Hi, von einem Afroshop kann ich dir erstmal grundsätzlich ab. Die meisten Afroshops haben leider überhaupt keinen Plan davon, wie Dreads bei mitteleuropäischem, glattem Haar gemacht werden und du musst noch gut Geld dafür bezahlen.

Du kannst Dir Deine Dreads selber machen. Aber das ist echt mal anstrengend und gerade am Hinterkopf echt etwas schwierig.

Am einfachsten und kostengünstigsten ist es sich Dreads von Freunden oder Freundinnen machen zu lassen. Wenn die schon wissen, wie es geht und etwas Erfahrung damit haben um so besser, aber mit den Anleitungen aus dem Internet ist es auch sehr gut möglich, ohne bisherige Dread-Erfahrung gute Dreads hinzukriegen.

Anleitungen wie es funktionieren könnte findest du z.b. hier: http://dreadlocks-wiki.de

...zur Antwort

Die Bezeichnung ist abwertend und rassistisch konnotiert.

.

Der Begriff wurde in Zusammenhang mit dem Kolonialismus und Sklavenhandel im 17. Jahrhundert aus dem französischen nègre und dem spanischen negro als Nachfolgeformen des lateinischen Wortes niger („schwarz“) entlehnt und später mit der überholten Vorstellung einer „negriden Rasse“ verbunden. Er erlangte im 19. Jahrhundert mit dem Aufkommen des europäischen Imperialismus und den damals als wissenschaftlich geltenden Rassentheorien weite Verbreitung, sowohl in der Gelehrten- als auch in der Literatur- und der Alltagssprache. Nach dem Ende des Kolonialismus in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wo er einem Bedeutungswechsel vom deskriptiven Begriff zum wertenden unterlag, ist seine Verwendung stark zurückgegangen und beschränkt sich heute im Wesentlichen auf die Umgangssprache. In rechtsextremen und rassistischen Kreisen ist der Begriff unverändert Bestandteil des Vokabulars.

(Quelle: Wiki)

...zur Antwort

Früher hat man nach dem funktionsorientiertem Ansatz gearbeitet , das heißt das es vor allem darum ging bei Kindern durch gezielte Angebote Defizite wegzufördern.

Heute setzt die Pädagogik woanders an(situationsorientiertem Ansatz), sie setzt bei den jeweiligen Stärken & Vorlieben eines Kindes an um ihm so Erfolgserlebnisse zu schaffen und ihm Mut für neue Vorhaben zu geben.

Das heißt, dass in das Kind von Anfang an Vertrauen gesetzt wird und ihm zu verstehen gegeben wird "du schaffst das".

...zur Antwort

JA , Thor Steinar wird von Nazis für Nazis hergestellt .

Mit dem Kauf dieser Klamotten beweist man nicht nur einen extrem schlechten Geschmack, man unterstützt damit auch die Rechtsextreme Szene finanziell.

http://investigatethorsteinar.blogsport.de/images/investigatethorsteinar2web.pdf

Wenn du dich ein wenig genauer mit den Botschaften auf den Klamotten beschäftigst wirst du die Botschaft relativ schnell erkennen.

...zur Antwort

Die Zeugen beteiligen sich nicht an politischen Wahlen, weil sie die Worte Jesu, „kein Teil der Welt“ (Joh 17,16 ELB) zu sein, als Aufforderung zu einem politisch passiven Verhalten verstehen. Aus ähnlichem Grund bekleiden sie keine politischen Ämter (in Joh 6,15 ELB flieht Jesus vor einer Menge, die ihn zum König machen möchte). Außerdem betrachten sie die Theokratie als der Demokratie überlegen. Dies spiegelt sich auch in ihrer Kirchenordnung wieder, die eine hierarchische Ernennung von Funktionsträgern statt demokratischer Wahlen vorsieht. --> http://de.wikipedia.org/wiki/ZeugenJehovas#Verh.C3.A4ltniszum_Staat

...zur Antwort

Viele Leute die Eisenmangel haben und keine Chemietabletten dagegen nehmen trinken Blut um sich Eisen zuzuführen.

Schau mal diese Frage hier:

Warum finden Leute es anstößig, dass ich Blut trinke?

