kann meine mutter mich mit 18 rausschmeißen?

19 Antworten

So siehts aus: § 1611BGB Beschränkung oder Wegfall der Verpflichtung (1) Ist der Unterhaltsberechtigte durch sein sittliches Verschulden bedürftig geworden, hat er seine eigene Unterhaltspflicht gegenüber dem Unterhaltspflichtigen gröblich vernachlässigt oder sich vorsätzlich einer schweren Verfehlung gegen den Unterhaltspflichtigen des Unterhaltspflichtigen schuldig gemacht, so braucht der Verpflichtete nur einen Beitrag zum Unterhalt in der Höhe zu leisten, die der Billigkeit entspricht. Die Verpflichtung fällt ganz weg, wenn die Inanspruchnahme des Verpflichteten grob unbillig wäre. Mit anderen Worten: Gutes Benehmen führt nicht zum Rausschmiss.

Deine Mutter ist bis zum Abschluß deiner ersten Ausbildung oder bis das Du 25Jahre alt bist für dich Unterhaltspflichtig.

Aber es gibt so wie bei allen Regelungen ausnahmen.

Am besten lässt Du dich mal vom Jugendamt beraten.

Diese bieten auch vermittelnde Gespräche an.

25 ist die altersgrenze fürs alg2, im unterhaltsrecht gibt es diese nicht

0

Deine Mutter ist bis zum Abschluß deiner ersten Ausbildung oder bis das Du 25Jahre alt bist für dich Unterhaltspflichtig.

Ja, WENN eine Ausbildung gemacht wird. Ein Kind, welches nicht arbeitet und auch keine Ausbildung macht, hat auch keinen Anspruch auf elterlichen Unterhalt, wenn es über 18 ist.

Da hilft nur: Ausbildung machen und / oder arbeiten gehen.

0

Bis zum Ende der ersten Berufsausbildung sind Deine Eltern für Dich unterhaltspflichtig. Wenn Deine Mutter Dich dann "rausschmeißt" wird sie die Miete, Lebenshaltungskosten etc. mit tragen müssen...

Solltest Du allerdings keine Berufsausbildung o. Studium beginnen und auch nicht arbeiten gehen (wollen), so verwirkst Du unter Umständen Deinen Unterhaltsanspruch gegen Deine Eltern.

Ja kann sie... allerdings müssen deine Eltern für dich aufkommen bis du ne abgeschlossene Ausbildung hast ggf. bis zum 25. Lebensjahr. Das heisst sie müssen dir Unterhalt zahlen und Kindergeld steht dir zu und das kannst du sogar einklagen wenn es hart auf hart kommt. Ich denke mal deiner Mutter ist das nicht klar....

ABER:Du musst dir ne Ausbildung/Job suchen... sonst verwirkst du dein Recht auf Unterhalt... hab ich mal irgendwo gehört. Jede Medallie hat zwei Seiten!

0

Wenn Du arbeit findest, dann schon. Wenn Du aber keine Arbeit findest, dann muss deine Mutter dich bis zu deinem ich glaube 25. Lebensjahr bei sich behalten. Ich hatte den Fall, dass ich meine eigene Wohnung haben wollte und ich aber keine Arbeit hatte und da hat man mir gesagt, dass meine Mutter dazu verpflichtet sei mich so lange bei sich zu behalten. Wegen dem ganzen Hartz 4 oder was es dort alles gibt... Frueher war das ganz anders..

Was möchtest Du wissen?