Kartenlegen, bitte keine Grundsatzdiskussion, ob dies funktioniert: was bedeutet "Trennung mit Zufriedenheit" bei einer Partnerschaft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal: wieso lässt sich jemand anders Karten für deine Beziehung legen, und welcher Kartenleger legt für jemanden Karten, die sich nicht um denjenigen drehen? Würd ich im Traum nicht dran denken. (Also weder jemandem die Karten für wen anders zu legen, noch mir die Karten für wen anders legen zu lassen.)

Abgesehen davon: Die Karten sagen nicht die Zukunft voraus. Das können sie nicht. Karten geben immer ein sehr generelles Bild, das sich letztlich, wenn man es will, auf alles anwenden lässt. Das zu interpretieren ist dabei die Kunst (und deswegen legt man einfach nicht jemandem die Karten für jemand anderes, da das Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen und Intuition braucht).

Trennung mit Zufriedenheit kann alles bedeuten. Wortlich wie auch sinnbildlich. Der trick ist der: egal von was man sich da trennt, sei es der Mensch, ein Gefühl, Erinnerungen oder was auch immer, man sollte das mit gutem gewissen tun und dann ist man am Ende auch zufrieden.

Das liegt aber nicht daran, dass die Karten das gesagt haben, sondern daran, dass man am Ende ja zufrieden sein will und entsprechend handeln sollte.

Möglich, dass andere Leute, die Karten legen, dir da jetzt was anderes erzählen würden, manch einer erzählt seinem Kunden ja genau das, was der hören will und du scheinst deine Antwort für dich ja schon gefunden zu haben: Scheidung willst du nicht, weils dich nicht zufrieden macht, also wird es wohl eine "Trennung" von etwas anderem geben und da es deine Beziehung ist, weißt du am Besten, was das sein wird.

Achso: Ich bin nicht wirklich erfahren im Kartenlegen, mach das noch nicht sehr lang, aber bisher waren alle zufrieden mit meinen "Diensten", auch weil ich immer dazu sag, dass das mehr Psychologie als Wahrsagerei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darklin
15.01.2016, 16:24

Gute Antwort! Da hat jemand Ahnung und "Labert" nicht nur. ;-)

2

Ich denke in diesem Fall wird dir nur die zeit abwarten bleiben. Da ja nicht konkret gesagt wurde wann die zufriedenheit eintritt kann mann es auch so deuten das ihr euch zwar trennt aber beide irgendwie auch froh drüber seit. Vielleicht findest du danach auch ne neue liebe. Weissagungen zu deuten ist halt sehr schwer. und viele Wahrsager Haben eig. keine ahnung was sie machen sondern sagen nur das was du hören willst. Ich rate dir nicht jedem Kartenleger zu Glauben erstrecht nicht denen aus dem fernsehen. Wäre ich du würd ich mit meinem Partner nochmal in aller ruhe darüber reden was für euch beide jetzt das beste ist und nicht darauf hoffen das ein paar karten recht haben. Denn nicht Karten entscheiden deine Zukunft Sondern du. 

Ich sehe nicht Jeden Wahrsager als Betrüger an Ich kann selber Kartenlesen, das hat mir meine mutter beigebracht und ich werde es meinen kindern beibringen wie vieles andere auch. Ich glaube durchaus auch an Voraussagungen aber wie gesagt sind 90% der leute die Kartenlegedienste anbieten Schwindler(leider). 

Selbst wenn derjenige der die Karten gelegt hat Kein Betrüger ist gilt Trotzdem:

Deine Zukunft steht niemals entgültig fest denn es sind deine Entscheidungen die dir die Zukunft schreiben. Viel Glück 

MfG Darklin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OK, dir geht es um eine Deutung dieser Aussage und diese bekommst Du auch und was das Kartenlegen betrifft, das ist wie mit vielen anderen Dingen im Leben auch. Es kommt darauf an woran geglaubt wird und wie das dann auch verwirklicht wird. Du schreibst unter anderem „ Meine Ehe ist in einer tiefen Krise und ich weiß aktuell nicht wohin dies führt. „ Daraus resultierend, es gibt Situationen auch gerade in einer Beziehung respektive in einer Ehe, wo eine Trennung sozusagen im beiderseitigen Einvernehmen letztendlich das kleinere Übel ist und ergo auch für beide Parteien völlig neue Perspektiven eröffnet und mehr ist darunter nicht zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine feststehenden Floskeln oder Aussagen beim Kartenlegen wie "Trennung mit Zufriedenheit". Karten und ihre jeweilige Bedeutung sind  demnach von der Person und dem Zeitpunkt der Legung. Daneben vom ganzen Beiblatt, das wir ja nun leider nicht kennen.  

Zufriedenheit anlässlich einer Trennung kann sich rein theoretisch bei allen möglichen Leuten einstellen; sogar bei einer Freundin oder der Schwiegermutter. Genaueres weiß man erst, wenn man das ganze Blatt kennt.   