...zur Antwort
Unterbewusstsein

Dieses Phänomen ist psychologisch gut erforscht. Es ist eine bekannte Tatsache, dass Emotionen Muskelkontraktionen auslösen. (So zittert man vor Angst, nach einem Beinahe-Unfall schlottern einem die Knie). So werden etwa auch beim Lügendetektor neben anderen Parametern die Mikrokontraktionen der Gesichtsmuskeln bei bestimmten Fragen gemessen. Treten bei bestimmten Fragen außergewöhnliche Reaktionen auf, dann kann man die Antwort und die unbewusste Reaktion der Muskeln miteinander vergleichen und auf mögliche Diskrepanzen zwischen beiden schließen. Dieser Zusammenhang zwischen emotionalem Erleben und Muskeltätigkeit besteht immer.

Allerdings äußert sich die Gefühlswelt des Einzelnen in der Regel nur mit kaum sichtbaren Muskelkontraktionen. Wenn man jetzt eine Gruppe von Individuen in eine Situation bringt, in der diese alle das gleiche erwarten, werden bei allen gleiche Muskelkontraktionen auftreten. Durch die Addition der kleinen Bewegungen wird dann eine sichtbare Bewegung ausgelöst. In der „Versuchsanordnung“ des Gläselns passiert genau dieses. In der Einschwingungsphase wird die Gruppe psychisch gleichgeschaltet, sie wird in eine Situation gebracht, in der möglichst viele der Teilnehmer das Gleiche erwarten. Indikator hierfür ist die Frage: „Bist du da, großer Geist?“ Erst wenn möglichst viele die Anwesenheit eines Geistes erwarten, wird sich das Glas bewegen. Wenn das sichergestellt ist, dann kann man die Fragen stellen. Die Antworten ergeben sich aus den mehrheitlichen Wünschen und Sehnsüchten der Gruppe. Die Antworten sind umso deutlicher, je einfacher die Fragen gestellt werden. Oft werden Alternativfragen oder welche, die sich mit einem Wort beantworten lassen, gestellt.

Das Gläseln lässt also nicht die Geister sprechen, sondern drückt nur die kollektive (unbewusste) Meinung der Gruppe aus. Dabei sind die Bewegungen des Glases lediglich die Verstärkung der Mikrokontraktionen der Finger- und Armmuskulaturen der Teilnehmer. Diese unbewusste Verstärkung der Bewegungen ist seit über 100 Jahren bekannt und wird als Carpenter-Effekt bezeichnet. Im Spiritismus gibt es eine Reihe von Techniken, die auf den gleichen Mechanismus zurückzuführen sind. So sind Pendel und Planchette gleichermaßen Verstärker der unbewussten Muskelkontraktionen. (Quelle:Wikipedia)

...zur Antwort

schau mal auf Wikipedia steht was dazu:

Die Heimtierhaltung von Minischweinen begann vor einigen Jahren in Amerika und verbreitet sich zunehmend auch in Europa. Problematisch ist dabei, dass diese Tiere trotz ihrer geringen Größe und der Bindung an den Menschen gesetzlich im Nutztierstatus stehen und sämtlichen Bestimmungen unterliegen, die für die Landwirtschaft gelten. Das beinhaltet entsprechende Vorschriften bei der Einzäunung des Geländes, der Fütterung, der Meldung bei behördlichen Institutionen, sowie staatlich angeordneten Keulungen im Seuchenfall.

Grundsätzlich sollte keine reine Wohnungshaltung erfolgen. Das Minischwein hat ähnliche Bedürfnisse wie ein normales, großes Schwein. Deshalb benötigen sie einen Auslauf, der mindestens 100 m² pro Schwein misst. So ist eine trockene Stallung im Außenbereich ebenso wichtig, wie Stroh und eine Weide bzw. Garten. Einzelhaltung ist aufgrund der Schweinehaltungshygienverordnung nicht erlaubt, wird im Hobbybereich aber leider oft praktiziert. Minischweine sind – wie alle Schweine – soziale Tiere und brauchen Kontakt zu Artgenossen. Ihre wildlebenden Artverwandten, die Wildschweine, leben in familiären Gruppen, den sogenannten Wildschweinrotten, in denen eine feste Rangordnung herrscht. Bei der Haustierhaltung ist deshalb darauf zu achten, den Schweinen zu zeigen, dass man sozusagen der Rangerste, also der Rottenführer ist. Um die Schweine zu beschäftigen, empfiehlt sich das sogenannte Clickertraining. Hierbei wird, wenn man dem Schwein beispielsweise beibringen möchte einen Ball zu kullern, jede richtige Handlung des Schweines mit einem Click, der mit Hilfe eines Clickers erzeugt wird, und einem anschließenden Leckerli belohnt. Wenn es dann den Ball berührt hat, bekommt es ein paar mehr Leckerlis als zuvor.

http://de.wikipedia.org/wiki/Minischwein#Heimtierhaltung

...zur Antwort