Katze hat Krankheit. Bitte helft mir

 - (Krankheit, Katzen, Hauterkrankung)  - (Krankheit, Katzen, Hauterkrankung)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schön, dass du dich um das kranke Tier kümmerst, es braucht deine Hilfe.

Ausfluss aus Nase, Augen, Ohren, das ist schon ein deutliches Zeichen für eine Leberfunktionsstörung. Das Entgiftungsorgan ist nicht mehr in der Lage die Toxine vollständig abzubauen, so stellen natürliche Körperöffnungen eine Art Ventil dar, um sich der Toxine zu entledigen. Egal wie die Blutwerte aussehen, dein krankes Kätzchen braucht eine Entgiftung.

Ein gutes Komplexmittel, dass die Leber anregt und unterstützt, ist Silybum von Phönix. Zusätzlich , wenn die offenen Stellen eitrig sind und unangenehm riechen: Hepar sulfuris D6.

Silybum gibst du dem Tierchen 4 x 3 Tropfen und Hepar sulfuris 4 x ½ Tablette. Eine vorübergehende Erstverschlimmerung ist ein Zeichen, dass die Mittel beginnen zu wirken.

Zusätzlich kannst du deinem Patienten 3 x täglich eine alkoholfreie Propolislösung evtl. mit etwas Wasser verdünnt auf die Ekzeme pinseln. Diese Lösung verhindert eine Infektion durch Krankheitserreger( Bakterien, Pilze) und beschleunigt die Heilung. Die Lösung darf sich das Tierchen ruhig ablecken, sie fördert auch die innere Heilung.

VG und gute Besserung dem Kätzchen

Bajana

Das sieht echt schlimm aus! Aber ich denke mit Hilfe eines guten Tierarztes bekommst du das gut hin. Das liegt aber nicht an der Rasse. Ich habe auch zwei Perser, die sehen nicht so aus. Allerdings bekommen sie eher tränende Augen als Hauskatzen. Es kommt auch noch darauf an, ob sie mit oder ohne Nase sind. Ich meine, ist die Nase ganz eingedrückt und kurz oder haben sie eine längere Nase? Meine beiden haben eine längere Nase und da reicht es aus,wenn ich ihnen einmal am Tag die Augen mit einem feuchten Tuch abwische. Du solltest aber ein genaues Gespräch mit einem Tierarzt führen. Hat er nichts dazu gesagt? Er kann doch nicht einfach sagen dass es an der Rasse liegt. Vielleicht solltest du den Tierarzt wechseln.

Also, wenn die Katze bereits ein Antibiotikum bekommen hat, solltest Du Dich noch gedulden, denn bei AB kann es bis zu 2 Tagen dauern, bis die Wirkung voll einsetzt.

Die tränenden Augen würde ich öfter mal mit einem feuchtwarmen Tuch vorsichtig von oben nach unten abwischen und ansonsten solltest Du auf das Resultat der Untersuchung warten.

Notfalls würde ich auch noch die Meinung eines zweiten Tierarztes eînholen oder mit der Katze in ne Tierklinik gehen.

Leider schreibst Du nicht, wie sich die Katze sonst benimmt, frisst und vor allem trinkt sie normal und putzt sie sich?

Also, was du für die Katze tun konntest, hast du getan. Jetzt bleibt eigentlich nur noch auf das Ergebnis der Untersuchung zu warten. Wenn die Katze normal frisst, ist das an und für sich schon sehr positiv. Es würde mich sehr interessieren, was diagnostiziert wird hoffentlich nichts schlimmes!). Ich wünsche euch beiden sehr viel Glück! Finde es übrigens ganz toll, wie du dich um die Katze kümmerst. Macht auch nicht jeder.

Ich denke die katze hat einen pilz, der tierarzt sollte mal ein antibiotikum aufschreiben, und eine spezielle salbe, mein hund hatte mal sowas in der art, und das wurde erfolgreich behandelt. Viellt hat die katze aber auch eine allergie, am besten mal den rat eines 2ten tierarztes einholen...

hallo. also ich warte auf den bluttest. salbe wollte er probieren aber wo er den bauch gesehen hat, war seine befürchtung das die salbe auf den wunden stellen zu weh tut. antibiotikum hat er schon bekommen was aber nicht viel außer für die nase geholfen hat.

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?