Kann mir jemand bei der Reaktionsgleichung helfen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

wissen solltest du Folgendes:

Wenn ein Metall und eine Säure reagieren, entstehen meist ein Salz (in seinen ionen) und Wasserstoff.

Hier haben wir als Metall Lithium und als Säure Methansäure mit der Halbstrukturformel H3C-COOH.

Das heißt, damit Wasserstoff entstehen kann, brauchen wir noch H(+)-Ionen - die holen wir uns von der Säure, da diese die benötigten Ionen abgeben kann, wenn sie in Wasser dissoziieren kann. Gibt die Säure sein Proton ab, so haben wir noch ein Säurerestanion, welches Methanoat oder umgangssprachlich auch Formiat genannt wird.

Nun, das eigentlich dahinter steckende Prinzip ist noch eine Redoxreaktion, auf die ich hier nicht weiter eingehen will. Es sei nur soviel gesagt: Lithium gibt ein Elektron ab und Li(+)-Ionen gehen in Lösung. Die Elektronen nimmt dann das H3O(+) auf:

2 H3O(+) + 2 e(-) -> H2 + 2 H2O

Ich möchte nicht weiter ins Detail gehen.

Wir haben also:

2 Li + 2 H3C-COOH -> 2 LiCH3COO + H2

LG

cg1967 20.01.2016, 20:11

s/CH3/H/, dann wird aus Essig- Ameisensäure. ;-)

1
DieChemikerin 20.01.2016, 20:20
@cg1967

Stimmt, danke! Ich meine nicht Ethansäure sondern Methansäure, da habe ich wohl nicht aufgepasst. Also H-COOH ;-))

Und dann natürlich auch am Ende LiHCOO ^^

1
cg1967 21.01.2016, 02:23
@DieChemikerin

Wobei ich da die Schreibweise HCOOLi bevorzuge, aber das ist gustus.

1

Ich gebe Dir zunächst eimal die Wortgleichung, und Du übersetzt diese in die chemische Zeichensprache:

Lithium + Methansäure -->  Lithiummethanat + Wasserstoff

Was möchtest Du wissen?