kann ich auf herausgabe der identiät bei einer anzeige gegen mich beim ordnungsamt bestehen

8 Antworten

Das Ordungsamt ist im Recht ... es muss und kann die Identität eines Menschen nicht preisgeben, der eine anonyme Anzeige gegen dich oder jemanden anderen gemacht hat.

Sollte sich heraustellen, dass diese Anzeige nicht den Tatsachen entspricht und somit eine Fehlanzeige darstellt, dann kann das Ordnungsamt selbst gegen die anzeigende Person vorgehen, du aber kannst es nicht ...

Daher brauchst du dich erst gar nicht allzusehr mit der Geschichte auseinander zu setzen und dir graue Haare wachsen lassen ... denn wenn du nichts getan hast, was diese Anzeige bestätigt, dann ist sie halt- und wertlos.

Hallo jannaz , Das Ordnungsamt darf dir gar keine Auskunft über den anzeigenden geben wenn er darum gebeten hat , da kannst du dich nur an einen Anwalt wenden der würde den Namen erfahren und könnte was unternehmen wenn du dass wünscht !! Hast Du aber mal überlegt wie teuer dich dass kommen würde ?? Wahrscheinlich teurer als es die ganze Sache wert ist aber das mußt Du natürlich im Entdefeckt selber wissen ob sich der ganze Ärger und Aufwand lohnt --- auf jeden fall bekommst du die Personalien von dem Anzeiger nicht raus denn das fällt unter Datenschutz Gesetz , Liebe Grüße Radschula .

Du bekommst den Namen garnicht. Aber du kannst natürlich, wenn er ,,gelogen" hat, Anzeige gegen diesen ,,Anonymen" erstadten, das ist schon etwas wie Rufmord denke ich. Und den Richtern/Anwälten/Polizisten wird das Ordnungsamt den Namen dann freigeben müssen, nur halt dir nicht, weil du sonst ja Selbstjustiz begehen könntest ;)

Leinenzwang verordnet vom Jäger - darf der das?

Hallo, wir haben einen neuen Jäger und dieser teilte uns mit, daß bei uns im Wald Leinenzwang wäre. Da ich mir das nicht vorstellen konnte (laufe hier seit sicher 8 Jahren) habe ich beim Ordnungsamt angerufen und mit dem Amtsleiter telefoniert. Dieser teilte mir mit, daß es hier im Wald keinen Leinenzwang gäbe.

Heute traf ich den Jäger nach einige Wochen wieder und er teilte mir mit, daß ich die Hunde an zu leinen habe wg. Leinenzwang. Ich sagte ihm, daß laut Ordnungsamt dem nicht so ist u. er möge sich dort doch bitte erkundigen. Darauf hinaus sagte er, er wüßte, daß die sowas falsches sagen. Dies würde nicht stimmen, wäre ihm aber egal. Er ist im Recht, denn er ist der Jäger und er kann bestimmen. Und wenn ich meine Hunde nicht im Wald anleinen würde, zeigt er mich an.

Leider ist der Amtsleiter des Ordnungsamtes gerade im Urlaub, daher möchte ich hier mal nachfragen.

Wer bestimmt die Leinenpflicht? Die Gemeinde bzw. Ordnungsamt oder der Jäger?

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß der Jäger das darf. Wie soll das auch gehen. Da wechselt dann der Jäger und wir alle erfahren das durch Telepathie? Schilder hängen ja nun keine.

Wer kennt sich aus?

Danke

...zur Frage

Ratten im Garten vom Nachbar - wie schnell ist das Amt?

Hallo liebe Community,

leider haben wir nun bei dem Chaos Nachbarn Ratten festgestellt; denn der gesamte Garten ist mit "Müll" verdreckt, also mit Farbeimern... Paletten, Bauschutt, blauen Müllsäcken etc.

Habe das nun beim Ordnungsamt am Montag Nachmittag gemeldet.

Wie schnel ist das Amt um zu reagieren?

...zur Frage

Habe ich etwas vom Ordnungsamt zu befürchten?

Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich habe einen 4 Jahre alten Schäferhund-Rüden, der - wäre er ein Kind - als "hyperaktiv" zu bezeichnen wäre. Sobald wir aus der Haustüre raus sind, käfft er erst einmal los - ein, zwei Beller, dann ist Ruhe. Sein großes Problem ist die klassische "Leinenaggression" gegenüber Artgenossen. Ohne Leine ein superlieber, verträglicher Hund, mit Leine macht er ein Affentheater. Er hat darüber hinaus das Manko, sich gerne mit Autos "anzulegen". Zudem ist es hin und wieder auch so, dass wegen des schlechten Nervenkostüms meines Hundes er in einer Person, die bspw. plötzlich aus einer Ausfahrt herauskommt, eine "Bedrohung" sieht und sie anbellt. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass mein Hund nur da frei laufen darf, wo es auch erlaubt ist. An der Straße ist er GRUNDSÄTZLICH angeleint. Ich leine ihn auch freiwillig dort an, wo ich es nicht müsste, wenn Fahrräder, Jogger, Kinder etc. vorbeikommen, um jedem Problem vorzubeugen. Ich wage also zu behaupten, dass ich umsichtig und verantwortungsvoll mit meinem "gestörten" Hund umgehe, der die Begleithundeprüfung mit Wesentest und Schutzhund-Prüfung erfolgreich abgelegt hat. Nun meinte eine Nachbarin (3 Häuser weiter), er müsse eine Maulkorb tragen, weil man an ihm nicht vorbeigehen könne (was nicht stimmt), er würde ja alles ankäffen. Muss ich etwas befürchten, wenn Sie mich beim Ordnungsamt "verpfeifft"?

...zur Frage

Sohn vom Ordnungsamt beim Rauchen erwischt. Geldbuße wird angedroht.

Hallo.

Mein Sohn ist 15 Jahre alt, er wurde zum ersten Mal von zwei Ordnungsamt-Mitarbeitern auf den Weg zur Schule beim Rauchen erwischt. Ich bekam jetzt ein Schreiben vom Ordnungsamt das ich ordnungswidrig gehandelt habe, da ich angeblich meinem Sohn das Rauchen in der Öffentlichkeit gestatte. Stimmt natürlich nicht.

Mit Angabe zahlreicher Paragraphen wird mir jetzt eine Geldbuße bis 50 000 € angedroht. Dem Schreiben nach soll ich schriftlich dazu Stellung nehmen.

Nach einem Telefonat mit einer Sachbearbeiterin wurde mir mitgeteilt das auf jeden Fall eine Geldbuße fällig wird.

Ist so eine Geldbuße rechtens? Wie soll ich darauf reagieren?

...zur Frage

Wann kommt das Ordnungsamt mit dem schlüsseldienst und der Polizei?

Ich war jetzt länger nicht in der schule aus gründen die hier jetzt nicht schreiben werde aber beim wievielten mal kommt das Ordnungsamt mit dem Schlüsseldienst und der polizei da wir beim ersten mal nicht auf gemacht haben ???

...zur Frage

Beim kiffen vom Ordnungsamt erwischt, welche Folgen hat das ganze?

Würde heute beim kiffen vom Ordnungsamt in Düsseldorf erwischt. Sie haben 2 joints beschlagnahmt und ich bin noch nicht volljährig. Was kommt auf mich zu, krieg ich Post bzw. eine Anzeige?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?