kann man uralte Tonbandaufnahmen auf CD brennen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

es gibt einen Dinstleister der das macht. Was es kostet kann ich nicht sagen. Der versucht das besster aus einer Kassette herauszuholen. Einfach unter www.horstleidig.de anfragen.

Der sogenannte Service ist derartig armselig, dass es einen graust. Vynil zu CD. Das kann sich jeder selbst besorgen. Magnettonband, Schelllack oder Cassette auf CD oder Karte, das kennt er noch gar nicht. da mach ich ja mehr in meiner Plattenküche... und ich betreibe keinen Service. MFG

0

Ich habe einige von meinen Kassetten auf CD übertragen, allerdings war das ein ziemlich eigenartiger Prozeß. Dadurch, daß ich selber Aufnahmen mache, habe ich die entsprechende Ausrüstung. Also überspielte ich die Kassetten von einem Kassettenrecorder in einen Festplattenrecorder, die man mit einem Audiokabel verbindet. Man kann sich ein 3-Euro Kabel besorgen, oder man kann auch einen richtiges Kabel kaufen, das dann die Geräsche unterdrückt und die Qualität beeinflußt. Von einem Festplattenaufmnahmegerät bringt man dann die Dateien in den Computer, und dann brennt man die auf CD.

Ich würde nicht raten, die Aufnahmesoftware im Computer zu benutzen, weil das die Aufnahmequalität deutlich beeiträchtigt. Und auch, wenn nicht viele Aufnahmen sind und DU Dich damit nicht quälen möchtest, kann man sich an einen Tonmeisterstudenten wenden - dazu bei der Musikhochschule deiner Stadt anrufen. Allerdings muss ich sagen - was man auch immer macht, die Qualität wird einfach nicht so gut sein wie bei den professionell remasterten Aufnahmen. Es lohnt sich nicht wirklich.

Du könntest einen Kassettenrecorder mit 3,5 mm-Boxenausgang an das Line-In deiner Soundkarte anschließen und die Lieder mit einer freien Software aufnehmen. Der Audiorecorder von Windows wäre prinzipiell auch geeignet, damit würde es aber umständlicher.

keine Kassette, Tonband

0
@moewie

Ups, verlesen.

Das Prinzip bleibt dasselbe, allerdings brauchst du vielleicht noch einen Adapter von 6,35 mm auf 3,5 mm.

0

Allerdings mit dem Audiorecorder von Windows unmöglich, denn der nimmt nur 30 sek , oder wars eine Minute? Ausgabe ausserdem NUR im Wave-Format unkomprimiert. FG.

0

Mache es doch selbst, ist leichter als Du denkst. L G

ohne die richtigen Geräte? So ein altes Tonband hat keinen USB Anschluß

0
@moewie

Aber vielleicht einen Klinkenstecker? Das reicht!

USB brauchste da nicht...

Falls du also ein solches Gerät hast mit Klinkenstecker, brauchst eventuell Adapter (3Euro), Eine Recorder-Software (0 Euro), Kabel 3,5 Klinke zu.. (max.10 Euro).

Damit lässt sich alles einfach digitalisieren.

Optional, kann man auch noch mit Soundverbesserung arbeiten - Rauschunterdrückung usw....

0
@jobo22

...die Frage ist also, ob und welchen Audioausgang das Tonbandgerät besitzt...

0
@jobo22

in der DDR meist ein altes Diodenkabel das war im westen nicht viel anders. oder eurostecker hiessen die damals. damit ran an die soundkarte ich hab noch ein uraltes brennerprogramm damit wirds wohl gehen. hab ich auch noch alles vor mir. mfg,

0
@moewie

Nein, aber einen DIN-Anschluss. Und mit dem kannste machen, was Du möchtest. Fast... FG

0
@thomaszg2872

AUSSCHLIESSLICH, ab 1955 an allen DDR-Geräten Standard bis 1990. Danke, bitte, gern.:) FG.

0

Das kannst du auch ganz leicht selber machen.. falls Interesse --> Kommentar..

DIENST http://www.dreyermedia.de/audio/digitalisierung/index.html

Danke für den Tipp, ist mir aber leider viel zu teuer trotzdem DH

0
@moewie

?? teuer? Was ist teuer ? Dreyermedia? Klar, die sehen ja keine klaren Bilder mehr. Wie wärs, wenn Du einen Freund fragst, der Dir´s besorgt? Das wird wohl billiger. FG.

0

Was möchtest Du wissen?