Kann es sein das mich Zigaretten nicht wirklich süchtig machen?

5 Antworten

also mein freund konnte auch nicht aufhören und sein vater hat ihn 3 stangen zigaraten gekauft und in ein raum eingespert und zu ihn gesagt wenn diese diese 3 stangen in 12 stunden nicht vertickt rauchst bekommmst du richtig ärger und der hat geraucht wie ein blöder und jetzt wenn er zigareten sieht bekommt er angst er rennt weg

Bei Sucht spielen im Gehirn Dopaminneurone die entscheidende Rolle. Es gibt Genpolymorphismen bei zwei Substanzen im Gehirn, die den dopaminkatabolismus bestimmen und damit vermutlich auch die Neigung, süchtig zu werden. Evtl. hast Du da eine Kombination mitbekommen, die Dich sehr unanfällig für Suchtstoffe macht..

Doch Nikotin macht süchtig....die Tabakindustrie mischt sogar noch Stoffe mit rein die süchtig machen. Versuch mal einen Monat oder erstmal 2 wochen ohne Rauchen....dann kannst du dir sicher sein.

Ja, Ann4DeluXe, da wird zur Verstärkung der Sucht u.a. lecker Harnstoff beigemischt ...

0

Das war bei mir auch so..jetzt hackt bitte nicht rum weil ich so jung war..ich hab mit 13 angefangen zu rauchen ..eigentlich jeden Tag nur mit Freunden..und im sommer wo jeder in den ferien war hab ich nichts geraucht ...dann hab ich angefangen alleine zu rauchen und ich wurde auch nicht süchtig und konnte auch PAUSEN machen...jetzt mit 15 bin ich aus irgendeinem Grund süchtig geworde...ich weiss wirklich nicht wodran es liegt aber ich wurde einfach nur so süchtig

Du hast vielleicht noch keine sehr starke Sucht, aber würdest du eine Schachtel rauchen, wenn du nicht süchitg wärst? Hör sofort auf mit dem Scheiß. Alle, die mal geraucht haben, sagen: Das war der größte Fehler den sie je gemacht haben... Zigaretten kosten nur sehr viel Geld, man stinkt, sie sind uncool und nicht gesund. Wenn du schon einfach eine Woche mal nicht rauchen kannst, warum nicht einfach ganz aufhören?

Was möchtest Du wissen?