Katze bekommt Babies, nur wie merkt man das es losgeht?

4 Antworten

Wenn die Geburt in den nächsten Tagen losgeht, hast du der Katze sicher schon einen gepolsterten Karton oder Wäschekorb angeboten, den sie eventuell auch schon "akzeptiert" hat, indem sie sich dort gerne reinlegt.

Ansonsten könntest du damit anfangen. Also oberste Auflage möglichst kochbares Material, aber  keine Frotteeware auflegen, da die Kitten mit ihren nadelspitzen Krällchen oft drin hängenbleiben. Nach einer Woche kann man den Kitten auch die äußersten Spitzen der Krällchen mit einer Nagelzange ganz leicht kappen, weil sie sonst beim "Milchtritt" der Mutter das Gesäuge zerkratzen können.

Katzen werfen gerne in ruhigen, abgedunkelten Ecken (also offene Schränke und Schubladen momentan vermeiden und nach Möglichkeit auch die Schlafzimmertür nicht offen lassen, sonst nimmt sie evtl. dein Bett als Wurfkiste)

Trotz der vielen Kätzchenwürfe, die in meiner Obhut geboren sind, (hab früher Maine Coons gezüchtet und auch auf Ausstellungen gerichtet) gaben meine Zuchtkatzen mir nie die Gelegenheit, mitzukriegen, wenn der Schleimpfropf sich löst.

Manchmal kann man allerdings am feuchten strähnigen Fell um die Vulva herumn erkennen, dass sie sich  sehr gründlich und intensiv dort geputzt haben.

Wenn eine Katze eine enge Bindung zu ihrem Menschen hat, dann möchte sie auch gerne haben, dass er ihr Gesellschaft leistet, beisteht  und ich habe Katzen gehabt, die extra so lange mit dem werfen gewartet haben, bis ich endlich zu Hause war.

Sie wird eventuell, wenn du da bist, schon zwei, drei Stunden vorher anfangen, dich zu verfolgen und immer wieder anzumaunzen und du kannst drauf eingehen, indem du sie in die Kiste legst und dich zu ihr setzt.

Kann aber auch sein, dass sie nicht liegen bleiben will, sondern noch eine Zeitlang unruhig umherstromert, sich wieder legt, wieder aufsteht etc.

Wenn sie liegenbleibt, merkt man, wenn ein Kätzchen raus will. Die Katze liegt da und presst, man sieht ganz deutlich die Kontraktionen der Presswehen und im Normalfall, ist ein Kätzchen auch mit 5-8 Presswehen draußen.

Bei unerfahrenen Katzenmamas kann man sich eine Rolle Klopapier oder Küchenkrepp und eine NAgelschere bereitlegen.

Mit dem Krepppapier kann man dem "glitschigen Bündel" im Bereich der Schnute die Fruchthülle von der NAse "wischen", falls die Katze nicht sofort selbst damit anfängt.

Den Rest putzt sie dann selbst weg, wobei sie die Nabelschnur zerkaut und die Plazenta frisst.

Man kann die nassen Welpen besser greifen, wenn man sie in mit dem Papier anfasst.. Das wird aber nur nötig sein, wenn die Katze sich unerfahren und "dumm" anstellt.

Achte drauf, dass die Nabelschnur möglichst nicht länger  als ca. 3 cm vom Welpenkörper abgebissen wird. Manchmal lässt die Katze ein viel zu langes, zotteliges Stück dran und das sollte man dann mit der Nagelschere auf ein "handliches Maß" kürzen, weil die Nabelschnurenden der Kleinen im ungünstigen Fall dann gerne verheddern und verknoten und die Kätzchen dann alle  fest aneinandergepappt sind, wenn  sie trocken sind.Man braucht sie nicht abzubinden oder zu sterilisieren, einfach nur mit zwei Fingern einen Moment zusammenpressen und unterhalb der Pressstelle abschneiden.

Eingreifen im Sinne dass die Katze tierärztliche Hilfe braucht, muss man nur, wenn man sieht, dass sie eine Viertelstunde und länger presst und presst und kein Kätzen rauskommt.

Im Normalfall vergehen zwischen den einzelnen Welpen  Zeiträume von 5 Minuten bis hin zu 1- maximal 2 Stunden. Wenn die Katze in den Zwischenräumen ruhig und entspannt die Welpen putzt, sich ausruht und keine erfolglosen Presswehen hat, läuft alles nach Plan.

Manche Katzen machen sich auch "einfach so"  mitten in der Nacht oder irgendwann an die Arbeit und überraschen dich dann schnurrend und "stolz wie Oskar"  auf der Seite liegend mit der ganzen Reihe rundbäuchiger kleiner "Quietschrouladen!" an den Zitzen.

