Kann nicht mehr normal mit meiner Mutter reden... was soll ich tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, absolut verständlich, daß du unter diesen fragwürdigen Bedingungen leidest, ThomasKH. Puuh, ist das 'ne Geschichte! :-(((

Gab es denn irgendeinen bestimmten Anlass, als du 13 warst? Du schreibst, daß die Veränderung der Haltung deiner Mutter dir gegenüber damals ihren Anfang nahm. Hast du irgend einen kritisierwürdigen Mist gebaut? Oder liegt die Verhaltensänderung von ihr an etwas anderem, erinnerst du dich noch halbwegs genau an diese Situation...was ist da vorgefallen?

Das ist ein wichtiges Kriterium, ein Schlüssel zur Beantwortung deiner Frage. Irgendwas Bedeutsames muß da geschehen sein, andernfalls wäre die Ursache nämlich bei deiner Mutter zu suchen/zu finden. Wenn dein Papa davon spricht, sie habe es nicht leicht und du müsstest Geduld mit ihr haben, dann zielt das bereits stark auf sie - und kann dich entlasten!

Was ist da vorgefallen? Du bist ein Einzelkind, nehme ich an. Warum ist dein Vater so selten zuhause? Ist er auf Montage? Oder ist sein Arbeitsplatz so weit von zuhause entfernt, daß er auch dort übernachtet - und nur an freien Wochenenden (oder so ähnlich) die Heimfahrt antreten kann? Ist sein Job ganz woanders?

Sprechen die beiden miteinander? Führen sie eine gute Ehe, wenn sie zusammenkommen? Oder haben sich deine Eltern auseinander gelebt...schleichend und eventuell über Jahre hinweg? Klar ist jedenfalls, daß du niemand hast, mit dem du deine Nöte besprechen- und ein Entlastung erleben kannst. Das ist fatal - es führt dazu, daß dein innerer "Belastungsberg" von Mal zu Mal noch weiter anwächst. Ein Ventil wäre da hilfreich.

Es gibt in jeder größeren Gemeinde/Stadt (so ab ca. 15 - 20.000 Einwohner) bei der Kirche (Caritas = Kathol. Kirche, Evang. Kirchengemeinde, Diakonie (auch Evang, Kirche) ein sogenanntes Zentrum für "Jugend-, Ehe-und Lebensfragen". Dort kannst du dich hinwenden, und um Beistand der dortigen Mitarbeiter (= meistens Sozialarbeiter/Sozialpädagogen, aber auch Diplom-Psychologen und Diplom-Pädagogen) bitten. Das kostet allenfalls ein bisschen Geld, wenn überhaupt. So, hier mache ich mal nen Punkt. Gute Nacht, schlaf schön...du hast einen fitten & wachen Kerl ab sofort an deiner Seite^^

Ciao..jayjay22 ;)

Meine Eltern haben sich getrennt als zwischen 3 und 5 war... Meine Mutter hat damals immer gesagt wie schlimm die Pubertät wäre und dass kinder sich viel schlimmer benehmen in dieser Zeit. Meiner Meinung nach bin ich ja eher pflege-leicht... Mein Vater arbeitet im Irak und ist daher nur zu Weihnachten da oder ich seh ihn in meinen Sommerferien, aber er hat mir mal davon erzählt wie meine Mutter eine schlimme Kindheit hatte.

1
@ThomasKH

Dankeschön, Thomas: das erklärt etwas, was ich als "Double-bind" bezeichne. Ein "double-bind" kommt aus der psychologischen Fachsprache und bedeutet wörtlich eine Art von "doppelbödiger" Aussage: ich sage was, meine jedoch (in Wahrheit) genau das Gegenteil^^...tricky, nicht wahr?

Das wäre ungefähr vergleichbar damit, wenn du hergehst, um jemand, den du absolut nicht verknusen kannst, Honig um den (nicht vorhandenen )Bart zu streichen...indem du dieser Person schmeichelst ....um so zu tun, als fändest du sie toll ;-P Macht's Klick?

