Kann man statt Olivenöl auch Keimöl benutzen oder lieber Sonnenblumenöl?

5 Antworten

Zum Anbraten sollte man einfaches, aber hocherhitzbares Öl verwenden, wie etwa Sonnenblumenöl etc. Nach dem Anbraten des Bratgutes entfernen, und dann noch ein bisschen gutes Öl (siehe unten) über das Bratgut geben.

Als Marinadenzutat kommt es auf die Geschmacksvorliebe an. In jedem Falle kaltgepresst.

Wertvolles, kaltgepresstes Öl, das sehr viele einfach- oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält, sollte man nicht erhitzen.

Welches dieser wertvollen Öle man kalt verwendet ist Geschmackssache.

Kommt auf die Verwendung an: Keimöle verlieren ihre hochwertigen Eigenaschaften, wenn sie hoch erhitzt werden, was bei Olivenöl kein Problem darstellt. Im Salat hingegen ist Keimöl besser als gewöhnliche Ölsorten, die hochraffiniert sind.

Es kommt ganz darauf an wofür.

Zum Braten auf keinen Fall Keimöl. Aber da gehen sowohl Oliven-, als auch Sonnenblumenöl.

Für Salate ist es eine Geschmackssache.

Als Faustregel gilt, je hochwertiger ein Öl ist (in der Regel kaltgepresst), im Sinne von Vitamin E Haltigkeit, desto ungeeigneter zum Braten und umso besser und gesünder für Salate oder anderen Rohverzehr.

Was möchtest Du wissen?