Kann man so weit im Meer rausschwimmer?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

ja das ist möglich. man sollte aber vorsichtig sein. es geht mit und ohne Matratze. Gerät man in eine starke Strömung die es in manchen Regionen auch in Strandnähe gibt kann man sehr schnell in den offenen Ozean getrieben werden. gerät man in so eine Strömung kann man nur versuchen parallel zu Strand aus der Strömung zu kommen und sich ein Stück treiben lassen. dagegen zu schwimmen ist zwecklos. Strömungen und Strudel sind eine weitaus größere Gefahr als irgendwelche Tier im Meer wie Haie, Quallen usw. für mehr als 40.000 Menschen pro Jahr werden solche Strömungen zum Verhängnis.

Ja möglich ist das schon, aber von dem Versuch das tatsächlich aus zu probieren würde ich Dir dringend abraten. Ob Du so etwas vor hast ist ja Deiner Fragestellung nicht zu entnehmen. Mancher mag nun einwerfen das es auch auf das Meer ankommt sicher die europäische Atlantikküste ist sicher gefährlicher als das Mittelmeer aber auch im Bodensee ertrinken immer wieder Schwimmer aus verschiedensten Gründen: Krampf, Unterkühlung etc auch kann Deiner Luftmatratze auch ganz schnell mal die Luft ausgehen dann heist es schwimmen können. Aber auch ohne nun Rettungsschwimmer zu sein, wenn schon mit der Luftmatratze im Meer planschen, dann im ruhigeren Mittelmeer an einem Windstillen Tag und nicht weiter hinaus als das Du noch den Strand sehen kannst. Mit ein wenig Glück siehst Du dann ganz nah wilde Delfine. Dafür ist es jetzt aber bereits zu kalt also zum Träumen bis nächstes Jahr hier noch mehr über Delfine am Mittelmeer http://mittelmeer.org/erforschungstour-mit-delfinen-am-mittelmeer/

Ich denke schon, die andere Seite, die man sieht, ist auch sehr viel größer als du auf deiner Luftmatratze. Außerdem wird man leicht von Dingen oder besser gesagt Wellen verdeckt. Insbesondere von Wasseroberflächen nähe ist man daher nur in Nähe zu sehen.

Ist das möglich? Weil ich denke mir man sieht ja auch auf die andere Seite und das man da wirklich so weit rauskommt.

Auf der anderen Seite ist auch nur Meer zu sehen, denn normalerweise sind die Meere größer als zwei mal die Strecke die man auf flachem Meer bis zum Horizont sehen kann.

Das heißt, wenn Dein Strand, von dem Du los geschwommen bist, nicht mehr zu sehen ist, dann ist der Strand auf der anderen Seite noch lange nicht zu sehen, und plötzlich ist rings herum nur noch Wasser zu sehen.

Gruß, Martin

Das schafft man sogar ohne Matraze ohne Weiteres.

ja, das geht.

Stell dir vor der wind weht mit 3m/s (das ist sehr langsam für wind), dann musst du so schnell richtung strand paddeln, als würdest du 3 m/s fahren. In wahrheit stehst du aber still.

Du bietest dem Wind auf einer Matratze einfach zu viel Angriffsfläche.

Selbst wenn du ins wasser gehst hast du schlechte karten, aber es sind schon viele durch den Ärmelkanal geschwommen. Das beweist das es möglich ist

Natürlich kann man das. Der ganze Plastikmüll den dumme Menschen am Strand liegen lassen oder ins Meer werfen der treibt ja auch aufs Meer raus und bildet einen riesigen, Ländergroßen Müllteppich!

Wäre wahrscheinlich schwierig bei offenem Meer lange auf der Matratze zu bleiben. Anscheinend warst du noch nie so richtig am Meer oder hast dich damit beschäftigt. Sonst wüsstest du wie groß es sein kann und das man nicht immer Land sehen kann. Geh mal auf Google Maps oder Google Earth - da siehst du wie viel Meer es gibt und dass man dort mittendrin sein kann, kilometerweit entfernt vom nächsten Land.

die meisten kommen dann sogar noch weiter.... und ertrinken.

Ja, denn ein Meer ist nicht nur wenige hundert m² groß...

Ja kann man.

Was möchtest Du wissen?