Auf deine Ma bezogen: wenn sie ne schwere Kindheit hatte (kann ja sein, wer weiss?), wäre die logische Konsequenz die, daß sie alles dransetzen würde, um einem Kind genau diese Zeit so schön und vertrauensvoll zu gestalten wie nur irgend möglich. Denn: so handelt jemand, der liebt. Klar und eindeutig.

Du kennst doch den Spruch: "Unsere Kinder sollen es mal besser haben als wir"...das ist überliefert von sehr vielen Eltern (auch sogen. "Gastarbeiter-Eltern" (=total beknackter Ausdruck, aber sei's drum, so wurden ausländische Mitarbeiter früher im verkrusteten Deutschland genannt ;(( ). So, wieder zu dir: das, was ich hier schildere, ist ne Tatsache. Daß deine Mutter so konträr dazu handelt, ist sehr sehr ungewöhnlich => und dir gegenüber völlig unfair!!

...und gemein

VG jayjay22...in Solidarität mit dir!

0
@jayjay22

P.S.: du kannst schließlich nichts dafür, daß sie als Kind (unter ihren Eltern) zu leiden hatte.

Ist sie eine Muslimin oder eine Christin, Thomas? War sie früher mal zärtlich zu dir? War sie lieb und hat sie dich gefördert? Wie war sie zu dir bis zum 13. Lebensjahr?

Und: wie ist/wie war dein Vater zu dir? Wie ist euer Verhältnis zueinander? Warum kommt dein Vater überhaupt zu euch zu Besuch? Ist es wegen ihr oder wegen dir? Das ist eine sehr zentrale Frage: sie ist das Zentrum

PPS: ich bin mir fast sicher, daß wir der Lösung sehr nahe sind!

Jepp ;)....es wird spannend...merkst du es auch?

0
@jayjay22

Naja, davor war sie auch immer ziemlich ko.isch zu mir und ihre unendlichen Boyfriends auch... Aber ich gehe jetzt zum Psychiater seit net weile weil mir das viele Probleme dar stellte (auch mentale). Seitdem haben wir uns wieder etwas mehr verstanden... 3 Monate sind's jetzt schon ohne irgendwelche Streitereien! :)

Vielen lieben Dank aber nochmal für deinen Einsatz, ich weiß meine Rückmeldungen dauerte ein Weilchen - Tut mir Leid! :)

LG, Thomas

1

das tut mir sehr leid.

ob  es da was gibt, was sie sehr belastet und sie das auf dich projiziert?

es gibt überall kostenlose beratungsstellen für psychische angelegenheiten, das würd ich dir raten, google mal danach und mach n termin, manchmal haben die auch terminfreie stunden. wird alles gut, sobald du da hingehst. gutes gelingen!

Ich wüsste jetzt spontan nicht was sie belastet...

0

Es gibt Sozialarbeiter im Bereich Jugendliche/Familie, die dir helfen können. Das Leben muss nicht so schwer sein.
Alles wird gut, ganz bestimmt.

Handelt es sich um eine Redoxreaktion?

Man erkennt dies doch anhand der Oxidationszahlen (Bei Erhöhung > Oxidation, Bei Erniedrigung > Reduktion) Aber das ist so durcheinander.. Damit meine ich das manchmal ein paar Oxidationszahlen sich in einem molekül erhöhen, andere sich erniedrigen (das also innerhalb eines Moleküls oxidiert und reduziert wird). Das ist so verwirrend.. Wie bestimmt man dann ob dieses Molekül oxidiert oder reduziert wurde, wenn beides also Oxidation und Reduktion vorhanden ist?

...zur Frage

Wieso stottere ich manchmal bei Fremden?

