Kann man nach einem Vorteil noch Rot geben?

8 Antworten

Darf der schiri nach einem vorteil rot geben oder nur gelb.

Kommt drauf an.

Die SR sind gehalten bei rotwürdigen Vergehen (insbesondere rohem Spiel oder Tätlichkeiten) sparsam mit der Vorteilsauslegung umzugehen. Nur wenn wirklich unmittelbar ein Torabschluss folgt, lässt man laufen. Ansonsten wird das Spiel unterbrochen.

Wenn ja wie sieht es aus wenn der spieler der das foul begangen hat, schon vorher gelb gesehen hat?

Dann bekäme er die zweite gelbe und damit gelb-rot oder halt eine rote Karte.

Und zweite Frage: Wenn der keeper bei einem rückpass den ball in die
hand nimmt (IM Strafraum), warum gibt es dann nur Freistoß und nicht
Elfmeter?

Weil die Spielregeln dies so vorsehen. Es ist kein Foul oder absichtliches Handspiel im Sinne der Regel 12, da der Torwart im eigenen Strafraum grundsätzlich den Ball mit der Hand spielen darf.

Ich meine Freistoß zwei meter vor dem tor ist doch lächerlich...

Der Freistoß würde dann auf der Torraumlinie ausgeführt. Torentfernung wären 5,5 m. Innerhalb des gegnerischen Torraums kann es für die angreifene Mannschaft keine indirekten Freistöße geben.

Beide Fragen möchte ich unabhängig voneinander beantworten:

Darf der Schiri nach einem Vorteil rot geben oder nur gelb.

Das hängt tatsächlich vom Vergehen ab. Grundsätzlich beschränkt sich der "Vorteil" nur auf die Spielstrafe (also Freistoß, Strafstoß z.B.) Das Regelwerk lässt es sogar explizit zu, das Disziplinarstrafen auch im Nachhinein gegeben werden dürfen wenn der Schiedsrichter auf Vorteil entscheidet - obwohl dies bei Rotvergehen dann doch schon eher selten ist.

Allerdings gibt es auch für diese Regel auch Ausnahmen, ich empfehle dafür mal die Regel 12 der Fußballregeln durchzulesen (kannst'e googeln oder auf der Website des DFB nachsehen)

Wenn der Keeper bei einem Rückpass den ball in die Hand nimmt (IM Strafraum), warum gibt es dann nur Freistoß und nicht Elfmeter?

Es ist dem Torwart generell erlaubt den Ball im Strafraum in die Hand zu nehmen. Das Vergehen welches Du hier beschreibst und welches Umgangssprachlich als "Rückpass(regel)" bezeichnet wird ist technisch gesehen auch gar kein Handspiel.

Es handelt sich hierbei um ein "unsportliches Zeitspielvergehen".

Mit der Rückpassregel soll verhindert werden, das durch permanentes zuspielen des Balls zum Torwart eine Mannschaft (seinerzeit sogar regelkonform) auf Zeit spielt. Kannst dir ja mal auf Youtube etwas ältere Spiele der italienischen Nationalmannschaft ansehen bei denen die Torwartlegende Dino Zoff im Tor stand. Dann weist Du warum man diese Regel seinerzeit eingeführt hat.

Übrigens:

Wird zwar selten abgepfiffen, aber auch das Halten/Prellen des Balls durch den Torwart von über 6 Sekunden ist kein Handspiel, sondern Zeitspiel.

Genau so wie beim Rückpass gibt es hierbei indirekten Freistoß

1. Wenn ein rohes/grobes bzw. rot-würdiges Foul vorliegt, dann wird das Spiel unterbrochen. Wenn Vorteil laufen gelassen wird, kann man davon ausgehen, dass es höchstens bei einer Verwarnung bleiben wird. Also Nein kein Rot nach Vorteil!

