Kann mir vielleicht jemand erklären, wieso Wasser polar & Benzin unpolar ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit der EN liegst du richtig. In Wasser haben H und O sehr unterschiedlichen EN. Folge ist, das am O eine negative und am H eine Positive Partialladung auftritt. In Folge wird das Molekül Polar. Benzin besteht aus Kohlenwasserstoffen. Die Elektronegativitätsdifferenz zwichen C und H ist deutlich kleiner. Die Moleüle erscheinen nach außen als nahezu neutral.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es liegt an der Elektronegativität. Das Element mit der höheren EN zieht die Elektronen zu sich heran, der Schwerpunkt liegt als nicht, wie bei unpolaren, genau in der Mitte. Dadurch erhält das Molekül ein positiv und ein negativ geladenes Ende, es ist ein DDipolmolekül. Diese Ladung ist aber kleiner als eine Elementarladung, deshalb nennt man die Partialladung. Die Verbindung nennt man dann polare Atombindung.

Die Bindung wird umso polarer, je größer die Differenz der EN ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im allgemeinen gilt, wenn die EN-Differenz zwischen den verschiedenen Atomen des Stoffes groß ist, dann ist der Stoff polar, ansonsten ist er unpolar.

Sauerstoff EN=3,5 Wasserstoff EN=2,1 im Wasser Diff. = 1,4 => polar

Kohlenstoff EN=2,5 Wasserstoff EN=2,1 in Benzin Diff. = 0,4 => unpolar

eine der wenigen Ausnahmen: perfluorierte Kohlenwasserstoffe (alle H durch F ersetzt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?