Kennt jemand von euch seriöse alternative Medien?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Vielfalt machts.

Es gibt kaum Medien die sich selbst als unseriös bezeichnen würden. Daher ist die Frage ob bestimmte Medien seriös sind oder nicht eine Frage des Betrachters. Vor allem muss man sich bei sämtlichen Medien stets vor Augen halten, dass diese kommerziell ausgerichtet sind, was gelegentlich dazu führt, dass nicht allzu kritisch berichtet wird.

Für mich ist es stets hilfreich, zwei gegensätzliche Meinungen oder Berichterstattungen anzuhören, oder zu lesen. Das erleichtert es, sich eine eigene Meinung zu bilden und nicht dem Mainstream nachzuplappern.

Eine Alternative zur FAZ wär z. B. die TAZ. Für die ZEIT fällt mir bestenfalls die Titanic oder ggf. Cicero ein.

Wenn ich als Kleinstrentner mehr Geld zur Verfügung hätte, würde ich die TAZ und DIE WELT abonnieren.Im Moment bleibt mir "nur" das, was die Zeitungen kostenlos ins Netz stellen. Mit den Printausgaben wäre ich als einarmiger Rollifahrer schon rein mechanisch überfordert.

"Die Gazette" das ist ein wunderbar politisch und philosophisches Blatt, dass vierteljährlich erscheint. Was die meisten anderen User schreiben, die Mainstream seien alternativlos, da geb bitte nichts drauf. Allein wenn du dir die Äusserungen Putins in den russischen Medien anschaust, in denen er sagt, die Deutschen seien so schwächlich wie ein alter kaukasischer Esel und in der Tagesschau wird berichtet, Putin äussere sich bedenkt zum Wirtschaftskurs der EU, und die sprechen von der selben Pressekonferenz. Wen du investigative Berichterstattung suchst steht dir in der Subkultur viel offen.


ausserdem zu empfelen ist: vice.com/de

Was möchtest Du wissen?