Keine Lust auf Konfirmation?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab dem 14. Lebensjahr zählst du in Deutschland als Religionsmündig... Ab da dürfen deine Eltern dir das nicht vorschreiben... Setz dich mit deinen Eltern zusammen und unterhaltet euch mal ordentlich über das Thema Religion... 

Wichtiges Argument: die Konfirmation ist eine Unterweisung in eine bestimmte Religion, die feierlich beendet wird... Sag, dass du dich noch nicht reif genug und religiös gefestigt fühlst, um eine zielgerichtete Unterweisung zu vollziehen... Gerade die Evangelische Kirche bietet auch für ältere Konfirmationsunterricht, bzw. Taufunterricht an, womit dieses bei wirklichem Interesse nachgeholt werden kann und sollte... Daher ist das drängen nicht nötig... 

Ich selbst habe den Kram nicht mitgemacht und vermisse nichts... Mit 17 hatte mich das Thema Religion mal zeitweise interessiert... Damals habe ich die Bibel, den Koran und den Talmud durchgelesen... Zudem noch viele Bräuche diverser Religionen angeguckt, mitgemacht und verglichen... Mein Fazit: Religion und Kirche sind eine nette Sache und können Menschen helfen... Ich persönlich brauche aber keine weltlichen Vertreter, um an einen oder mehrere Götter zu glauben, oder eben nicht...

Beschäftige dich mit Religion, sobald es dich interessiert... Vorher macht es keinen Sinn... Sag deinen Eltern, dass du das zur Zeit nicht wünschst... Und, dass das erzwingen dazu führen kann, dass dein Bild der Kirche langfristig schaden davon tragen könnte... Ohne Interesse wird dein Glaube durch den Unterricht schließlich nicht gestärkt, sondern eventuell geschwächt... 

Wenn deine Eltern keine Einsicht zeigen oder du dich nicht traust, geh zum ersten Unterricht und sprich mit dem Lehrer/Pfarrer nach dem Unterricht darüber... Da kannst du auch sofort fragen, wie du dich unterweisen lassen kannst, sobald Interesse da ist... Frag, ob er/sie mit deinen Eltern sprechen kann... In der Regel machen die das und akzeptieren ein solches Verhalten...

Ich hoffe, ich konnte helfen...

Die Konfirmation, ist ein Zeichen dafür, dass du Gott und Jesus folgen möchtest. Du solltest dich aus deinem Glauben konfimieren lassen, nicht weil es deine Eltern wollen. Wenn du es nicht magst zur Kirche zu gehen oder nicht so stark darab glaubst solltest du, dass deinen Eltern sagen, weil man soll sich wegen des Glaubens konfirmieren lassen.

Sag es ihnen gerade heraus. Weder deine Eltern noch irgendjemand auf der Welt kann dir vorschreiben, was du glauben sollst.

Ich bin mal gespannt, ob (und wie) sie dich hinzerren.

Das deutsche Grundgesetz (GG)

sichert die Religionsfreiheit in Art. 4 Absatz 1, 2:

„(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des
religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.“

Sie meinen dann aber ich wäre nur zu Faul in die Kirche zu gehen-_-

0
@Bluekiller

Lass sie doch meinen was sie wollen. Neben der Religionsfreiheit gibt es auch noch die Meinungsfreiheit.

0

Als Atheist konfirmieren lassen?

Hey, ich bin eine absolute Atheisten und soll konfirmiert werden, bis zu meiner Konfirmation sind es zwar nur noch 4 Monate und ich hatte mir vorgenommen es durch zuziehen da meine Eltern es umbedingt wollen. Aber ich fühle mich bei jedem Konfirmationsunterricht unwohl und in der Kirche ist es noch schlimmer da ich absolut nicht an Gott und den ganzen Kram glaube. Was denkt ihr, sollte ich es in den letzten 4 Monaten noch abbrechen oder einfach so weiter machen?

...zur Frage

Konfi Unterricht abbrechen, geht das noch?

Hey :) Und zwar wollen meine Eltern dass ich unbedingt konfirmiert werden soll und ich habe Zugestimmt (weil sie mich überredet haben. ) obwohl ich NICHT GLÄUBIG und Religiös bin und auch keine Lust habe in die Kirche zu gehen ich wurde zwar getauft mehr aber auch nicht. Kann ich den Unterricht und Die Konfirmation Noch Abbrechen? (Fängt in 2 Wochen an also der Unterricht) und ich glaube nicht dass meine Eltern Das gut finden würden wenn ich es doch nicht machen will Aber sie wissen dass ich keine Lust darauf habe

habt ihr irgendwelche Argumente damit ich sie überreden kann doch nicht hinzugehen und ist es jz noch möglich es Abzubrechen und brauche ich die Einwilligung meiner Eltern dazu weil es ist ja eigentlich meine Entscheidung.

