Kann man in eine freiwillige Feuerwehr eintreten obwohl man ein Dorf weiter wohnt?

10 Antworten

Mag sein, dass das eine oder andere Landesfeuerwehrgesetz dergleichen verbietet. Nicht vergessen, in solchen Dingen haben wir 16 unterschiedliche Gesetzgebungen in Deutschland.

Bei uns in Ba-Wü geht das. Wir haben aktuell zwei Kameraden in einem Nachbarort, die ursprünglich in unserer FF waren und beim Umzug nicht gewechselt haben.

Wenn es allerdings um zwei FF geht, die einander nicht allzu gut riechen können, mag das einen bestehenden Konflikt noch weiter verschlimmern.

Hallo Kxvxn18,

das Feuerwehrwesen unterliegt dem Landesrecht - insofern gibt es in jedem deutschen Bundesland ein anderes Feuerwehrgesetz. Hinzu kommen ggfs. kommunale Satzungen.

In den meisten Fällen findet sich in den Gesetzen und Satzungen ein Passus, der in etwa wie folgt lautet (aus der Mustersatzung für Gemeindefeuerwehren in Schleswig-Holstein):

In den aktiven Dienst kann eintreten, wer seinen Wohnsitz in der Gemeinde hat oder regelmäßig für den Einsatzdienst zur Verfügung steht.

Damit ist also nicht ausgeschlossen, dass man in der Wehr einer Nachbargemeinde tätig sein kann, wenn man diese (im Einsatzfall) schnell erreichen kann.

Das kann in Form von internen Regelungen allerdings auch abweichend gehandhabt werden. So ist mir hier mindestens eine Wehr bekannt, die ganz klar verlangt, dass aktive Einsatzkräfte ihren Erstwohnsitz im Einsatzgebiet haben müssen.

Also frage am besten einfach mal bei der Wehrführung nach, wie das bei euch gehandhabt wird.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr

Ich rate auch zur Nachfrage. So weit ich weiß gibt es wohl so eine 8 Minuten Sache, oder?

Wäre denn bei dir zeitlich das einzurichten?

Ich kenne mehrere kameraden, die nicht in der ff des wohnorts, sondern in einer nachbarwehr aktiv sind.

Also zumindest hier in oberbayern ist das möglich

Letztendlich entscheidet über eintritt in die aktive feuerwehr immer der kommandant/wehrführer der selbigen.

Jede FF ist dankbar für neue Mitglieder. Auch die Träger sind daran interessiert, die Hürden für einen Eintritt niedrig zu halten.

Wie hier einige schon geantwortet haben, einfach mal nachfragen!

Was spricht gegen eine Mitgliedschaft in Dorf A?

für eine Mitgliedschaft bei Dorf A wäre für mich unlogisch. Da ich kaum im Dorf A bin sondern tagsüber als auch nachts außer ich bin bei der Arbeit immer bei Dorf B bin.

0

Was möchtest Du wissen?