwas später, als ich mich dann selbst umsah, war er weg ohne dass ich etwas bemerkt hätte und es kommt mir vor als wäre ich schon die ganze Zeit alleine in der Wohnung. Ich sehe mir den Kleiderschrank an, in dem noch Klamotten der Vormieterin hängen. Was mit ihr geschehen ist weiß ich nicht. Dann schaue ich mir im Schlafzimmer einen kleineren Schrank an und öffne ihn. Auf der ersten Ablage sitzen einige Barbies. DIe hübscheste von ihnen hat ein Mikrofon an und kann singen. Als ich mir die beiden unteren Ablagen anschaue, höre ich plötzliche eine männliche Stimme wie auf einen Tonband (ich weiß nicht woher sie kommt) die Bedrohungen und Beleidigungen ausspricht und ein Stalker der ehemaligen Vermieterin zu sein scheint. Jedes mal wenn ich die Stimme höre läuft es mir eiskalt den Rücken runter, ich habe furchtbare Angst und kurz darauf wache ich auf.

Eigentlich ist des Traum relativ harmlos, aber er lässt mich nicht los und auch nach dem Aufwachen zittere ich noch einge Zeit. Ich weiß nicht was mir dieser Traum sagen will und habe auch nichts in der Art gefunden. Könnt ihr mir helfen ? Ich wär euch sehr dankbar !

Vielen Dank im voraus und liebe Grüße :)

...zur Frage

PAX Kleiderschrank wie am besten bewegen ohne ihn auseinander zu bauen?

Ich werde bald unsere PAX Kleiderschränke von einem Raum zum anderen bewegen müssen. Allerdings möchte ich es vermeiden, sie komplett auseinander zu nehmen. Die Türen und Innenböden werde ich rausnehmen aber der Korpus bleibt ganz. Dennoch sind die schränke dann sehr schwer und sperrig, dass sie sich schlecht bewegen lassen. Ich habe leider niemanden, der mir helfen kann, daher suche ich nach einer Lösung, wie ich es alleine schaffen könnte. Ich habe bisher zwei Ideen:

1. durch hin und her neigen versuche ich ein weiches Handtuch unter den Schrank zu legen und ihn so über den Dielenboden zu ziehen.
2. ich besorge mir eine Sackkarre und versuche die Schränke mit Hilfe der Sackkarre von einen Raum zu den anderen zu bewegen.

Hätte jemand noch weitere Ideen wie ich die Schränke von den einen Raum zum anderen bewegen kann? Ich wäre für alle Tipps dankbar.

...zur Frage

Wieso ist mein Kleiderschrank immer unordentlich?

Immer wenn ich meine Sachen falte ist alles maximal für eine Woche ordentlich. Dann geht alles wieder auseinander und durcheinander wie kann ich das verhindern ?

...zur Frage

Fehler bei der Berechnung der Zeit, in der man ein Bier abbaut?

Liebe Mitgenießer,

Paar Freunde und ich haben mal überlegt, wie schnell das denn mit dem Alkoholabbau im Körper geht. Da gibt es immer haufenweise Leute, die irgendwas so ungefähr wissen. Aber jetzt haben wir mal versucht, das auch zu berechnen:

Wenn man 1 Halbe Bier mit 5% Alkohol trinkt, dann sind das 0,05*0,5l = 0,025l reiner Alkohol. Vereinfacht nehmen wir nun an, dass 100% des Alkohols ins Blut gelangen (Es sind über 90%, aber so ist es einfacher zu rechnen). Ein gesunder Mensch hat etwa 6l Blut im Körper. Das bedeutet, dass man nach dem Bier einen Anteil von 0,025l/6l = 0,004167 Alkohol im Blut hat, also ca. 0,42% bzw. 4,2 Promille.

Pro Stunde baut ein Mensch durchschnittlich 0,1 Promille (Frau) bzw. 0,2 Promille (Mann) Alkohol ab. Das würde dann bedeuten, dass eine Frau 42 Stunden und ein Mann 21 Stunden braucht, um nur ein einziges Bier abzubauen.

Natürlich sind hier viele Kriterien vernachlässigt und auch nur allgemeine und durchschnittliche Werte z.B. für die Blutmenge angenommen, aber das Ergebnis kann doch nicht richtig sein. Aus Erfahrung weiß man, dass es ca. 3-4 Stunden dauert, bis man das Bier abgebaut hat. Das legt die Vermutung nahe, dass hier irgendeine Zehnerpotenz nicht stimmt.

Wäre dankbar, wenn mir wer helfen könnte, wo der Fehler liegt ;)

Lg,

QuestionMastero

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?