Kenntnisse als Informatiker im Lebenslauf? Kann aber keine Programmiersprachen ...

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kenntnisse Systemintegration, Software, Installation, Netzwerk, Internet

Kenntnisse Windows/Linux: Office, Bildbearbeitung, Datenbanken, Tabellenkalkulation...

Das hört sich toll an! Könnte ich noch ein paar Zustimmungen haben? :)

0

Wie jetzt? Informatiker ohne Programmiersprachen? Und Grafikdesign auch nicht? Da bleibt ja fast nur noch die Hardware übrig, aber das ist ja eher Systemtechniker oder sowas.

Oder suchst Du einen Ausbildungsplatz? Dann beschreib Deine Interessengebiete möglichst genau. Und Programmiersprachen kann man ja auch noch lernen, das entwickelt sich sowieso immer weiter. Also nur Mut - und vor allem Ehrlichkeit, denn mit Fachbegriffen den Lebenslauf zu schmücken ist zu leicht enttarnbar...

Informatik ist die Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von Informationen, insbesondere der automatischen Verarbeitung mit Hilfe von Rechenanlagen. Historisch hat sich die Informatik als Wissenschaft aus der Mathematik entwickelt, während die Entwicklung der ersten Rechenanlagen ihre Ursprünge in der Elektrotechnik und Nachrichtentechnik hat. Dennoch stellen Computer nur ein Werkzeug und Medium der Informatik dar, um die theoretischen Konzepte praktisch umzusetzen. Der niederländische Informatiker Edsger Wybe Dijkstra formulierte „In der Informatik geht es genauso wenig um Computer wie in der Astronomie um Teleskope“ („Computer Science is no more about computers than astronomy is about telescopes“).

 - (Lebenslauf, Kenntnisse)

"Grundkenntnisse in MsOffice" würde ich als Minimalvoraussetzung bezeichnen - wenn du das einigermaßen beherrschst --> reinschreiben.
Und "eigentlich alles" schreibst du besser nicht, insb. dann nicht, wenn du keine Fachkenntnisse aus der entspr. Branche mitbringst. Und vielleicht überlegst du nochmal gut - selbst wenn es nur ein paar HTML-Experimente waren, die du mal gemacht hast, könntest du das erwähnen. Aber: nichts dazuerfinden, das kommt raus.

Liste auf, mit welcher Sofware du dich auskennst - wenn zu viel wird evtl. nur der Softwarehersteller.

Kennst du dich mit Hardware aus? Netzwerktopologie? So was kannst du ebenfalls auflisten.

Welche Betriebssysteme? usw...

Ebenfalls kannst du Erfahrungswerte mit auf die Liste setzen

Was möchtest Du wissen?