Kennwert einer LED?! Was ist das?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der wichtigste Wert bei Leuchtdioden ist i. A. ihr Nennstrom. Der Techniker betreibt Leuchtdioden selten mit einer stabilisierten Spannung, sondern er begrenzt den Strom auf eben den Nennwert/Kennwert.

"Klassische" Leuchtdioden besaßen zumeist einen Nennstrom von 20 mA (natürlich gibt und gab es daneben LEDs mit anderen Werten!!) und zwar ziemlich unabhängig davon, ob es sich um gelbe, rote, infrarote, orangene oder grüne handelt. Bei der Nennspannung unterscheiden sich die LEDs je nach Farbe aber ganz gewaltig, da reichen die Werte von ca. 1,6 bis über 3 Volt.

Auch kann sich der Spannungswert zwischen verschiedenen Chargen erheblich unterscheiden. Würde nun ein Techniker mehrere LEDs (aus nicht selektiertem Bestand) mit derselben stabilisierten Spannung betreiben, hätte das zur Folge, dass sie unterschiedlich hell leuchten - das wäre mehr als unschön! Deshalb betreibt er sie lieber an einer konstanten Stromquelle.

Natürlich sind auch die anderen Werte und Angaben wichtig, wie mechanische Abmessungen, Farbe (Wellenlänge), Nennspannung, Art (Laser-LED, organische LED usw.), Sperrspannung, maximale Verlustleistung, max. Betriebstemperatur usw., usf. ... Sehr aussagekräftig ist auch die Kennlinie einer LED, denn aus ihr kann man die Durchlassspannung in Abhängigkeit vom Strom ablesen usw.

naja LEDs haben eine Nennspannung. Die unterscheiden sich je nach Farbe. gelb hat eine nennspannung von 2,1 bis 2,2 Volt um nur ein beispiel zu nennen. sie unterscheiden sich ausserdem in der Nennleistung. ausserdem haben LEDs aufgrund der verschiedenen Farben natürlich auch verschiedene Wellenlängen.

gucke mal bei wikipedia. das is nen ausführlicher artikel :)

Ich weiß das bei Wikipedia ein Ausführlicher Artikel steht.. Aber da ist mir noch zu viel unverständliches 'BlaBla' drinne was mein Kopf nicht so versteht. Trotzdem danke.

0
@Masukix3

Hm weißt du vielleicht, wie Dioden im allgemeinen funtionieren?

Zu Kennwerten würde ich dann noch Durchlassspannung, Sperrspannung, Nennspannung, Nennleistung zählen. Wenn es aber nur eine Folie sein soll, reicht es glaub ich, wenn du nur Die LEDs mit den verschiedenen Farben vergleichst.

Das mit den Farben und Wellenlängen findest du bei Wikipedia unter dem Link http://de.wikipedia.org/wiki/LED#Farben_und_Technologie

0
@laburns

Dankesehr. Hilft mir glaub ich schon weiter^^

0

Was möchtest Du wissen?