Meistens kann ich ganz normal reden, manchmal stottere ich. Ich war z.B. gestern beim Arzt und konnte kaum sagen "Ich hab einen Termin zu Blutabnahme" weil ich mich versprochen habe und auch viel zu schnell. Mit meinem Arzt konnte ich aber ganz normal reden und generell passiert mir das nur sehr selten. Aber warum? Und sollte ich zum Logopäden gehen? Weil ich stottere ja eigentlich wenig

...zur Frage

Kann mit meiner Mutter nicht reden

Ich habe schon öfter versucht mit meiner Mutter zu reden aber jedesmal wenn ich mit ihr rede schreit sie mich an und dann fragt sie mich wieso ich mich in mein Zimmer verkriech Ich hab ihr schon tausendmal gesagt sie soll normal mit mir reden... Doch es klappt nicht...

Ich brauche einen raat =( Ich weiß nicht mehr weiter

...zur Frage

Mutter ist dauernd am rumstressen, es ist mir schon peinlich?

Meine Mama ist wegen jeder Kleinigkeit zuhause nur am rumstressen. Wir streiten uns ziemlich oft und beschimpfen uns dann auch weil wir so wütend aufeinander sind. Ich muss zugeben, ich bin auch nicht immer ganz fair zu ihr, aber manchmal ist sie nur am meckern, wo ich mir dann einfach nur denke, mama was genau ist jtzt überhaupt dein problem ich finde das ist jetzt kein Grund warum man so einen Stress schieben muss.

Mir ist meine Mama manchmal sehr peinlich. Sie ist eine sehr selbsbewusste Frau und sagt, wenn ihr etwas nicht passt, geht immer auf andere Menschen zu und löchert sie mit Fragen zu. So ist es auch bei meinem Freund. Manchmal habe ich das gefühl, das mein Freund das auch richtig nervt obwohl er gesagt hat, das er meine Mama sehr gerne mag.

Eine dieser Gründe warum sie unnötig stress macht ist: Sie meinte, mein Freund sollte über das wochenede nicht jeden tag bei mir schlafen, sie braucht auch mal ihre privatsphäre und möchte ihre Ruhe haben. Ich frage mich was da ihr problem ist. Mein freund ist ein super lieber kerl, der keinerlei Probleme macht, der ziemlich leicht zufrieden zu stellen ist. das hat sie selber gesagt. Wenn wir bei mir sind, sind wir eh überwiegend in meinem Zimmer und das bekommt sie ja dann eh nicht mit. deswegen verstehe ich nicht wo ihr problem liegt, wir machen kaum krach und nerven sie auch nicht.

anderseits ist es dann auch wieder falsch, wenn ich das wochenende über bei meinem freund bin. dann heißt es auch wieder: du kümmerst dich um gar nichts, lässt mich hier einfach alleine alles mit dem haushalt machen, kümmerst dich nicht um die hunde etc... das sind dann dinge die ich mir dann immer anhören muss und wenn ich dann wieder nach hause komme, kann ich mir ordentlich mecker anhören. Ich gebe mir immer sehr viel mühe das alles unter einen Hut zu bringen, meinen Freund und dann auch meine Mutter nebenbei zu unterstützen. Ich helfe ihr am wochenende immer beim haushalt, deswegen verstehe ich nicht, was ihr problem ist. Ich kümmer mich immer um die hunde, spiele mit ihnen und gehe spazieren.

egal was ich mache, ihr kann man es nicht recht machen. immer hat sie den mund auf. und ich weiß dann auch immer nicht wie ich es meinem freund erklären soll, dass meine mama gerade kein bock darauf hat das er herkommt. Ausziehen kann ich leider noch nicht, könnte ich mir gar nicht leisten da ich noch in der Ausbildung bin, mir geht das alles tiersich auf den Keks, jeden Tag streiten wir uns und ich kann das einfach nicht mehr, mich macht das einfach nur kaputt, ich komme von der arbeit, bin richtig kaputt und dann weiß ich schon, wenn ich gleich nach Hause komme gibts wieder ordentlich Stress !! mein Freund hat mir schon angeboten, für ein paar tage mal bei ihm zu bleiben aber das kann ich auch nicht machen, weil meine Mama dann ja wieder denkt, das ich sie im stich lassen würde mit allem.

Ich kann das nicht mehr und möchte so auch nicht mehr. reden bringt nichts, ich bekomme eh nur Vorwürfe von ihr was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?