Kann mir jemand erklären was ein Kann-, Ist-, Nicht- und Formkaufmann ist?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit richtig. Zum Kannkaufmann noch folgendes:

Nach der früheren Definition stand es dem Kannkaufmann frei, ob er sich ins Handelsregister eintragen lassen wollte. Es gab also auch nicht in das Register eingetragene Gewerbetreibende, die trotzdem Kaufleute waren. Das ist nach der neuen Regelung nicht mehr der Fall; der Unterschied liegt also darin, dass der Kannkaufmann nach heutiger Systematik erst kraft seiner Eintragung gem. § 2 HGB Kaufmann wird.

Wer ein land- oder forstwirtschaftliches Unternehmen betreibt und dafür einen in kaufmännischer Art und Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb benötigt, kann sich ebenfalls freiwillig ins Handelsregister eintragen lassen. Nach HGB § 3 sind somit auch Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft Kannkaufleute.

Was sind Produzentenrente und Konsumentenrente?

Hallo Leute, die Frage erzählt eigentlich alles. Was versteht man unter den beiden Begriffen?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

BWL (Betriebswirtschaftslehre) Themen lernen?

Hallo liebe community! :) Meine frage lautet ob man im Internet zahlreiche BWL/VWL Themen lernen kann die man in der 11. Klasse im Unterricht gelernt hat bzw. um eventuell "lücken zu füllen" oder für klausuren zu lernen. Es wäre schon gut wenn es eine Seite gibt in der man Übungen zu einem bestimmten Thema erledigen kann und am ende noch einen test machen kann um zu schauen ob man das thema auch verstanden hat. Weil ich leider nichts gefunden habe bitte ich euch um hilfe. Lg

...zur Frage

Wirtschaftsgymnasium Fächer?

Also ich überlege in letzter Zeit welche weiterführende Schule ich besuchen soll, hierbei liegt der Fokus auf der Allgemeinen Fachoberschulreife. Somit habe ich das Wirtschaftsgymnasium gefunden nur weiß ich leider überhaupt nicht was in den Fächern dort unterrichtet wird... VWL, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen und Controlling (BWR/Controlling), Volkswirtschaftslehre (VWL). Also wollte ich mal fragen ob jemand diese Fächer schon hatte und welche Themenbereiche dort unterrichtet werden. Vllt. auch persönliche Eindrücke wenn möglich. :)

...zur Frage

Kleinunternehmerregelung und Befreiung von der Buchführungs- und Bilanzierungspflicht als eingetragener Kaufmann (e. Kfm. - HRA)?

Hallo,

ich will mich demnächst selbstständig machen und möchte dazu mein Gewerbe im Handelsregister eintragen lassen. Hauptgrund dafür ist, dass ich einen Phantasienamen nutzen kann (eigentlich muss) samt dem Kürzel e.K. (eingetragener Kaufmann) was als Einzelunternehmer für mein Geschäftsfeld von sehr großer Bedeutung ist und mir ein seriöseres und glaubwürdigeres Auftreten gegenüber meinen Kunden ermöglicht.

Bei dem Gewerbe geht es konkret um ein kostenpflichtiges Online-Portal für den Bereich Finanzwesen/Wirtschaft/Börse.

Nun stellen sich mir zwei Fragen bezüglich der Rechtsform "eingetragener Kaufmann" oder kurz e.K. bzw. e. Kfm.:

  1. Kann ich auch als e.K. von der Kleinunternehmerregelung gebrauch machen wenn ich einen entsprechend niedrigen Umsatz erwarte?

  2. Kann ich mich als e.K. auf das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) berufen und mich von der Buchführungs- und Bilanzierungspflicht befreien lassen um mit der viel einfacheren Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) arbeiten zu können?

Ich bin im Netz bezüglich der beiden Fragen auf den einschlägigen Portalen immer auf unterschiedliche Aussagen gestoßen.

Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?