Danke schonmal im voraus

...zur Frage

Können mich meine Eltern zur Konfirmation zwingen?

Ich bin 12 Jahre alt und Evangwlisch. In einem Jahr müsste ich zum konfi Unterricht. Meine Zwillingsschwester will sogar schon dieses Jahr, weil sie dann mir unseren Freundinnen konfirmiert wird.

Ich will mich aber nicht konfirmieren lassen, weil ich

  1. Einfach nicht an Gott glaube

  2. Ich den Unterricht deshalb uninteressant, unnötig etc finden würde

  3. Und das Ganze meiner Meinung nach, für MICH (für andere bestimmt nicht) eine einzige Zeitverschiebung ist.

Ich finde es einfach unnötig, wenn ich nicht an Gott glaube und will auch nicht zu einem komischen Konfi Zeltlager.

Meine Mutter will aber unbedingt, dass ich konfirmiert werde. Wenn ich mich nicht täusche, habe ich aber gelesen, dass man ab 12 Jahren seine eigene Religion wählen darf und somit kann ich ja auch entscheiden, ob ich konfirmiert werden will, oder nicht?

Dürfen mich meine Eltern dennoch dazu zwingen?

...zur Frage

Konfirmation rückgängig machen

Hey, ich habe mich vor einem Jahr taufen und konfirmieren lassen, was ich im Nachhinein bereue, da ich Atheist bin. Nun ist meine Frage, ob man die Taufe und Konfirmation irgendwie wieder rückgängig machen kann. Ob man also wieder jede Verbindung zur Kirche wieder trennen kann.

mfg

...zur Frage

Konfirmation wegen des Geldes?

Hallo ihr Lieben! Ich bin 13 und stehe jetzt vor der Wahl lasse ich mich konfirmieren oder nicht? Da ich nicht wirklich überzeugt vom Glauben an dies und jenes bin, bin ich mir nicht mehr sicher ob ich mich dann auch konfirmieren lasse, da ich danach sicher kaum noch einen Fuß in die Kirche setzen werde. Heiraten kann man Standesamtlich und sonst bringt die Kirche auch nichts mehr, wenn man nicht richtig daran glaubt? Das ist auch meine Frage:

Ist es klug sich einfach nur wegen des Geldes zu konfirmieren? Das machen fast so ziemlich alle aus meiner Klasse nur aus diesem Grund, aber mir erscheind das überhaupt nicht richtig, wenn man danach nichts mehr mit der Kirche zu tun haben will.

Da in meiner Familie alle Konfirmiert wurden und mein jüngerer Bruder es auch vor hat, bin ich mir nicht mehr sicher ob ich es denn nacher bereuen werde. Da es so etwas wie Tradition ist.

**Würdet ihr euch Konfirmieren lassen nur weil es in eurer Familie so etwas wie eine Tradition ist und es alle gamacht haben? Ist das richtig?

Hat sich jemand nicht konfirmieren lassen und bereut es jetzt?

Hat sich jemand wegen des Geldes Konfirmieren lassen und geht heute noch in die Kirche?

Ist jemand nicht Konfirmiert und zieht daraus heute irgendwelche Nachteile oder kann man auch ohne Konfirmation Leben?**

Lohnt es sich Konfirmieren zu lassen, wenn man später so oder so irgendwann aus der Kirche austritt?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :(

LG Jule

Ps: Ich bin getauft, falls das irgendwie wichtig ist =)

...zur Frage

Kann mein Pfarrer mich nicht konfirmieren weil ich nicht oft genug in der Kirche war?

Hey Leute,

Ich bin seit letztem Jahr im Konfi unterricht und werde im Mai konfirmiert..mein Pfarrer meinte am Anfang das wir auf jedenfall 25 mal in die Kirche gegangen sein müssen..ich war bis jetzt 15 mal und habe gestern meinen Pfarrer gefragt was passiert wenn ich keine 25 unterschriften habe und er meinte das er mich dann nicht konfirmieren kann..Darf er das? Weil ich war ja dann ein Jahr im Konfi Unterricht und war ja auch bei der Konfifahrt dabei die 100€ gekostet hat und wir haben da ja auch generell geld auch für ausflüge und sowas reingesteckt deswegen wundert es mich das er meint er kann mich dann nicht konfirmieren..? Sorry wenn die Frage ein bisschen unlogisch klingt aber ich wusste nicht wie ich das am besten formulieren soll..

Lg. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?