Kann ich nich in der natur leben, darf man das?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Stelle dir das nicht so einfach vor.

Zwar sind viele Länder im Süden nicht so preußisch wie bei uns, wo alles als verboten gilt, was nicht ausdrücklich erlaubt wurde. Dafür hast du es dort eher mit korrupten Dorfpolizisten zu tun, die sich wie die Herren der Welt aufführen, egal was in den Gesetzen steht. Oder mit Wilderern, Drogenschmugglern, illegalen Goldsuchern, Holzräubern usw. Oder mit Eingeborenen, die dich für einen der letzteren halten.

Und du hast es mit Tigermücken, Tsetsefiegen, Spulwürmern und all diesem Zeugs zu tun. Geld für den Arzt und Medikamente wirst du also brauchen.

Mein Tipp: Such dir einen Beruf, der dich ernährt und in der Welt herumführt. Journalist, Wildbiologe, Botaniker. Lerne auf den Reisen die Gegenden kennen, steige immer tiefer in die Materie ein, verschaffe dir Schritt für Schritt die nötigen Kenntnisse. Und wenn es dir dann irgendwo gefällt, dann bleibe da. Sonst geht es dir wie in dem Buch "Into the Wild".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist im Grunde genommen ein guter Ansatz.

Aber nur weil es dir hier nicht gefällt ist es nicht irgendwo im Dschungel besser. Klar kannst du als Aussteiger irgendwo leben. Aber es gibt auch sehr viele Gefahren - vor nichts Angst zu haben ist nicht mutig sondern ziemlich dumm sogar. Es gibt grade im Urwald viele wilde Tiere die man nicht unterschätzen sollte und damit meine ich nicht nur die großen die man auf einen Blick sieht. Von irgendetwas musst du dich ja ernähren und neben vielen giftigen Pflanzen gibt es auch überall miese Menschen. Dort, wo dich keiner schreien hört, kann dir am ehesten etwas passieren.
Klar - jeder will mal allem den großen Mittelfinger zeigen und ganz weit in eine Welt abhauen, die man sich idyllisch einfach vorstellt aber die allerwenigsten würden dort länger als ein Jahr überleben.

Schau mal den Film "Into The Wild"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HoskevonBerg
08.08.2017, 14:27

Was heißt "schau mal den Film", Mann der sollte sich einmal über das Wochenende mitten im Wald ohne irgendwelche Hilfsmittel absetzen lassen und dort zusehen wie er klar kommt.

Ist doch schon grotesk sich im Internet auslassen das alles so Sche** ist und man lieber im Urwald leben will.  

0

Ja, mach halt, aber pass auf, dass du niemanden triffst, der sein Grundstück vor dir verteidigen will und halte dich von Feuer fern.

Es haben sich nicht umsonst Gemeinschaften gebildet, weil sie besser überleben konnten, aber es sollte dich niemand hindern, deinen Traum zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird sicher Länder geben, so so was möglich ist. Aber wie stellst Du Dir das vor? Ohne Geld. Was ist, wenn Du mal krank wirst oder Dich verletzt? Was willst Du ohne Internet, Handy, TV? Hast Du genug Wissen um Deine Unterkunft und Kleidung selbst zu fertigen? Was willst Du essen? Trinken? Kennst Du Gilftpflanzen (die es ja in jedem Urwald gibt)? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf man mit 18 oder so auswandern und im Urwald leben?

Um im Urwald zu leben wird Dir vermutlich kein Staat eine Aufenthaltserlaubnis ausstellen. Und ohne ein entsprechendes Bleiberecht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du. Reise einfach in den Regenwald, oder wo auch immer du hin willst und lass alles hinter dir. Oder frag einfach die Magische Miesmuschel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Ansatz wäre vielleicht doch mal selbst die Antworten zu suchen, also nicht im Internet (das ist ja ein Teil von dieser bösen Welt).

Welche Gegend meinst du eigentlich genau, also was du als Urwald bezeichnest?

Würde mich schon interessieren, vor allem was machst du beim Monsun, wie genau willst du das mit den möglicherweise gefährlichen Tieren regeln, ach ja du hast ja vor nichts Angst.

Wie genau willst du dich versorgen, kennst du dich zum Thema Pflanzen oder Tiere so gut aus, dass du nicht das Falsche futterst?

Was verstehst du konkret unter Campen, irgendwo auf dem Campingplatz oder ein langes Wochenende im Wald?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burak1239
08.08.2017, 14:13

Auf dem Gehweg am wald

0

Es gibt Inseln irgendwo, die suchen Händeringend nach Bewohnern. Da kannst du hin. Ist aber einsam ohne Infrastruktur und Sozialdienste, heisst du musst ordentlich schuften. Google Mal.
Im Wald Natur darfst du nicht Leben, nicht einmal wenn dir das Grundstück gehört. Schiesslich gelten minimale Hygienestandards und die Zonierung.

Du kannst Wanderarbeiter in den Feldern im Süden sein. Das wollen aber nicht Mal Afrikaner machen, weil es ein elendes Leben ist und gefährlich.


Oder werde Hilfsbauer auf einem Hof. Musst aber bereit sein hart zu arbeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wirst du nicht lange überleben so ohne Geld,ohne System,so ganz ohne fremde Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von burak1239
08.08.2017, 14:10

Die urvölker leben ja auch lange

0

Du kannst ja die Aborigines vielleicht nehmen die dich ja auf.

Wenn ich so deinen gutefrage.net account anschaue und deine Bisherigen Fragen durchlese glaub ich dass du keine 5 min ohne Strom überleben würdest und erst recht nicht im Urwald.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?