Kann mir jemand sagen wie der Gvf "Umsatzerlöse auf Ziel" gebucht wird?

4 Antworten

Umsatzerlöse sind ein anderes Wort für Warenverkauf. Wenn es heißt "Umsatzerlöse auf Ziel" , dann bedeutet das, dass du Waren verkaufst und der Kunde später zahlt, du hast also Forderungen. Buchungssatz; Forderungen an Umsatzerlöse und an Mehrwertsteuer

danke

0

Warenverkauf auf Ziel: Damit hast Du Forderungen gegen ein Unternehmen, das von Dir Ware gekauft hat. Umgekehrt, wenn Du Ware auf Ziel kaufst, hast Du Verbindlichkeiten gegenüber der Lieferfirma. Auf Ziel kann bei einem Istversteuerer (das heißt bei einem Unternehmen, das sofort die Umsatzsteuer abführen muss, wenn eine Rechnung gestellt wird)die Buchung sofort erfolgen: Forderungen an Umsatzerlöse und Umsatzsteuer) Bei einem Sollversteuerer (das heißt bei einem Unternehmen, das die Umsatzsteuer erst abführt, wenn der Kunde bezahlt hat) erfolgt die Buchung, genau wie vorher, erst bei Bezahlung der Rechnung. Die Antworten von den anderen ist völliger Unsinn und wenn man nichts weiß, soll man das Maul halten.

Hilfe! koenigsstern hat mal königlich Ist- und Sollversteuerer verwechselt! Der Istversteuerer führt USt erst ab mit Geldfluß.

Bin mir nicht sicher: Aber ich glaub, wenn man was auf Pump verkauft.

erlöse is ja klar das ist ja ein erfolg, aber das gegenkonto is das dann Verbindlichkeiten oder Forderungen???

0
@Tagessuppe

Also: Es ist bei mir schon ganz lange her, dass ich das gelernt habe.

Aber "Auf Zíel" heißt definitiv: Auf Pump (dem Unternehmen ist bewußt, weil so vereinbart, dass der Kunde nicht gleich zahlt, deshalb wird ein ZahlungsZIEL vereinbart).

Wenn das Unternehmen etwas verkauft, egal ob der Kunde gleich zahlt oder später sind es Umsatzerlöse....

Mehr weiß ich aber nicht mehr, da dies schon mindestens 14 Jahre bei mir her ist.

0

Was möchtest Du wissen?