2. Ein Elfmeter entsteht nur durch Foul/Handspiel, außerdem verhindert ein indirekter Freistoß übermäßiges Zeitspiel:

"Die Rückpassregel war eine Reaktion der FIFA auf die häufig angewendete Zeitvergeudungstaktik (sogenanntes „Zeitspiel“, siehe WM-Finale 1990 und WM-Spiel von Gijón 1982), bei der man den Ball dem Torwart in die Hände spielte und dieser ihn die damals erlaubten vier Schritte weit in seinen Händen hielt. Als weitere Reaktion gegen das „Auf-Zeit-Spielen“ wurde die Begrenzung der erlaubten Schritte für den Torwart 1997 durch die Regel über maximal sechs Sekunden mit Ball in der Hand ersetzt."

Quelle: wikipedia.de

LG

ist ein Freistoß auch indirekt, wenn der Torhüter den ball auch außerhalb des Strafraums annimmt? und danke btw

0
@sideswipe

Nein, dann ist es absichtliches Handspiel vom Torwart außerhalb des Strafraums. Das gibt einmal Rot für den Torwart und direkten Freistoß.

LG

0

Wieso hat der Schiedsrichter in der Nachspielzeit zweimal gegen Bayern entschieden obwohl er sich den Videobeweis angesehen hat?

und darauf klar die Fauls erkennbar waren. Zuerst gabs Handspiel vor dem Torschuss. Das Tor hätte nicht gewertet werden dürfen und zudem Elfmeter für die anderen, da im Strafraum. Danach gabs Faul im Strafraum und danach nicht etwa Elfmeter für die gefaulten, sondern Freistoss für die anderen. War der Schiedsrichter bestochen. Nichtsehen wie sonst fällt aus, er hat sich zweimal den VIdeobeweis angesehen.

...zur Frage

Gibt es Elfmeter bei Rudelbildung im Strafraum (Fussball)?

Wenn im Fussball im Strafraum von Mannschaft A ein Spieler von Mannschaft B einen von A provoziert, und dieser dann zurückschlägt/-schuckt, und z.B beide bekommen gelb, kann es dann einen Strafstoß für B geben?

...zur Frage

Rote Karte wegen Handspiel-welche Sperre

Hallo. Mein Problem ist folgendes: ich bin Torhüterin beim Fußball. Heute habe ich nach 10 min die Rote Karte wegen Handspiel außerhalb des Strafraum's bekommen. Ich gebe zu, berechtigt. Denn die Stürmerin ist allein auf mich zugelaufen und ich bin raus, um den Ball zu fangen. Sie wollte ihn drüberlupfen, ich hebe die Hand hoch, berühre den Ball leicht, der Ball rollt trotzdem ins Tor. Habe zu spät gesehen, daß ich aus dem 16er raus war. Schiri pfeift ab - wegen Handspiel - BEVOR der Ball ins Tor kullert. Der Schiri hat das Tor trotzdem gegeben. Wäre nicht gelb und Tor bzw. Rot und Freistoß angebracht gewesen? Ich blicke nicht durch. So ähnlich war es doch bei Lehmann, als er im CL-League Finale Rot bekommen hatte. Damals hatte der Gegner doch Freistoß bekommen, obwohl der Ball reinging (war - glaube ich - so). Wie lange werde ich Sperre bekommen? Ich habe ja kein Foul begangen. 13 Jahre ohne Karte und jetzt rot.

...zur Frage

Berechtigter Elfmeter?

Hall,

gestern spielte ja Real Madrid gegen Juventus und in der 93. Minute gab der Schiedsrichtereinen Elfer.

Fandet ihr den berechtigt oder denkt tatsächlich jemand von euch dass der Schiri dafür bezahlt wurde Real weiter kommen zu lassen?

...zur Frage

was würdet ihr entscheiden als schiedsrichter?

bei unserem letzten fußballspiel hat so ein kind mit einer pfeife gepfiffen das hat mein teamkollege irritiert und hat den ball in die hand genommen. der schiri gab gelb und auf indirekten freistoß entschieden. war das richtig von ihm?

...zur Frage

Kroatien gegen Dänemark - rote Karte?

Gestern beging ein Däne im Strafraum ein Foul, weshalb es eine gelbe Karte und einen Elfmeter gab. Es lief so ab: Der Kroate rannte auf das freie Tor, doch der Däne grätschte ihn von hinten. Wäre das keine rote Karte? Weil Foul von hinten + Notbremse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?