Kann man ein Fach studieren, das man nicht im Abi hatte?

7 Antworten

Die Belegung der schulischen Fächer gehört grundsätzlich nicht zu den formalen Zulassungsvoraussetzungen an deutschen Hochschulen. Ausnahmen können im Einzelfall spezielle Auswahlverfahren der Hochschulen bilden. Eventuelle Zulassungsbeschränkungen bei bestimmten Hochschulen sind auf deren Websites zu erfragen. Die Beschäftigungsausssichten für Physiker sind traditionell gut.

Du musst das studieren, was Dich interessiert. Der Studienstress ist solcherart gross, dass Du nur zum Abschluss kommen wirst, wenn Du echt Dein Fach innerlichst zutiefst liebst. Nicht nur ein wenig, ein bischen, sondern es ist Dein Leben. Es macht aber nichts, wenn Du zwei, drei Semester in einem "falschen" Fach lernst. Sieh Dich dabei um. Es git soviele interessante Fächer! Nochmal: Dein Herz ist Dein Fach und bestimmt Dein Leben. Nur mit Leidenschaft kommst Du heute noch weiter. Nebenbei gesagt, es war noch nie anders. Oder was ist ist Wulff?

Es ist möglich, soll aber wenn man in der Oberstufe Physik verpasst hat, sehr schwer sein

Ich habe, weil ich nichts zu tun hatte und nicht rumgammeln wollte ein Semester Physik studiert und muss sagen, dass es fast egal war ob ich Physik gehabt hatte oder nicht. War eh alles Neu und mit ein bisschen naturwissenschaflichem logischem Sachverstand mehr als zu meistern. Vorrausgesetzt du kannst gut Mathe. Und mit gut meine ich nicht Grundkurs drei sondern eigentlich mindestens Leistungkurs und einer zweistelligen Punktzahl.

0
@Striker89

Wenn du schon ein Semester studiert hast, ist die Frage doch Sinnlos oder?

0

Was möchtest Du wissen?