Kennt jemand die Planze: "Heilzwiebel"?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Ruthie,

folgende Informationen habe ich über diese Pflanze gefunden:

Heilzwiebel ornithogalum caudatum

(Falsche Meerzwiebel, Geschwänzter Milchstern) Die Pflanze  blüht viele Wochen lang und vermehrt sich über oberirdische Brutzwiebeln. Der Blütenstand wird etwa 1m hoch, die Pflanze mit den Blättern etwa 40cm. Die Zwiebel wird „äußerlich“ verwendet, bei    Schürfwunden, Verbrennungen, Sonnenbrand, Neurodermitis, oder schlecht heilenden OP-Wunden, Herpes, Hämorrhoiden und auch bei  offenen Beinen soll sie helfen..

Aber "nur den Saft der Blätter nutzen", nicht die Zwiebel (diese selbst soll wohl giftig sein).
Einfach ein Stück vom Blatt abmachen - eben nur den Saft auf die Wunde und lufttrocknen lassen.

 Sie regeneriert sich selber auf unglaubliche Weise, wenn man ein Stück aus der Zwiebel schneidet.

Ich hoffe, ich konnte Dir einwenig damit weiterhelfen.

Lieben Gruß

 

 

 

Heilzwiebel - (Pflanzen, Heilung)
Ruthle 03.05.2011, 11:11

OK...nur die Blätter...kann man die eventuell in Öl ziehen lassen, damit man "das bisschen Saft" dass da rauskommt, besser verwerten kann?

0
baxxi 03.05.2011, 15:39
@Ruthle

Das habe ich noch nie gemacht.

Ich habe  aber  noch folgenden Tip von anderen Anwendern gefunden:

Von den Blättern ein ca.5 cm großes Stück abschneiden, dann zerkleinern + zerdrücken zu Brei - auf ein kleines Stück Mulltuch streichen - und so verwenden.

Jedoch gebe ich Dir zu bedenken, bei  all diesen Sachen äußerste Vorsicht, auch bezüglich  evtl. Allergien und  Unverträglichkeiten, walten zu lassen.

0
baxxi 04.05.2011, 12:14
@baxxi

Für das „goldene Fähnchen“   

♥-lichen Dank   -- Ruthie

0

Ich kenne die "Heilzwiebel" (Falsche Meerzwiebel) seit meiner Kindheit. Meine Oma und meine Mutter hatten immer 1 oder mehrere auf der Fensterbank stehen und wenn wir Kinder uns mit dem Fahrrad hingehauen oder einen dicken Splitter eingezogen hatten, kam die Meerzwiebel zum Einsatz. Ich kann mich erinnern, dass ich mir oft meinen Barfuß-Zeh (den großen Onkel") beim Radfahren, Fußballspielen, Klettern etc. im Sommer gequetscht oder angeschlagen hatte, sodass der Nagel sich verabschiedete, und das war jedes Mal ein Fall für die Meerzwiebel. (Besonders bei allem, was vereitert war, wirkte sie Wunder.) Sogar unser stets streunender, kämpfender und deshalb immer lädierter Kater wurde damit behandelt.

Meine Mutter hat dazu ein Stückchen von einem Blatt abgeschnitten, mit einem Löffel zerdrückt und diesen hellgünen Matsch als Kompresse aufgelegt. Verband drüber und nach ein paar Tagen war alles erledigt. Die Zwiebel wurde übrigens nicht verwendet. 

Davon abgesehen, sehr dekorativ sind die Dinger aber beim besten Willen nicht. Und sichere - weil ungiftige - Kühlkompressen und Zugsalbe gibt es fertig zu kaufen. Ich würde die Hände von der Meerzwiebel lassen.

PS: Weil ich's gerade bei den anderen gelesen habe: gegen Lippenherpes wirkt sie nicht - kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

http://www.giftpflanzen.com/ornithogalum_caudatum.html

diese Pflanze (ornithogalum caudatum) ist ein Milchsterngewächs; der Saft bzw, der Brei von zerriebenen Blättern hilft in unglaublicher Geschwindigkeit  zu heilen, dabei ist es gleich an welchem Körperteil, da der Saft/Brei nicht ätzend ist oder Brennen verursacht ist er sogar im Intimbereich anwendbar, die Pflanze hilft  schnell bei der  Kühlung/Heilung von Verbrennungen, bei Verletzungen(Schnitte,Risse), gegen Entzündungen (auch am Nagelbett), gegen Furunkel/Pickel,

sie ist einfach in der Haltung, einfach gießen und im Winter frostfrei stellen, da die Blüte sehr schön ist, kann sie auf jeder Fensterbank stehen, zu7 lange gewordenen Blätter einfach abschneiden,

Was möchtest Du wissen?