Kann ich in Ungarn Geld abheben?

5 Antworten

Ja, das geht, wenn deine Karte das "Maestro" oder das "V Pay"-Symbol trägt. Den Preis dafür findest du im Preisverzeichnis deiner Sparkasse. Üblich sind etwa 4-6 Euro.

Tipp: Mit einer Postbank Sparcard kannst du bis zu zehn Mal pro Jahr kostenlos Geld an Automaten im Ausland abheben.

Die Girocard der Sparkasse eignet sich schon, um damit Geld an den ungarischen Geldautomaten abzuheben. Allerdings waren es bei mir 6,50 Euro, die pro Abhebung in Rechnung gestellt wurden. Auf dem Kontoauszug war die Gebühr als Auslandseinsatzentgelt angeführt. Laut dem Bericht http://www.geld-abheben-im-ausland.de/geld-abheben-in-ungarn sind es bei anderen Banken sogar bis zu 10 Euro, die berechnet werden. Die günstigste Möglichkeit besteht darin, mit einer Kreditkarte abzuheben, die das Abheben im Ausland gebührenfrei ermöglicht. Alternativ könntest Du dein Urlaubsbudget auch in bar mitnehmen und erst in Ungarn an einer Wechselstube einwechseln. Allerdings solltest du auch beim Umgang mit Geld in Ungarn eine gewisse Vorsicht walten lassen, da es Langfinger häufig auf ein paar schnelle Euros von Urlaubern abgesehen haben.

Wenn du eine EC- bzw. Maestro-Karte hast, geht das schon.

Allerdings solltest du gleich einen größeren Betrag abheben, ich habe Ostern in Italien für 100 € 5,50 € Gebühren gezahlt. Mal eben umgerechnet 10 € holen ist nicht besonders günstig.

hallo Micha,

es gibt überall Bankomaten, Abhebung ist kein Problem, wenn es eine ganz normale EC-Karte ist. In Deutschland nicht tauschen, schlechterer Kurs. Gebühren für die Kartenbenutzung bei der Bank zu Hause nachfragen, sind unterschiedlich, wie in Deutschland auch. Mit Sparkassenkarte bei der Sparkasse (als Beispiel) ist es natürlich am günstigsten.

wünsche dir einen ganz tollen Aufenthalt hier :-)

Als wir vor 2 Jahren in Prag waren, konnten wir problemlos mit der Sparkassenkarte Geld vom Automaten dort abheben. Ich denke, daß es in Ungarn nicht anders sein wird. Zu den aktuellen Geführen kann ich Dir leider nichts sagen.

Ich habe es in Kroatien getan, kein Problem.

0

Was möchtest Du wissen?