Klassiker in denen sich eine Frau als Mann verkleidet?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  1. "Gustav Adolfs Page" von C.F. Meyer

  2. "Die Familie Schroffenstein" von Heinrichs von Kleist

  3. "Il combattimento di Tancredi e Clorinda" von Torquato Tasso vertont von Claudio Monteverdi

1 handelt von einer Mutter, die für ihren Sohn stellvertretend verkleidet als Page in die Dienste von Gustav Adolf tritt. Typische Novelle des literarischen Realismus'.

2 handelt von einer Liebesgeschichte zwischen Kindern zweier verfeindeter Häuser ( so ähnlich wie Romeo und Julia). Die Kinder fliehen, das Mädchen verkleidet sich als Mann und wird von ihrer eigenen Familie irrtümlich getötet. Das erste Theaterstück des jungen Kleist.

3 handelt von einem Zweikampf während des Kampfs um Jerusalem beim ersten Kreuzzug. Die beiden Kontrahenten kämpfen die ganze Nacht hindurch erbittert, bis schließlich Tankred den vermeintlichen Gegner tötet, als er das Visier des sterbenden "Gegners" öffnet, merkt er, dass er irrtümlich die von ihm geliebte Frau erstochen hat, die als Mann verkleidet gegen ihn zum Zweikampf angetreten ist. Von Monteverdi genial vertont.

Vielen Dank, die klingen alle echt interessant! :) Ich denke "Die Familie Schroffenstein" werde ich auf jeden Fall lesen! Habe bereits "Das Käthchen von Heilbronn" und "Der zerbrochne Krug" von Kleist gelesen, die mir beide gut gefallen habe! ^^

0

In einigen Shakespeare Komödien verkeleiden sich Frauen als Männer. Und Marivaux: die falsche Zofe.

Was genau soll der Unterschied zwischen Klassiker und historischem Roman sein?

Ich selbst habe bisher nur "Die Husarin" von Bernhard Hennen (Alternativ-Titel: Die Sturmreiterin) mit so einem Thema gelesen. Aber in richtigen "Klassikern" wie z.B. von Shakespear, Tolstoi, Dostojewski oder Dumas kommt so etwas eher seltener vor.

Gehen auch gleich ganz viele Frauen?

In "Die Weibervolksversammlung", geschrieben vom Dichter Aristophanes um 392 v. Chr., sind die Frauen Athens empört über die Politik ihrer Männer, die von ständigen Kriegen, Habsucht und Rüstungspolitik geprägt ist. (Ist das heute denn anders?) Angeführt von der klugen und mutigen Praxagora verkleiden sich die Frauen als ihre eigenen Ehemänner und gelangen so in die nur den Männern vorbehaltene Volksversammlung. Dort setzen sie aufgrund ihrer Stimmenmehrheit auf demokratischem Wege durch, dass die Macht im Staat an sie übergeht.

https://archive.org/details/Weibervolksversammlung_0112_redaer

Das klingt auch total interessant!! :D Vielen Dank für den Tipp!!

1

Victor/Victoria - spielt in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Hat noch das Extra, dass die Frau die sich als Mann verkleidet als Travestiekünstler auftritt der sich als Frau verkleidet. Ich fand den Film richtig gut, ist eben auch von Blake Edwards :)

Victor/Victoria kenne ich bereits^^ Es ist aus dem Jahr 1982 also nicht ganz ein Klassiker aber trotzdem Danke für die Mühe!^^

0

Eine Geschichte von Isaac Bashevis Singer, die auch mit Barbra Streisand verfilmt wurde: "Yentl".

Portia aus Shakespeares "Kaufmann von Venedig" tritt ebenfalls als Mann (Advokat) auf.

In der Musik: Leonore in Beethovens "Fidelio"

Die Jungfrau von Orleans, geschrieben von Friedrich Schiller. Kam 1801 heraus. Und die Jungfrau verkleidete sich zeitweise als Mann.

Was möchtest Du wissen?