Kann mir jemand führerprinzip erklären?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Führer ist ein Machthaber mit absoluter Macht. Im Prinzip kann er alles im Staat und in der Gesellschaft entscheiden. Er kann Gesetze machen, die Regierung einsetzen und absetzen, alle Staatsämter besetzen, alle Richter einsetzen und absetzen, er kommandiert die Armee, er entscheidet über Krieg und Frieden und er hat die Macht über die Medien, die er zensieren kann. 

Damit ist also die Gewaltenteilung aufgehoben. Bisher waren Exekutive (Regierung), Legislative (Parlament) und Judikative (Gerichte) unabhängig voneinander. 

Er ist niemand Rechenschaft schuldig. Er wird nicht gewählt und kann nicht abgewählt werden. 

Das Führerprinzip wurde dann auch auf alle anderen Ebenen übertragen. Im Sportverein wurde der Vorsitzende nicht mehr gewählt, sondern vom Sportverband, also von oben eingesetzt etc. 

Das Führerprinzip sollte angeblich zu schnellen Entscheidungen und einheitlicher Staatsführung führen. Das Gegenteil war der Fall. Hitler verschleppte oft die Entscheidungen. An der Staatsspitze entstanden konkurrierende Machtgruppen, die um Einfluss rangen, z. B. Himmlers  SS, die NSDAP, Goebbels Propagandaministerium, die Wehrmacht, Göring und seine Leute etc. Dieses Gegeneinander blockierte oft die Politik. Korruption und andere üble Machenschaften nahmen eher zu, weil es ja keine Parlamentskontrolle mehr gab und auch keine unabhängige Presse mehr, die das hätten aufdecken können. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Führer führt, das ist das Prinzip, da gibt es deshalb nichts groß zu verstehen, da bereits offenkundig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gefasst: Einer entscheidet für alle. Immer und überall. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Führerprinzip ist einfach erklärt. Es steht einer an der Spitze und die anderen müssen folgen.

Ein sehr archaisches Prinzip, daß bei vielen Tieren mehr oder weniger funktioniert

Der Bulle mit den dicksten Eiern ist solange Chef, bis er von jüngeren verjagt wird. (Bei den Hyänen ist es ein bisschen anders, aber auch hier hat die Chefin immer recht).

Warum A. Hitler der ultimative Anführer geworden ist, hat er wahrscheinlich seinen Gönnern (Industrie u. Wagnerclan) zu verdanken, denn an den Eiern kann es nicht gelegen haben.

 Er war zeugungsunfähig weil in seinen Jugendjahren, bei einer saudummen Mutprobe, ein Geißbock zugeschnappt hat. 👹

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verfassung gabs noch. Hitler hat nur ein Gesetz hinzugefügt: "Der Führer hat immer Recht"
Sollte er mal nicht Recht haben, so greift woeder das zuvorgenannte Gesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lia99na
26.10.2016, 18:33

Was meinst du mit verfassung?

0

Was möchtest Du wissen?