Keloid (Beule) am Nasenpiercing wie wegbekommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sollte es wirklich ein Keloid sein, dann helfen Teebaumöl oder Salzwasserlösung in der Regel ganz gut. Damit es aber etwas bringt, muss es auch über längere Zeit (einige Wochen) mehrmals täglich verwendet werden. Weiterhin gut desinfizieren.

Wenn es ein Keloid ist, bringt es nichts, dass Piercing rauszunehmen, denn ein Keloid ist einfach nur wucherndes Narbengewebe und eine Narbe geht nicht einfach so weg, nur weil du alle Fremdkörper aus der Wunde entfernt hast.

Sollten die oben genannten Hausmittelchen nicht helfen, gibt es natürlich noch die "Schönheits-OP" dagegen (bedenke, dass es keine Garantie dafür gibt, dass der Keloid verschwindet, denn nach einer OP bildet sich auch eine Narbe) und die Kältetherapie (das Gewebe stirbt an der Stelle ab, es sind mehrere Sitzungen erforderlich, du siehst nicht gleich Ergebnisse) und viele weitere Möglichkeiten, es entfernen zu lassen.

LG :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nyaancat
09.07.2016, 18:57

Okay ich danke dir! 

0

Was muss noch passieren, bis irgendetwas in Deinem Hirn schreit: "Ein Arzt, ein Arzt..."?  Wie soll hier jemand beurteilen, welch hübsche Infektion Du Dir an der Nase eingefangen hast und ob nicht langsam einmal ein Antibiotikum oder ein Chirurg nötig ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frageatlas
09.07.2016, 18:48

Es ist von einem Keloid die Rede. Das ist weder eine Infektion, noch braucht man Antibiotikum um es zu behandeln;) Ein Keloid ist einfach wucherndes Narbengewebe.

Es kann natürlich tatsächlich eine Infektion sein, aber ich denke, dass nyaancat dann Dinge wie Schmerzen, Schwellung und Rötung genannt hätte. Da dies aber nicht der Fall ist, müssen wir darauf vertrauen, dass nyaancat weiß, worum es sich handelt:)

1

Was möchtest Du wissen?