Kann man Pudding einfrieren?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst den Einfrieren, wenn du ihn dann wieder auftaust, ist er zwar etwas wässerig , dann einfach mit etwas Stärke neu aufkochen.

Theoretisch geht das schon, aber ich würde davon abraten, denn das wird nur wässrig, besser ist es, den Pudding gut gekühlt und abgedeckt (damit er keine Haut bildet) im Kühlschrank auf zu bewahren...gutes Gelingen :-)

Man kann alles einfrieren. Aber nicht alles nach dem Auftauen noch gebrauchen! Pudding gehört zum zweiten. Durch den hohen Wasseranteil und die fehlenden festen Strukturen kristallisiert die Flüssigkeit beim gefrieren und dadurch werden die zarten bindenden Strukturen zerstört (vor allem wenn es lange dauert bis 18° erreicht sind). Das führt dazu, dass der Pudding nach dem auftauen keine Bindung mehr hat. Ergebniss: Ein Matschhaufen und viel ungebundene Flüssigkeit. Durch Aufkochen wird keine völlständige Bindung mehr erreicht. Nur wenn neues Bindemittel hinzu kommt. Das Ergebniss ist dann aber unbefriedigend (je nach Anspruch). Das alles ist auch der Grund, weshalb z.B. Erdbeeren, Zuchhini, das meiste Obst, Spargel usw nur bedingt einfrierbar sind. Aber das will ich jetzt nicht weiter erörtern. Gruß bernd

Pudding ist zum Einfrieren nicht geeignet und schon gar nicht dann mehr für Buttercreme. Aber im Kühlschrank kann man Pudding durchaus gut abgedeckt ein paar Tage aufbewahren. Wenn du ihn nicht immer gleich essen möchtest, iss ihn mit Vanille- oder Schokosauce, mit Früchten, mit Kompott, mit Fruchtsauce, mit Sahne und Eier- Kaffee- oder Creamlikör. Lass die Fantasie spielen.

Hallo fröhliche Ostern auch Dir:O)

Einfrieren nur wenn Du nach dem auftauen in mit zusätzlicher Stärke neu aufkochst. Aber in Gläsern einkochen müsste auch Problemlos gehen.

LG Sikas

Was möchtest Du wissen?