Wenn sie schon zwei Würfe hatte, weiß sie ja wie es geht und sie wird vermutlich ohne Eingreifen ihre Sache gut machen.

 

 

da spricht doch die stolze ,erfahrene katzenmama .ich habe das bei meiner mitzu auch mehrere male erlebt.es ist immer wieder ein tolles ergreifendes erlebnis.

0
@makazesca

Da spricht auch die sehnsüchtige Erinnerung an alte Zeiten - Katzen sind einfach was Wunderbares und eine Katzengeburt sowieso!  *smile*

Aber ... die Entscheidung ist vor langer Zeit gefallen und seit 20 Jahren bekomme ich die Kätzchenwürfe immer erst dann in die Hände, wenn die Bauern sie anderweitig nicht loswerden. Dann sind sie oft noch so erschreckend jung, dass sie grad mal einigermaßen alleine fressen - und  ich bin immer ganz glücklich, dass unsere erwachsene und kastrierte "Stammbelegschaft"  die Würfe jedes Mal so bereitwillig "adoptieren" und inclusive Mäuse- und Vogelschule alles Nötige beibringen!

0

das die geburt nun umgehend los geht,erkennst du am "zeichnen"es löst sich ein schleimpfropfen.solang sie noch ordentlich frißt,ist es im allgemeinem noch nicht so weit.du hast ihr sicher schon eine kiste oder auch mehrere an verschiedenen stellen fertig gemacht!!!??---da es ihre dritte geburt ist,hat sie schon routine und mache alles allein.sicher kannst du mal nachsehen,wenn sie es zu läßt, aber ansonsten laß ihr ihre ruhe.es können geburtspausen von 15-20 min.eintreten,alles normal. nur wenn sie ständig wehen hat und kein junges mehr kommt,solltest du sie gut beobachten.ich habe schon würfe gehabt,da dachte ich alles wäre beendet,und am morgen danach lag ein baby mehr im korb.---ich hatte auch eine sehr anhängliche kätzin.sie warf nur,im schlafzimmer, im korb neben meinem  bett.und auch nur,wenn eine hand von mir in ihrem korb lag,wehe ich hätte sie rausgenommen(die hand)aber normal ist,daß sie sich im schrank oder sonstwo verkriecht und dort ihre jungen bekommt.die ersten 2 wochen solltest du sie auch dort  liegen lassen,dann kannst du sie umbetten(versuchen)evtl trägt mutter  die kleinen dann wieder ins alte nest zurück,kannste nichts machen.

ja aber wo ran erkenne ich das meine katze noch babys im bauch hat nach dem sie schon 2 zu welt gebracht hat

Unsere Katze hat gerötete Zitzen ,ist anhänglicher als sonst ...ist sie trächtig?

unsere Katze ist generell sehr verschmust ,aber seit ein paar wochen noch vieeel anhänglicher ,ihre Zitzen sind auch gerötet und etwas dicker geworden und man merkt diese auch beim streicheln über den Bauch ! Sie ist allerdings am Hals und am Kopf dünner geworden und am Po ,aber am bauch hat sie zugenommen ?! sie frisst auch nich ganz so viel .....

ist sie trächtig oder nicht ???

...zur Frage

Katze trächtig, wann kommen die Babys?

Kann vielleicht jemand einschätzen wie weit meine Katze mit der Schwangerschaft ist?
Sie hat schon Milch in den Zitzen und ist auch schon ziemlich Dick! Tritte von einem Kitten habe ich vor ein paar Tagen auch schon festgestellt.

...zur Frage

Katze trächtig - Milch?

Hallo, meine Katze ist heute am 66. Trächtigkeitstag. Sie hat auch gestern abend angefangen, sich ihre wurfhöhle genauer anzuschauen und lag schon die ganze nacht darin (hat sie sonst nie gemacht). Ich schätze, dass es nun mal soweit ist.

das einzige was mich verwundert: In ihren Zitzen scheint noch keine Milch zu sein. Hab im Internet jetzt schön öfter gelesen, dass ein paar Tage vor der Geburt die Milch einspritzt und man das merkt, sobald man drauf drückt. Das scheint bei ihr noch nicht zu sein. Ist das ein schlechtes Zeichen?

...zur Frage

kann es sein das meine Katze trächtig ist ?

Hallo habe da mal eine frage kann es sein das meine Katze trächtig ist sie hat so auffällige zitzen und sie isst letzte zeit auch sehr viel

...zur Frage

Katze trächtig und verliert blut! wann ist es soweit

Meine Katze hat etwas das wie haut aussieht an ihrer ... Hängen und blutet leicht ! Die zitzen sind auch schon ganz dick , geht es heute noch los ??

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?