Sogar du könntest gemeint gewesen sein. Es ist ja nicht gesagt, dass Du in 2 Jahren noch unzufrieden mit einer Scheidung wärst.   

Das Wichtigste ist: du selber hast dein Leben und deine Beziehung in der Hand. Selbst wenn es zu einer Trennung kommt, muss dies nicht das Ende einer Beziehung sein. Es kommt immer darauf an, wie die Beteiligten die Situation handhaben und wie lern- und veränderungsbereit sie sind.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ich möchte Dich nicht ärgern, aber... ist es eventuell möglich, dass dieses "Trennung mit Zufriedenheit" aus einer Legung für Dich selbst stammt? Entweder über eine Person, die für Dich Karten gelegt hat - oder Du für Dich selbst?

Welches Deck, welches System wurde verwendet? Kipperkarten? Lenormand? Kein Tarot, oder? Es ist verständlich, wenn man hier in einer akuten Lebenskrise nicht auch noch zugeben mag, dass man sich darauf Karten gelegt hat. Man möchte hilfreiche Antworten, keinen Spott oder Reaktionen der GF-Realitätspolizei. Das sind User, die hier mehr über Kartenlegen wissen als Kartenleger. ;-)

Dieser Begriff scheint mir wie aus einem schlichten Deutungsheftchen genommen - solche Formulierungen verwenden Anfänger und Leute, die eine freie Ausformulierung der Zusammenhänge eines Kartenbildes (noch) nicht gut beherrschen - oder später diese knappe und Fragen hinterlassende Art beibehalten haben. Eher das Erste.

Wenn es tatsächlich nicht Deine eigene Legung gewesen ist, habe ich zwei Fragen:

1) Warum weiß "Jemand" nicht besser, genauer, konkreter, wie diese
"Zufriedenheit" verstanden werden soll? Hat "Jemand" nicht näher
nachgefragt, wurde nicht darüber geredet, Näheres erklärt?

2) Wer ist dieser "Jemand", in dessen Kartenbild Deine Beziehung auftauchte? Wer von beiden ("Jemand" oder die Kartenlegerin?) kam letztlich darauf, dass Deine Partnerschaft gemeint sei?

Ich habe den Eindruck, dass dies interessante, aber die falschen Fragen sind, weil das Kartenbild Deines war. Hat womöglich "Jemand" Dir die Karten gelegt und ihr habt euch die Bedeutungen anhand von Kurzbeschreibungen zusammen gereimt?

"Trennung mit Zufriedenheit" ist eine sehr oberflächliche Beschreibung. Wenn Du selbst gelegt hast: Kann ich helfen? Welche Karten wurden verwendet? Welche Legeart?

Gerade in Liebesdingen ist es so gut wie unmöglich, sich die Karten selbst zu legen, da man viel zu sehr emotional involviert ist. Die Interpretation klappt nicht, da der Kopf voll mit Ängsten und auch Hoffnungen und "blinden Flecken" ist, mit Befürchtungen und Szenarien, für deren "Berührung" man in diesem Moment gar nicht aufgeschlossen und bereit ist.

Ansonsten gilt: Es gibt keine allgemein bekannten oder genutzenFormulierungen wie die von Dir genannte, die Kartenlegern generell bekannt wären oder mit denen sie arbeiten. Es gibt hier für Bedeutungen keinen "Code", keine feststehenden Formulierungen - auch ist es kein gutes Kartenlegen, derart schlichte, undefinierte und knappe Aussagen aus Karten zu "lesen" - es wirkt wie mit dem Bedeutungsheftchen in der Hand, das vielen Orakeldecks beiliegt.

Was in Kartenbildern zu sehen ist, wird ganz individuell formuliert und ausgesprochen, eine "Trennung mit Zufriedenheit" gibt es als Begriff nicht in der Praxis vernünftigen Kartenlegens. Eine Trennung ist ein Prozess, der
Entwicklungen und Wandlungen beinhaltet, innere und äußere.
"Zufriedenheit" kann ein Endergebnis sein, beschreibt aber eine Trennung
nicht ausreichend, bis zur "Zufriedenheit" ist es immer ein langer Weg.

Dies muss die Formulierung eines irgendwo abgelesenen Orakelheftchens mit rudimentären "Aussagen" sein, die zum Hobby-Orakeln eines Anfängers
gedacht sind. Womöglich zwei Karteninhalte zu einem zusammen gezogen und nicht gut zuende interpretiert: "Trennung" - und "Zufriedenheit". Und diese Aussage wird womöglich zustande gekommen sein über eine "kleine" Legung mit nur wenigen Karten. Sollte es doch Tarot gewesen sein: Das kann man anders machen!

Lass uns hier nicht herumstochern, Du kennst die Wahrheit. Gern kannst Du
mich anschreiben, wenn ich (absolut unverbindlich!) irgendwie helfen
kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?