Kann man mit 20 noch Ballett anfangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Alina (nochmals),

nein, um Ballett als Hobby zu betreiben, ist man nie zu alt! Fast alle Ballettschulen bieten Kurse für erwachsene Abfänger an! Dafür brauchst du auch keine bestimmten Voraussetzungen, nur Freude an der Sache solltest du mitbringen.

Dass es für eine Karriere als Profitänzerin bereits viel zu spät ist, weißt du ja sicher selbst. Dafür musst du mit 20 schon eine gut 10jährige Ausbildung an einer staatlichen Ballettakademie und schon zwei Jahre auf der Bühne hinter dir haben. 

Wenn du aber gerne mit Ballett beginnen möchtest, suche dir eine Ballettschule, die dir zusagt und stürze dich ins Vergnügen. Die Schritte erlernst du nach und nach und die Beweglichkeit verbessert sich auch durch das Training. Am günstigsten für Anfänger sind Kurse, die 2 x pro Woche für je 90 Min. stattfinden. Wenn das aber zeitlich für dich nicht möglich ist, ist auch ein Kurs, der nur 1 x pro Woche läuft, gut. Es dauert dann halt nur etwas länger, bis du erste Fortschritte siehst.

Lass dich auf jeden Fall nicht abhalten von diesem schönen Hobby und hab viel Spaß dabei!

Liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also für eine Profikarriere ist es höchstwahrscheinlich zu spät, aber für ein Hobby ist es nie zu spät :3 Und 20 ist ja nun auch noch nicht Uralt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang an, hab Geduld mit Dir selber, viel Freude am üben und lass es ein Hobby sein!  Dann wird das schon. Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu spät ist es nie.
Solange du nicht auf eine Profikaiere strebst, aber auch das wäre mit viielll übung möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
06.03.2017, 08:55

Für eine Profikarriere ist es auf jeden Fall viel zu spät. Das geht in dem Alter auch dann nicht mehr, wäre man hochbegabt und würde Tag und Nacht trainieren! 

0

Was möchtest Du wissen?